Bleib mir bloß weg mit Corona

  • "Oberbürgermeister Boris Palmer hat erneut eine Lockerung der Corona-Maßnahmen gefordert und dabei drastische Worte gewählt. "Ich sag es Ihnen mal ganz brutal: Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären", sagteder Grünen-Politiker am Dienstag im Sat.1-Frühstücksfernsehen. Es müsse unterschiedliche Sicherheitsvorkehrungen für Junge und Ältere geben."


    Das ist doch mal eine klare Ansicht, die man teilen oder ablehnen kann. Nur, er hat nicht konsequent zu Ende gedacht. Auf eine Annahme hin, dass jemand "sowieso" in einem halben Jahr stirbt, ihm die Behandlung bei einer Coronavirus-Erkrankung zu versagen, ist natuerlich der blanke Unsinn. Wer von uns weiss denn, wann wir ohne diese Infektion sterben. Das kann schon morgen oder uebermorgen sein. Durch einen Autounfall, Treppensturz oder Stromschlag beim Foehnen in der Badewanne. Habe gehoert, dort sollen bedenkliche Todesfaelle vorkommen ? Also im Haushalt.


    Dies impliziert, dass wir uns nicht mehr vor dem Coronavirus zu schuetzen brauchen, denn............................na, ihr wisst schon.


    "Seiner Meinung nach sind die wirtschaftlichen Folgen des Lockdowns gravierender und könnten etwa das Leben armutsbedrohter Kinder kosten."


    Ich sehe das noch drastischer und befuerchte desastroese Veraenderungen im psychischen Bereich !

    Die wirtschaftliche Seite ist schon mal ne Hausnummer. Was aber ist mit den Menschen selbst, die einen mehrere Monate dauernden Hausarrest hinnehmen sollen ??

    Irgendwann ist der Hausputz erledigt, die Waesche gewaschen und der Muelleimer runter getragen. Und was macht ihr dann ?

    Ok. Vielen Deutschen taete eine Weiterbildung recht gut. :P Aber staendig in der schon bekannten Wohnung ?

    An den verordneten Massnahmen erkennt man leicht, dass auch hier nicht ausreichend nachgedacht wurde. Was ich natuerlich verstehe, weil schnelle und wirksame Handlungen gefragt waren.

    Es gehoert zum Freiheitdrang des Menschen, dass er nur zeitlich begrenzt Freiheitsentzug aushaelt. Physisch sicherlich laenger ertraegt als psychisch.

    Ist diese Freiheitsbeschraenkung relativ kurz, auf die Lebensdauer bezogen, sollte ein jeder sie gut ueberstehen.

    Nur der Erfolg wird die ergriffenen Massnahmen rechtfertigen.






  • Ja, der "Freiheitsdrang" des Individuums.

    Selten ist es so offensichtlich das er viele leben kostet.

    Selten ist es so offensichtlich das Solidarität hierzulande da aufhört,

    wo persönliche Freiheit oder das was wir im Westen dafür halten, anfängt.

    Selten auch wird eigener Wille so verklausuliert und verallgemeinert wie zur zeit wenn es heißt....

    kann ja nicht "DIE" Menschen... einsperren, bevormunden, zwingen...


    Selbst wenn viele Staaten ihre Zahlen aufhübschen, ist doch scheinbar der Asiatische Raum

    beim eindämmen der Pandemie erfolgreicher als der Westen und zwar erheblich.

    Ob das daran liegt das es vom Blockwart was mit dem Bambusstock in die fresse gibt,

    für "aus der reihe tanzen", oder die devoten Schlitzaugen einfach disziplinierter sind ?

    Übrigens kam der Bambusstock in einem Tokioter Vorort zum Einsatz mit den Worten:

    " SIE Schwein gefährden das leben meiner Eltern...."*


    Die aktuellen Maßnahmen müssen noch Monate lang eingehalten werden und ich freue

    mich jetzt schon drauf wie bei 30 und mehr Grad im Sommer in hiesigen Innenstädten

    die Maskenpflicht durchgesetzt wird....

    Ich glaub ja da nicht an vernünftige mündige Bürger, eher an den Rohrstock.


    *Leider konnte ich das Video hierzu nicht einfügen

    .
    .
    .

    Verrückte ?? Verrückte explodieren nicht wenn das Sonnenlicht sie trifft, ganz egal wie verrückt sie sind. :pinch:

  • Die aktuellen Maßnahmen müssen noch Monate lang eingehalten werden und ich freue

    mich jetzt schon drauf wie bei 30 und mehr Grad im Sommer in hiesigen Innenstädten

    die Maskenpflicht durchgesetzt wird....

    Ich glaub ja da nicht an vernünftige mündige Bürger, eher an den Rohrstock.


    Bei 30 Grad im Schatten ziehen wir uns hier ne Jacke an. Im Augenblick zeigt das Thermometer 41 Graedchen . Da haut jedes Virus ab.

    Mit Vernunft darfste uns nicht kommen. Wir entscheiden selbst, was uns gut tut.

