• Geht's euch auch so: Manchmal freue ich mich wie 'Bolle' über nützliche Hinweise und hilfreiche Tipps, die dazu beitragen, knifflige Aufgaben zu lösen oder vermeintlich Unmögliches zu realisieren.


    Zuletzt ging mir das so, als ich eine Ansammlung von Hinweisen fand, wie man trotz knapper Kasse einen schönen Ferienaufenthalt bewerkstelligt - sogar mit der ganzen Familie.


    Vielleicht betrifft es euch grad nicht, es muss ja auch nicht die eigene Sippe sein, aber möglicherweise kennt ihr wie ich Nachbarn oder andere Leut, die nicht schon wieder Billigurlaub auf 'Balkonien' machen, sondern gern mehr erleben möchten?! Dann könnten sich diese Tipps als hilfreich erweisen.

    Einfach weitergeben
    :


    Zitat


    Sommerferien mit der Familie
    Knappe Urlaubskasse, großer Spaß

    Strandurlaub in der Jugendherberge, ein Ferienhaus im Mittelgebirge oder ein Euro-Pass für den Fernbus - nur drei Beispiele, die zeigen, dass Urlaub nicht viel kosten muss.
    Von Eva Lehnen und Birte Bredow mehr...

    (Spon)

  • Frinopil-verseuchte Eier können einem wirklich Appetit und Laune verderben. Das leckere Frühstücksei ist gestrichen, ebenso wie der selbstgebackene Keks zum Kaffee. Mayonnaise-Klecks aufs Tomatenbrot? Keine Chance. X(
    Was also tun, wenn man trotzdem Lust drauf hat? Was ist mit Kuchen und Co.?
    Nicht für alle Backwaren eignet sich ein Hefeteig. Gibt es Alternativen zum Ei?
    Keine Bange, es gibt Auswege.


    Der 'Vegetarierbund Deutschland' hält gute Tipps bereit und rät zu folgenden Möglichkeiten:



    Kuchen und Gebäck gelingen auch ohne Eier: Apfelmus und Tofu eignen sich zum Beispiel als Ersatz.
    Foto: Florian Schuh/dpa-tmn


    - Stärke- oder Sojamehl: Ein Esslöffel Mehl ersetzt ein Ei. Das Mehl wird mit Wasser angerührt und eignet sich für Kuchen und Gebäck. Allerdings kann man vor allem Sojamehl nach dem Backen herausschmecken.
    - Reife Banane: Eine halbe Frucht entspricht einem Ei. Die Banane kommt zerdrückt unter den Kuchenteig und schmeckt nur leicht durch.
    - Apfelmus: Apfelmus passt sehr gut bei Muffins und feuchtem Teig. Der Apfelgeschmack geht beim Backen fast vollständig verloren. 80 Gramm Apfelmus entsprechen einem Ei.
    - Seidentofu: Etwa 60 Gramm Tofu, cremig gerührt oder püriert, ersetzen ein Ei. Der Tofu eignet sich sowohl für herzhafte als auch für süße Speisen.
    - Tomatenmark: Etwa ein Esslöffel ersetzt ein Ei. Die Paste eignet sich zum Beispiel gut für vegetarische Burger als Bindemittel.



    Mayonnaise ohne Ei: Rezept zum Selbermachen
    Die klassische Mayonnaise kommt nicht ohne frisches Eigelb aus. Wer auf die tierische Zutat aber verzichten möchte, kann sich mit einer veganen Alternative behelfen, erläutert der Vegetarierbund.


    Zutaten für zwei Portionen:
    20 ml ungesüßte Sojamilch,
    6 g Senf,
    80 ml neutrales Rapsöl,
    Salz,
    Pfeffer,
    4 ml Limettensaft,
    4 ml Agavendicksaft (nach Geschmack),
    4 ml Essig


    Zubereitung:
    1. Sojamilch und Senf in einen Mixer geben oder mit einem leistungsstarken Pürierstab glatt mixen. Rapsöl in mehreren Durchgängen zugeben und die Masse weiter mixen, bis die Konsistenz der von Mayonnaise ähnelt.
    2. Fertige Masse mit Salz, Pfeffer, Limetten- und ggf. Agavendicksaft sowie Essig abschmecken.


    (Gefunden bei 'FR')

  • Fuer "staedter" empfehle ich einen urlaub auf dem
    bauernhof. Das ist echte entspannung !

    und verdammt lustig !


