Beiträge von sphinx

    Zitat

    Nicht an der Uni von Tours, mir ist das einen Katzensprung entfernte Amboise 'Lernheimat' gewesen.

    Jaaa! und dort war ich Malen in einem kleineren Schloss.

    gegenüber von Amboise. Schlösser hat es da ja um jede Ecke.

    CB47355F-856A-4381-A865-1CC2A0ACFE9B.jpeg


    uuund was bei dieser Gelegenheit auch sehr schön war, war ein sommerliches Freiluftspektakel auf dem Schloss von Amboise selbst.

    Leider scheint es das nicht mehr zu geben. Zentralfigur war natürlich Leonardo da Vinci. Ich nehme an das entsprach diesem event. Findet wie so vieles momentan nicht statt.

    Ich hatte mich in einen Kurs littérature comparée eingeschrieben an der Fac de lettres in Tours. Dort haben wir ein intensives Semester über Surrealismus gehört. Es war sehr interessant und inspirierend auch wenn ich damals noch sehr jung war und das inzwischen weit weg ist, ich wahrscheinlich auch nicht alles verstanden habe ;). Allerdings haben wir nicht nur Lyrik gelesen. Von dort habe ich über "Alcools" dies als Eindruck mitgenommen:

    Zitat

    Le courant d'Alcools :

    La modernité. Alcools est associé au cubisme et au surréalisme (c'est Apollinaire qui a inventé le terme de "surréalisme"). La poésie d'Apollinaire est unique et inclassable, mais la publication d'Alcools en 1913 manifeste cet "esprit nouveau" qui, en peinture - avec le cubisme - et en littérature - avec le surréalisme - ouvre le champ de la modernité en ce début du XXème siècle.


    Quelle

    aber du hast Recht in dieser Zeit gab es viele Strömungen, eine unruhig, bewegte Zeit mit viel Umbruch und vielen Ideen auch in der Kunst.

    Ich muss gestehen mich im Französischen mehr auszukennen als im Deutschen und Englischen und kann daher gerade in der Lyrik wenig Vergleiche ziehen oder mitreden. Aber ich denke das dass in den meisten Sprachen ähnlich ist. Eine Nachdichtung ist wahrscheinlich das Bessere als eine vermurkste eng am Text angelehnte Übersetzung.
    Ich lese immer gerne das Original, auch wenn ich nicht jedes einzelne Wort verstehe, den Sinn erfasse ich immer und manche Vokabel erschließt sich auch dadurch. Leider sind fremdsprachliche Bücher im Handel in D immer teurer, daher stöbere ich gerne auf Reisen in den Buchhandlungen. Das entfällt zur Zeit. *seufz*
    Wer kennt die große Buchhandlung Gibert Jeune, Place de Saint Michel? War immer eine Freude dort zu stöbern. Aber leider haben die ganz zugemacht. Très triste ... Zeichen der Zeit :(

    Bitten wir auch Serge Reggiani hinzu?

    ja das ist viel schöner als das Original von Apollinaire selbst gesprochen. findet sich auch auf youtube.

    Ist das nun ein "Maiglöckchen unter einer Glasglocke", oder doch nicht? :/

    ja, ist es, der deutschen Sprache fehlt der französische Anklang, die Anmutung, es ist eine schöne, zum Teil recht freie Übersetzung, anders, ein Maiglöckchen ohne den typischen Duft.


    alleine dass die Stunde "schlägt" und nicht läutet hat so was typisch deutsches ... aber vlt. höre ich das auch nur hinein. "sonne l'heure" klingt für mich soviel weicher als "Stunde schlag":) Für mich vergehen die Tage statt "fort zu gehen" obwohl das nun wieder direkter am französischen wort ist. Jede Sprache hat ihre Eigenheiten, man kann sich nur annähern mittels Übersetzung.

    DESWEGEN ziehe ich immer wenn möglich das Original vor.