    Schon jetzt ist zu erkennen, dass das Gehorsamspotential sich dem Ende naehert.

    Bin gestern abend um 19 uhr durch die Strassen mit dem Fahrrad gefahren. Kein Auto zu sehen. ok. Ohne Sprit lassen sie sich nicht bewegen. Aber die Strassen in den Wohnvierteln waren voll mit Menschen. Vermummung ? 90 % nicht, 10 % zu Hause geblieben.

    Was sagt uns das? Hier scheissen wir, wenn es genug zu essen gibt, auf das Virus, denn wir werden von diesem Verbrecherregime seit Jahren erniedrigt und belogen.

    Lieber verhaeltnismaessig schnell am Virus krepiert, als noch weitere Jahre ums Ueberleben kaempfen zu muessen, und danach ebenfalls jaemmerlich verenden.

  • Ah, IHR entscheidet selbst weil das "Gehorsamspotential" am ende ist.

    Trotz Deutscher Schulbildung fühlst du also dich dazugehörig, aha.

    Neben Moralischen unterschieden ist es schön, wirklich sehr schön

    das noch paar tausend Kilometer Meer zwischen uns liegen.

    .
    .
    .

    Verrückte ?? Verrückte explodieren nicht wenn das Sonnenlicht sie trifft, ganz egal wie verrückt sie sind. :pinch:

  • Boris Palmer? Ach ja, der Mann mit der Liebe zum provokanten Auftritt. Vermutlich hat er den Sturm der Empörung einkalkuliert und es drauf ankommen lassen, bevor er sich - spät und nach vielfacher Aufforderung - für seinen Dr*ss entschuldigte.


    Die 'Süddeutsche' kommentiert:

    (Süddeutsche Zeitung)

  • Zu Boris Palmer hat agrippinensis alles gesagt.


    Mindfreak Jaa, wir werden alle irgendwann sterben. Wer deshalb "todesmutig" ist, kann mit dem Auto durch die Gegend rasen und etliche andere Dinge tun, die sein Leben gefährden. Er kann auch bei roter Ampel über die Fahrbahn stürmen. Aber nimmt er dann noch jemanden mit und zerrt ihn rüber?

    Corona-Infiszierte, die sich nicht schützen, gefährden ihre Mitmenschen.


    Und jetzt bitte nicht zig Beispiele, bei denen man auch nicht nur sich selbst gefährdet.


    Wir sind soziale Wesen ... und in der Regel eben doch nicht nur an uns selbst interessiert.

  • Ah, IHR entscheidet selbst weil das "Gehorsamspotential" am ende ist.

    Trotz Deutscher Schulbildung fühlst du also dich dazugehörig, aha.

    Neben Moralischen unterschieden ist es schön, wirklich sehr schön

    das noch paar tausend Kilometer Meer zwischen uns liegen.


    Dein Interpretationsniveau steht auf wackeligen Beinchen. Was hat die deutsche Schulbildung mit dem Verhalten der Indios zu tun ?

    Ich trug bereits "tapa bocas" (Schutzmasken), als hier noch gar nicht bekannt war, dass es ein Coronavirus gibt. Selbst das Militaer und die Polizei trugen erst drei Wochen nach der Verordnung unseres "Fuehrers" Maduro zoegerlich die Vermummung. Selbst heute tragen nicht alle von ihnen Schutzmasken. Abstand halten ? Wie soll das gehen, wenn man Schulter an Schulter auf einem Transporter sitzt, um einem Einsatzbefehl zu folgen ?

    Ich wiederhole mich: Theorie und Praxis treten sich gegenseitig in den A....sch:(


    Neben Moralischen unterschieden ist es schön, wirklich sehr schön

    das noch paar tausend Kilometer Meer zwischen uns liegen.

    Da stimme ich dir aufopfernd zu. Wir freuen uns in Venezuela, dass wir keine 160.000 Infizierten und ca 6000 Coronatote zu beklagen haben.

    Aktueller Stand bei uns. Etwa 300 Infizierte und 12 Tote.

    Und das nur, weil 9000 km Meer zwischen Deutschland und Venezuela liegen :P:thumbup:

  • Und jetzt bitte nicht zig Beispiele, bei denen man auch nicht nur sich selbst gefährdet.

    Nein, die Arbeit mache ich mir nicht.


    Vielleicht koennt ihr mein chinesisch nicht mehr verstehen? Ich wiederhole mich trotzdem. Nach heutigem Wissensstand koennen wir uns nur wirksam schuetzen, wenn die GESAMTE Bevoelkerung Vorkehrungen trifft, seinen Nachbarn oder sonstwen nicht anzustecken. Mich schuetzt die Maske nicht. Nur meinem Gegenueber ist Schutz vor einer Ansteckung "gewaehrleistet".

    Deshalb ist es wichtig, dass auch die Mitmenschen der Aufforderung folgen.

    Wenn ich also hier in Vene als Einziger einen Mund-Nasenschutz truege, die Venezolanos nicht, wuerde ich am meisten vom Coronavirus bedroht sein.



