Beiträge von Heinz K

    Eine lesenswerte Bestandsaufnahme aus der Schweiz.

    https://www.republik.ch/2022/0…es-kriegsschiff-fick-dich

    Auf diesen Beitrag muss ich nochmal eingehen, denn ich bin vor ein paar Tagen zufällig über den Propaganda-Baukasten gestolpert, aus dem dieses Märchen enstammte.


    Im folgenden Video wird dieser vorgestellt:



    Darunter sind die Quellen der Webseiten der Baukastenhersteller verlinkt. Schon lustig wie die ganzen Schlagwörter und Narrative allesamt in Compikochs Link vorkommen. Allerdings erscheinen sie auch vereinzelt in unseren alltäglichen Nachrichten und Social Media Beiträgen. Das ist schon vorher aufgefallen.



    Die Tagesschau hat sich zu dem mit Fake News zum Krieg höchstselbst entlarvt:


    https://www.hintergrund.de/med…hler-und-seine-korrektur/


    Alles nur noch Proopanda für die Rüstungsindustrie, für diesen Krieg, und für die nächsten Kriege.


    Von Compi ist hier allerdings seit einiger Zeit nichts mehr zu hören. Wo ist er nur? Wenn er auch nur einen Funken Ehre im Leib übrig hat, dann kann es nur einen Ort für ihn geben, zu dem es ihn hingezogen hat: Die Front in der Ukraine.

    Ich habe mittlerweile begriffen: Parteien sind für Journalisten und Lobbyisten da, aber nicht für die Bürger. Wenn du vielleicht mal so alt bist wie ich, wirst du das auch verstehen 8o


    Ich denke solche Maßnahmen werden aber bald wieder für eine höhere Wahlbeteiligung sorgen, oder zumindest für mehr Vertrauen in die Demokratie. Die SPD meint auf jeden Fall, daß dies "die EU weiter demokratisieren wird". Die Politik hat das Problem erkannt und wird es schon zufriedenstellend lösen.


    00483065B1586711247.jpg

    Zitat

    Wenn nicht nur die Ukrainer diese Unterscheidung in diesen Tagen vergessen, dann trägt dafür Russland die Verantwortung.

    Genau, alles übel sind die Russen schuld. Niemand ist mehr für sich selbst verantwortlich. Alles nur Opfer Putins. Hätte Putin dieses Jahr nicht die Ukraine angegriffen, dann hätte es niemals den Maidan Regime Change gegeben. Dann hätten niemals Bandera-Verehrer ein Pogrom gegen ethnische Russen veranstaltet und einen Bürgerkrieg gegen die eigene Bevölkerung begonnen.


    Ein ganz schön pervertietes Gedenken der TAZ. Betreiben sie doch genau solche Geschichtsrelatvierungen wie die Russen um neue Massenmorde zu rechtfertigen. Und sowas in einer angeblich "linken" Zeitung.

    Tja, soviel Scheiße passiert auf der Welt und unsere Massenmedien meinen uns nicht darüber informieren zu müssen. Vor allem wenn wir oder unsere Freunde die Täter sind.


    Die Otto-Brenner-Stiftung bestätigt dies in einer Studie zur massenmedialen Berichterstattung über unseren Mali-Einsatz.


    https://www.otto-brenner-stift…atz_Sahel_Kurzfassung.pdf


    Unser Bundeswehreinsatz ist mit zahlreichen Ereignissen, z.B. zwei Umstürze der malischen Regierung durch von uns ausgebildete Militärs, verbunden, über die wir weitesgehend überhaupt nicht informiert werden. Wir bekommen nicht einmal erklärt, warum die Mission jetzt plötzlich enden soll.


    Stattdessen jubiliert man lieber darüber, daß Finnland nun der NATO beitreten will, und Russland dies womöglich militärisch vergeltet. Noch mehr Krieg in Europa. Keiner ist mehr an Frieden interessiert. Die Atombomben sollen wirklich bald geworfen werden. Ist es wirklich das was die Menschen wollen, oder am Ende nur die übliche Fahrlässigkeit verängstigter, ignoranter Vollidioten?

    So gesehen - ist nicht jeder Künstler zugleich ein "Propagandist" ??

    Darauf können wir uns gerne einigen. Vor über einem Jahrhundert war "Propaganda" ohnehin ein neutraler Ausdruck. Dann bleibt am Ende halt die Frage welcher Künstler propagiert was und für wen?


    Meine Interessen sehe ich in der Kunst von Herrn Baumgärtel jedenfalls nicht vertreten.

    So, und um auch mal wieder etwas über die anderen Kriege zu reden, hier ein paar irritierende Artikel über den Krieg im Jemen und in Äthopien.