    Mein Lieblingsgedicht von Apollinaire: le pont Mirabeau, aus Alcools (sehr melancholisch und doch schön und wahr):


    denk dran wenn du mal wieder auf dieser Brücke stehst:)


    Le pont Mirabeau

    Sous le pont Mirabeau coule la Seine
    Et nos amours
    Faut-il qu'il m'en souvienne
    La joie venait toujours après la peine Vienne la nuit sonne l'heure
    Les jours s'en vont je demeure
    Les mains dans les mains restons face à face
    Tandis que sous
    Le pont de nos bras passe
    Des éternels regards l'onde si lasse
          Vienne la nuit sonne l'heure
    Les jours s'en vont je demeure

    L'amour s'en va comme cette eau courante
    L'amour s'en va
    Comme la vie est lente
    Et comme l'Espérance est violente
    Vienne la nuit sonne l'heure
    Les jours s'en vont je demeure
    Passent les jours et passent les semaines
    Ni temps passé
    Ni les amours reviennent
    Sous le pont Mirabeau coule la Seine
    Vienne la nuit sonne l'heure
    Les jours s'en vont je demeure
    .


    Les Fleurs du Mal von Baudelaire, da stoße ich dann aber an Grenzen, jedoch finde da mal eine gute Übersetzung. Übersetzungen sind wie wenn man den Duft von Maiglöckchen unter einer Glasglocke riechen wollte :)

    Isch muss misch jetzt emol uffreche ;) Wir Deutschen neigen wirklich zu einer FURCHTerregenden Gründlichkeit. "

    Zitat


    Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung in Rheinland-Pfalz, Peter Heinz, fordert massive Freiheitseinschränkungen für Ungeimpfte: „Die Nicht-Geimpften haben nicht die Freiheit, ihre Maske abzulegen. Sie dürfen nicht ins Stadion, nicht ins Schwimmbad und nicht ohne Maske im Supermarkt einkaufen. Und man darf Ungeimpften und jenen mit nur einer einfachen Impfung nicht mehr gestatten, in den Urlaub zu fahren“, sagte er der „Rhein-Zeitung“ (Samstag-Ausgabe)."

    Entschuldigung, die Gesellschaft in Geimpfte und Ungeimpfte zu teilen, was ein trauriges Ansinnen. Zumal die meisten Ungeimpften am Anfang keine Chance hatten sich überhaupt impfen zu lassen. Zudem ist noch überhaupt nicht heraus ob man mit 2 Impfungen nicht doch Überträger ist. Wir haben hier "noch" eine niedrige Inzidenz und viele Impfwillige ... dass das mit dem 2mal impfen nicht so schnell geht liegt nun mal an den Impfungen. Hier wird eine angstgetriebene Stimmung herbeigeschrieben. Ich hätte insgesamt gerne einen Gesundheitsminister wie den NRW-Laumann, der sagt bei einer Inzidenz von 4 öffnen, ab einer Woche über 10 wieder "dichter" machen. Vernünftig. Während in meinen Augen Herr Lauterbach zu oft persönlichen, nicht referenzierbaren Eindrücken (gibt er nachträglich zu, wenigstens das) erliegt und mit alarmistischer Stimmungsmache und Vokabular arbeitet. Wissenschaft geht auch anders. Wir haben uns hier an die Beschneidung unserer persönlichen Freiheit gewöhnt, das ist einfach ohne Worte.:evil:

    Also das hat jetzt nix mit la France zu tun. Ich hatte heute zuviel Zeit:) und habe ja auch Querdenkerei in der weiteren Verwandschaft, also bin ich mal auf die Suche nach Erleuchtung gegangen. Es gibt heute ausgewiesene Erleuchtete, die auch Coachings anbieten. Wer noch nie ein Coaching hatte ist sowieso hoffnungslos oldschool, aber das nur nebenbei. Im Grunde geht es um eine Art Bewusstseinserweiterung (man kann vlt. auch LSD nehmen :) ). Und es geht natürlich um die Seele, das Ego, schwarze und weiße Magie und wie praktisch zu Coronazeiten auch Astralreisen ;).



    mache mich jetzt auf den Weg zur Erleuchtung mit Hyperschallgeschwindigkeit zum Urlicht durch die Galaxien … cu :)

    ps: wer kommt mit? :)))