    Wenn Papi in seinen schicken Outdoorklamotten und fein gewienerten Wanderschuhen fluchend versucht bei seinem fein gewienerten Q8 die Kuhscheisse aus dem Reifenprofil zu bekommen :D
    Bess dehmnäx mal

  • Wie oft liest man von Fahrradfahrern, die durch Unachtsamkeit von Autofahrern in Gefahr geraten, sogar ums Leben kommen.
    Nein, die Rede ist nicht von illegalen Straßenrennen, auch nicht vom toten Winkel beim rechtsabbiegenden LKW. Es ist viel alltäglicher und kann jedem von uns passieren.


    Es geht um die Autotür, die schwungvoll geöffnet wird, sodass ein nachfolgender Radfahrer nicht mehr bremsen oder ausweichen kann - mit gravierenden Folgen.
    Im Englischen gibt es für diese Art des Unfalls sogar einen eigenen Namen: "Dooring“, also das zum Verb umgewandelte Wort für Tür.


    Foto: SWP.de


    Die Vermeidung solch eines "Dooring"-Unfalls wäre einfach. Schon in den Fahrschulen müsste man den "Niederländischen Griff“ ("Dutch Reach“) lehren und lernen, sodass er, wie inzwischen das Anschnallen, zur Selbstverständlichkeit wird.
    Dieser Griff minimiert das Risiko eines Unfalls deutlich, und er bietet weitere willkommene Nebeneffekte.



    VIDEO




    Einfach nachmachen!
    Es lohnt sich, beim
    Öffnen der Autotür 'übergriffig' zu sein ... ;)




  • ich habe einen noch viel besseren und sichereren Tipp.
    Kauft euch einfach demnext ein britisches Fahrzeug mit Rechtslenkung, dann koennt ihr direkt auf dem Gehweg aussteigen und werdet nicht gleich ueberfahren, wenn ein Auto zu dicht an eurem vorbei faehrt :thumbup: :P

  • Darum ging es doch gar nicht, Lama.


    Es geht einfach darum, dass "Der Deutsche" seine Fahrertüre in Richtung Fahrbahn ohne Rücksicht auf Verluste aufreißt. Da bleibt so mancher Radler auf der Strecke.


    Aber da der "Deutsche Autofahrer" ja sogar zu blöde ist, die simplen Regeln des Reißverschlussverfahrens zu verinnerlichen, sehe ich beim "dutch reach" rabenschwarz.




    Der Postillon hat es erkannt. :D




  • ich weiss schon, worum es ging. Wenn der Fahrer rechts aussteigt, gibt es keine Radfahrer, die in die Tuer rauschen, und er wird auch nicht von anderen Verkehrsteilnehmern umgefahren.
    Entiendes ?? Meine Idee ist einfach revolutionaer !!
    die Probleme mit der Tuer aufreissen haben wir in meinem Sonnenstaat auch. Da guckt nicht mal einer vorher in den Rueckspiegel.
    Ausserdem weiss ich als Zweiradfahrer, wie viel Abstand ich von parkenden Autos halten muss. Du nicht ??
    n meter fuffzig ist ne sichere Sache.

  • Uiuiui, was soll man diesen Äxperten bloß empfehlen? :rolleyes:


    Ich sach mal so:
    "Der Deutsche" dürfte nicht der Einzige sein, der "
    seine Fahrertüre in Richtung Fahrbahn ohne Rücksicht auf Verluste aufreißt" und mit seinem nachlässigen Verhalten andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Immerhin wurde der Begriff "Dooring" im englischen Sprachraum geprägt. ;)



    Wenn der Fahrer rechts aussteigt, gibt es keine Radfahrer, die in die Tuer rauschen, und er wird auch nicht von anderen Verkehrsteilnehmern umgefahren.[.....]
    Ausserdem weiss ich als Zweiradfahrer, wie viel Abstand ich von parkenden Autos halten muss. [.....]
    n meter fuffzig ist ne sichere Sache.


    Dein Szenario stimmt mit der Verkehrswirklichkeit auf deutschen (Großstadt-)Straßen und Bürgersteigen nun gar nicht überein. Nicht mal mit den Verkehrsregeln. :P
    Fußgänger und alle Verkehrsteilnehmer mit besonderen Fortbewegungsmitteln, beispielsweise Tretrollerfahrer und Inlineskater, gehören auf den Gehweg(!). Sie werden rechtlich wie Fußgänger behandelt und müssen daher den Gehweg mit angepasster Geschwindigkeit benutzen.
    Für Fahrrad fahrende Kinder gilt:

    • Bis zum vollendeten 8. Lebensjahr (8. Geburtstag) MÜSSEN Kinder den Gehweg benutzen.
    • Bis zum vollendeten 10. Lebensjahr (10. Geburtstag) DÜRFEN Kinder den Gehweg benutzen, § 2 Abs. 5 StVO
    • Dabei müssen sie auf Fußgänger Rücksicht nehmen
    • NEU: Es darf auch auf einem „baulichen“ Radweg gefahren werden. Aber NICHT auf Radfahrstreifen und NICHT auf Schutzstreifen neben der Fahrbahn.
    • An Kreuzungen und Einmündungen müssen sie absteigen und das Fahrrad herüberschieben!
    • NEU: 1 Aufsichtsperson ab 16 Jahre mit eigenem Fahrrad darf auf dem Gehweg mitfahren, bei Kindern <8 Jahre.