    Corona-Infiszierte, die sich nicht schützen, gefährden ihre Mitmenschen.


    Genau davon spreche ich seit Wochen. Was also nuetzt es, wenn Masken und Ausgangssperre befohlen wird, nur die Bevoelkerung macht das, wozu sie gerade Lust hat. Auch bei euch halten sich nicht alle daran.


    Meiner Ansicht nach gingen die Behoerden bei euch und in anderen Laendern viel zu lasch mit der Anordnung um. Ohne drastische Strafen in Aussicht zu stellen, halten oft auch gebildete Sesselfurzer sich nicht daran.

    Nach 6 Wochen beginnen die Behoerden, Bussgelder zu verhaengen. Was mir bleibt, ist unglaeubiges Staunen ! :(:/:thumbdown::thumbdown:


    Es muss jedoch ueberlegt werden, ob uebertriebene Massnahmen eine Zerstoerung von Existenzen rechtfertigen. Die Relation muss stimmen. Und deshalb bin ich strikt dagegen, jungen und gesunden Menschen, die entsprechende Schutzmassnahmen nachweisen, deren Einnahmequellen und Lebensqualitaet zu zerstoeren.

    Minister, Pensionaere und alle Angestellten, koennen ziemlich gelassen auf Quarantäne pochen, sie bekommen ihr Gehalt und ihre Pension weiter.

    Und was ist mit den Selbststaendigen ? Interessieren offensichtlich nicht sehr?

    Eine Jahre lange, muehsam aufgebaute Existenz wird in wenigen Wochen zerstoert.

    Viva Alemania:(:thumbdown:



  • Er kann auch bei roter Ampel über die Fahrbahn stürmen. Aber nimmt er dann noch jemanden mit und zerrt ihn rüber?


    Eher nicht, weil der "Gezerrte" sich eventuell heftig wehrt.

    Weiss aber von Autofahrern in Deutschland, die in ihrem Vehikel Familienmitgliedern oder Bekannten Sitzplaetze gewaehrt haben und bei dichtem Nebel mit ca 100 km/h in das Ende einer kollidierten Autoschlange gerast sind.

    Die Insassen konnten sich nicht wehren.

    Gesetze, Verkehrsregeln, Spielregeln nuetzen nur, genau....................wenn sich alle daran halten. Und warum halten sich die meisten Menschen an Gesetze und Regeln ? Weil Strafandrohung dabei hilft. Selbst die wird von ganz kuehnen "Freiheitskaempfern" ignoriert.

    Ne Bussgeldverordnung von 25 Euro ist geradezu eine Verhoehnung dem Ernst der Lage gegenueber. Ich weiss, dass die Laender unterschiedliche Betraege fordern. Auch wieder so ein demokratischer Unfug. Die Bundesregierung muesste die Strafen festlegen. Einheitlich fuer alle Laender.

  • Ohne eine funktionierende Wirtschaft gäbe es auch nicht unsere Gesundheitsversorgung. Kapitalismus ist ähnlich wie Alkohol oder andere Nervengifte: Ursache und Lösung des Problems zugleich.


    Freiheit ist nie das höchste Gut des Menschen. Erst wenn seine Grundbedürfnisse erfüllt sind verlangt er mehr. Ich lebe zwar auch lieber in einem liberalen Staat, aber wirklich frei könnte ich nie leben. Ich weiß ja nicht einmal wie man Essen anbaut. Ohne Supermärkte müsste ich wohl verhungern :D


    Dennoch hat jeder Mensch die Freiheit sich das Leben zu nehmen. Den Tod kann mir (noch) niemand verwehren. Jeden Menschen am Leben zu erhalten ist ein Zwang. Ich sehe was nun im Interesse des Lebens älterer Menschen, die sowieso dem Tode nahe sind, unternommen wird, was für Einschränkungen wir dafür in Kauf nehmen, teilweise sogar unsere heilige BIP-Kuh opfern. Wenn ich vergleiche wie wenig wir bis dahin bereit waren auf das Wohl und die Zukunft unserer Kinder Rücksicht zu nehmen, für die Verzicht zu üben, die unschuldig sind, dann sehe ich den Sinn unserer gesellschaftlichen Zusammenlebens nicht mehr erfüllt. Diejenigen, die den Klimawandel verursacht haben, die ganzen Verbrecher, wollen auf Teufel komm raus geschützt werden. Verlangen nach Freiheitsbeschränkungen, nur um ihren kläglichen Lebensabend ein wenig zu verlängern. Aber wenn junge Leute ebenfalls ein solches Leben für sich einfordern, wie diese Verbrecher es genießen konnten, werden sie beschimpft und ihre Forderungen werden ignoriert. Für die Täter tut man alles, und die Opfer werden auch noch bestraft. Dabei sollten unsere Gesellschaften möglichst Gerechtigkeit schaffen. Im Angesicht der drohenden Apokalypse interessiert das wohl nicht mehr. Scheiß Menschen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!