Was hörst du gerade?

  • Erinnert mich an schottische (und irische) Festivals.

    Runrig haben ein altes Volkslied aufgebrezelt und in Loch Lomont präsentiert. Da wimmelte es von schottischen Flaggen und Fahnen. Sogar auf der Lederjacke des Leadsängers.

    Hmm ich finde das Originallied (jawohl, sei still!) noch viel patriotischer und wenn das gespielt wird werden noch viel mehr Fahnen geschwenkt. Jede Woche. Seperatismus jetzt!

  • Lonnie Donegan ist leider schon seit vielen Jahren mausetot, aber Van Morrison lebt, und auch der 90jährige Chris Barber wird uns hoffentlich noch lange erhalten bleiben. Mögen beide Herren sich allerbester Gesundheit erfreuen!


    Banjo schwingende Onkel hat meine Familie nicht zu bieten, dafür aber Piccolo- und Quer-Flötisten, und in die Tasten haut man auch gern, vorzugsweise mit Geburtstagsständchen.

    Allerdings nicht ganz so virtuos wie diese Dame;)



    Sollte ein Geburtstagskind mitlesen und hören, ist das natürlich für DICH !

  • Banjo schwingende Onkel hat meine Familie nicht zu bieten, dafür Piccolo- und Quer-Flötisten, und in die Tasten haut man auch gern, vorzugsweise mit Geburtstagsständchen.

    Allerdings nicht ganz so virtuos wie diese Dame ;)

    Also diese Dame duerfte bei mir oefter einkehren und mich mit solchen Vortraegen gluecklich machen. Ganz, ganz grosses Entertainment !:thumbup::thumbup:

  • Ah ! Geburtstagskind !

    Randy Newman, ein Mensch der immer ziemlich gut den gerade angesagten Ton traf,

    ohne dabei einen seine ironisch Gesellschaftskritik auch nur im Ansatz zu verstecken

    trotzdem Erfolg hatte, wird heute 77.

    Nein, Short People is geil, aber nicht meine erste Wahl bei ihm 8)


    .
    .
    .

    Verrückte ?? Verrückte explodieren nicht wenn das Sonnenlicht sie trifft, ganz egal wie verrückt sie sind. :pinch:

  • So, frischer Kaffee steht vor mir , das Mittagessen gart im Römertopf vor sich hin ... ich lege die Beine hoch und gönne mir genüsslich eine Musikpause mit einer meiner alten schwarzen Scheiben: das George Gruntz Quartett und Quintett mit "Jazz goes Baroque".


    Leider kann ich euch nur eine akustisch ziemlich fragwürdige Kostprobe anbieten. Ich finde im i-net keine bessere;(. Aber vielleicht packt euch die Kombination von Barockmusik und Jazz trotzdem?

    (Für Interessierte: Weihnachten naht ... die Platte wird, natürlich gebraucht, im Internethandel angeboten.:))



    Außer George Gruntz spielen:

    Klaus Doldinger

    Emil Mangelsdorff

    Peter Trunk

    Klaus Weiss

  • Brrrrh, Schneeschippen? Hier sind wir noch nicht so weit, aber bibbern ist morgens schon angesagt. HandschuhmützeschalWetter...  Im Römertopf ist übrigens noch Schichtwirsing übrig. Rezept hab ich eingestellt.


    Jetzt ist erst mal Musik angesagt.

    Von Kälte (lüftenlüftenlüften...) und euren Nordlandausflügen inspiriert, gips jetzt zwar kein isländisches Springen in Pfützen oder finnische Höpperei in und um irgendwas, aber getanzt, getrollt und gesprungen wird auch in Norwegen. Zunächst geht die Sonne auf.

    Guten Morgen!



    Info:


    1. Morning Mood

    2. THE DEATH OF AASE [PEER GYNT SUITE NO.1, O

    3. Anitra's Dance

    4. In The Hall Of The Mountain King


    Berliner Philharmoniker, Herbert von Karajan

  • Jetzt ist erst mal Musik angesagt.