    Viel brutaler, krasser und actionreicher als in der Ukraine, aber das sind wahrscheinlich nur Fake News der russischen Propaganda 8)



    Trotzdem frage ich mich, was wir eigentlich machen müssten, wenn Russland ein Lebensmittelembargo gegen die Ukraine erwirken würde, in dessen Folge eine halbe Millionen Zivilisten einfach verhungern würden. Hätten wir dann überhaupt noch einen angemessenen Sanktionsrahmen zur Verfügung? Wie wäre unsere Empörung noch zu steigern? Müssten sich unsere Politiker dann die Haut vom eigenen Gesicht pellen? ^^

    Wir warnen vor einem zweifachen Irrtum: Zum einen, dass die Verantwortung für die Gefahr einer Eskalation zum atomaren Konflikt allein den ursprünglichen Aggressor angehe und nicht auch diejenigen, die ihm sehenden Auges ein Motiv zu einem gegebenenfalls verbrecherischen Handeln liefern.

    Dieses Argument ist sowas von obsolet, daß ich es schon wieder lustig finde. Wenn es wirklich zu einem atomaren Konflikt kommt, wird am Ende doch sowieso niemand mehr übrig sein, der irgendeine sinngemäße Schuldfrage stellen kann.


    Dazu finde ich es unpassend die potentielle Vernichtung der Menschheit als Verbrechen zu deklarieren. Wie arrogant und eitel diese Spezies doch ist. Hat selbst genug andere Spezies und Rassen auf dem Gewissen ohne auch nur irgendeine Form von Gerechtigkeit und Zweifel zuzulassen. Aber hey, wenn es einen selbst betrifft....

    Die unter Druck stattfindende eskalierende Aufrüstung könnte der Beginn einer weltweiten Rüstungsspirale mit katastrophalen Konsequenzen sein, nicht zuletzt auch für die globale Gesundheit und den Klimawandel.


    Die Rüstungsspirale ist schon seit der Aufkündigung der gegenseitigen Abrüstungsverträge und der Installation der Raketenschilde in Osteuropa wieder in Gang geraten. Der Klimawandel passiert auch nicht erst seit gestern. Warum sind unsere Intellektuellen nur so langsam? Diesen Kampf hätte man vor 20 Jahren schon führen müssen. Werdet hysterisch, wenn das Kind auf dem Brunnenrand sitzt, und nicht wenn es schon längst herabgestürzt und ertrunken ist!


    Antwort auf "offenen Brief"
    Diese "Intellektuellen" müssen den Verstand verloren haben

    Lohnt sich sicher es durchzulesen, wenn schon die Überschrift eine persönliche Beleidigung ist. Das ist der Tonfall, der mittlerweile durch die Medien geistert und unsere öffentlichen Debatten prägt. Wir schaffen das;)

    Und was wird nun passieren? Unsere Außenministerien, die selbstverherrlichend meinte eine "wertebasierte" Politik durchzuführen, hat sich bisher überhaupt nicht für Assange interessieren wollen. Sie ist lieber damit beschäftigt die "russische Wirtschaft zu vernichten".


    Mal schauen, ob sie sich wenigstens für diesen Fall erwärmen kann:


    https://www.presseportal.de/pm/29402/5214756


    Unsere Lügenpresse lässt bislang auf jeden Fall sämtliche Solidarität für ihre inhaftierte Kollegin vermissen. Bin natürlich völlig überrascht =O

    Ich habe meine Argumente genannt, die meine Meinung bilden. Du kannst gerne mir die Fakten zeigen, die meinen Argumenten widersprechen. Phrasen überzeugen mich immer noch nicht.


    Es hat nunmal ein Geschmäckle, das die Lügenpresse all die Kriegsverbrecher vergessen hat, die im Westen noch frei herumlaufen und sich seit Jahren nur auf ihren Lieblingsfeind einschießen. Dieses Gemälde gibt doch genau das wieder, was unsere Medien seit Jahren im Interesse der Rüstungsindustrie propagieren. Warum sollte ich jetzt anfangen an Zufälle zu glauben, wenn ich in dieser Debatte sogar einem Stephen Hawking widerspreche?

    Zu den Bananen: Ok, der Typ hat auch andere Politpromis gemalt. Nicht unbedingt NATO-Gegner, aber trotzdem sind das alles Feinde des neoliberalen Establishments. Das ist doch kein Zufall. Ich habe nach Bananenbilder von Merkel gesucht und keine gefunden. Auch andere propagierte "Helden" des radikalen Marktkonformismus werden von seinen Bananen verschont.


    Die Banane zitiert also ein Bild von Andy Warhol. Und jetzt? Ich weiß immer noch nicht was das bedeuten soll. Sind alle Feinde des Neoliberalismus Affen?


    Wie dem auch sei, der Mann ist kein Künstler, sondern ein Propagandist. Er malt was den Wirtschaftseliten gefällt. Jetzt stellt sich mir nur die Frage: Wie blöd ist er letztendlich? Lässt er sich dafür wenigstens fürstlich bezahlen, oder reicht simple Gehirnwäsche?