• Antrag abgelehnt : Friseure müssen Schere weiter ruhen lassen

    Wann hat sie das letzte Mal vor dem Spiegel gestanden , sich zugelächelt und bestätigend geträllert "Du hast die Haare schön!" ?

    Jetzt steht sie da, runzelt die Stirn, zupft hier und bürstet dort, aber irgendwie ist der Kopfschmuck aus der Fasson geraten, die Proportionen stimmen nicht mehr.


    In Gazetten ist zu lesen, es sei doch ganz einfach: Pony schneiden, Spitzen auch - gar kein Problem. Sogar für einen Stufenschnitt finden sich Anleitungen -'Tutorials'- in der unendlichen Fülle der 'DIY'-Filmchen allzeit bereiter Selbstdarstellerinnen.

    Nur - die hilfreichen Damen haben alle auffallend lange, dichte Mähnen und können mühelos ein paar Zentimeter opfern, falls etwas schief geht.

    Ab Schulterlänge -oder gar kürzer- überlegt frau sich das mit dem 'do it' lieber genau.


    Aber vielleicht ... wenigstens den Pony ??

    Hierfür, so wird sie belehrt , sei mehr vonnöten als ein feinzinkiger Kamm und die sehr scharfe Schere . Oh ja, entscheidendes Utensil sei eine Tütenklemme! (Zu erwerben bei Ikea oder auch im Ein-Euro-Laden.)


    Also: Haare waschen, kämmen, Pony abteilen, einklemmen -dabei uuunbedingt die Trockenzugabe bedenken- und jetzt beherzt und mit ruhiger Hand die unten rauslugenden Haare abschneiden.

    Nicht parallel zur Klemme, versteht sich, frau will schließlich keinen P*sspottschnitt früherer Generationen. Nein, schön von schrägunten im 45° Winkel. Das sähe anschließend "natürlich" aus. Aha.


    Die Haare wollte sie sowieso waschen, Tütenklemmen besitzt sie auch - aber vorher schaut sie doch noch mal sehr genau in ihren Bestand an hübschen Spangen, Tüchern, Stirnbändern, Mützen, Kappen, ...;)

  • Ich benoetige seit ueber zwei Jahrzehnten keinen "hairdresser" mehr.


    Erledige diese Arbeit allein mit einer Haarschneidemaschine in drei Minuten. 1 mm Sommerhaarschnitt. Imma gepflegt. Nicht fettig. Nimmt jede Windböe laechelnd entgegen und bedarf keines Kammes oder Haarbuerste :thumbup::P

  • Das wussten wir schon:ZZ


    agrippinensis hat auch mein Problem gut erkannt.


    Aber wenn ich die Schere ansetze, bleibt es Stückwerk.

    Ich erkenn mich noch im Spiegel und die wenigen anderen grade werden damit auch klarkommen.


    Aber ich freu mich wirklich auf den Friseur:thumbup:

  • Frisörtermin -zur Not auch beim Papa- oder Gefallen an der wachsenden Strubbelmähne? Keine leichte Entscheidung, nicht nur in Coronazeiten.

    Aber wozu gibt es Kitsch-as-Kitsch-can Hollywood-Filmchen ...;)


    Hair Love, an Oscar®-winning animated short film from Matthew A. Cherry, tells the heartfelt story of an African American father learning to do his daughter’s hair for the first time.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!