    Unser damaliger Klassenlehrer (Direktor) hat uns an diesen Edvard Grieg heran gefuehrt und exact die von dir hier eingestellte Komposition abgespielt. Schon als 12 Jaehriger war ich sehr beeindruckt und vergass Grieg nie wieder.

    Man kann leider nur immer mit einem Icon bewerten. Ich mag das Lied sehr und gleichzeitig macht es mich traurig.

    Waraum, moechte ich hier nicht ausfuehren, weil es ins Private geht.


    Vielen Dank, zazie dC

  • Griegs Musik kann streckenweise wirklich traurig stimmen, aber es gibt auch fröhlichere Passagen und solche voller Turbulenz und Schabernack.

    Dass die Komposition auf einem dramatischen Gedicht von Henrik Ibsen basiert, ist bekannt?


    "Peer Gynt ist kein Sympathieträger. Er ist ein Trunkenbold und Schwadroneur, skrupellos in seinem Drang nach Macht, Reichtum und Frauen, größenwahnsinnig und narzisstisch. Peer Gynt lässt sich ziellos treiben, stolpert mal in diese, mal in jene Situation. Oft ist unklar, ob die Handlung reell oder nur eine Ausgeburt seiner Fantasie ist. Anders als die Helden vieler Bildungsromane reift Peer Gynt weder intellektuell noch moralisch, sondern bleibt ein selbstbezogener Narziss. Ibsen macht es einem nicht leicht, seinen Antihelden zu mögen. Neben Peer Gynt fährt er ein ganzes Arsenal seltsamer Gestalten wie Trolle, „Krumme“ und „Magere“ auf. Durch Bezüge zur nordischen Mythologie, zur zeitgenössischen Philosophie und zur norwegischen Gesellschaft bekommt das Stück eine Komplexität, die ihresgleichen sucht. Ein dichtes, ambivalentes und gänzlich unromantisches Drama, das eine Vielzahl von Deutungen provoziert hat.

    • Peer Gynt ist das bekannteste Drama des norwegischen Schriftstellers Henrik Ibsen.
    • Inhalt: Peer Gynt, ein Schwindler und Aufschneider, treibt sich in Norwegen, im Reich der Trolle, in Marokko und in Ägypten herum. Auf der Suche nach Ruhm und Reichtum und nach seiner Bestimmung jagt er Mädchen und dubiosen Geschäften nach. Erst in der Liebe einer Frau, die in Norwegen auf ihn wartet, findet er schließlich Verzeihung und Erlösung.
    • Peer Gynt ist ein dramatisches Gedicht in fünf Akten; es ist in Versen geschrieben.
    • Der Stoff lehnt sich motivgeschichtlich an norwegische Volks- und Feenmärchen an.
    • Ibsen schrieb das Stück während seines freiwilligen Exils in Italien.
    • Er verarbeitete darin unter anderem eigene Kindheitserlebnisse.
    • Die Bühnenmusik zur Uraufführung 1876 in Kristiania, dem heutigen Oslo, schrieb Edvard Grieg.
    • Das Stück boomte in Deutschland vor allem zwischen 1914 und 1945.
    • Das Drama ist in der norwegischen Nationalromantik verwurzelt und weist auch auf das moderne Theater voraus."

    von hier:

    https://www.getabstract.com/de…menfassung/peer-gynt/6138

  • Zitat

    Griegs Musik kann streckenweise wirklich traurig stimmen

    Ich mag die Peer Gynt suite auch sehrsehrsehr, und ich werde dabei auch melancholisch (ohne ein Ereignis zuordnen zu können). Sniff, Taschentuchrübereich ;).
    Aber ohne Trauer keine Freude, beides sind intensive Gefühle. Das ist mir immer ein Trost. Wer nicht fühlt ist schon gestorben ;)

    Den letzten Schneeball werf ...

    • ::B
    • :SB
    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • :pinch:
    • 8|
    • :cursing:
    • :wacko:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • :ny2:
    • <3
    • :ny3:
    • :ny4:
    • :ny5:
    • :ny6:
    • ;----)
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      Sie können die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Sie können 20 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
      Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.

    Jetzt mitmachen!

    Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!