    Quelle: hier



    Der deutsche Autofahrer kann also getrost Vene-Lama-revolutionäre Ideen vergessen und muss sich keinesfalls akrobatisch über Schaltknüppel und Mittelkonsole winden um auszusteigen, Fußgänger und Rollator-steuernde Mütterchen bleiben auf dem Gehweg unbehelligt und werden nicht von plötzlich geöffneten Autotüren umgenietet. 8|

    Vorausgesetzt, Fahrer UND Beifahrer praktizieren -
    um "Dooring"-Unfälle auszuschließen- den "Niederländischen Griff":


    Die Autotür immer mit der Tür-abgewandten Hand öffnen!
    also:
    Fahrer
    mit rechts,
    Beifahrer
    mit links
    ;)


  • an grippi:
    hier in Venezuela steigen alle Fahrgaeste rechts aus ! Nur der Fahrer nicht.
    Bei meiner genialen Idee sprach ich von einem britischen Kfz, das ja Rechtslenkung hat. Also nix mit krabbeln ueber Berg und Tal.


    Sich vor dem Aussteigen zu vergewissern, dass man die Tuer oeffnen kann, sollte zum Standard gehoeren.
    Ich weiss nicht, wo bei euch die Tueroeffner sitzen, aber ich kann mit rechts genauso unspektakular die Tuere oeffnen wie mit links, ohne mich dabei "automatisch" umsehen zu muessen.
    Wer schon immer das Umsehen vor dem Aussteigen praktizierte, also wie ich, hat es nur etwas leichter !

    Es gibt doch in Deutschland eine Verkehrserziehung und Fahrschulen ? Oder sind die aus Kostengruenden abgeschafft worden?
    Schon vor ueber 40 Jahren wurde uns Verkehrsteilnehmern beigebracht, wie viel seitlichen Abstand man als Fahrrad- oder Motorradfahrer beachten sollten. Wer diese Verkehrsregeln einhaelt, hat kaum etwas zu befuerchten.
    Dass es Menschen gibt, die viele Vorschriften und Ratschlaege missachten, wissen wir. Soll ja sogar noch Kraftfahrer geben, die sich nicht anschnallen, trotz Gurtpflicht !! :(

    Demnext sagt euch ne Computerstimme: Kannst die Tuere oeffnen, du bequemes Schwein, alles frei ! :P


  • (Kölnische Rundschau)



    ... ich kann mit rechts genauso unspektakular die Tuere oeffnen wie mit links, ohne mich dabei "automatisch" umsehen zu muessen.


    Klar, kann man. Du, ich, andere auch. ^^


    Aber der "Niederländische Griff" dreht Oberkörper und Blickrichtung des Fahrers/Beifahrers automatisch, also sicher, in Richtung des gefährdeten nachfolgenden Verkehrs, sei er auf der Fahrbahn oder auf dem Bürgersteig.


    Was ist eigentlich schlimm daran, etwas so Sinnvolles aus dem Nachbarland zu lernen und zu übernehmen? :)

  • Es ueberzeugt mich nicht. Uebernehmen koennt ihr alles.

    Den Koerper richtig verdreht man, wenn nach dem Abschnallen der Gurt in seine Ausgangsposition mit der rechten Hand gebracht wird. Da schaut jeder automatisch nach hinten. Danach entriegle ich mit der linken Hand die Tuer und oeffne sie nur einen kleinen Spalt. Ist alles frei, oeffne ich sie so weit, dass ich bequem aussteigen kann.
    Ich habe es heute extra mal ausprobiert, mit der rechten Hand die Fahrertuer zu oeffnen. Also mit Verdrehen nach hinten war nix. :(

  • Den Koerper richtig verdreht man, wenn nach dem Abschnallen der Gurt in seine Ausgangsposition mit der rechten Hand gebracht wird. Da schaut jeder automatisch nach hinten. Danach entriegle ich mit der linken Hand die Tuer


    Geht doch. ;)
    Wenn du als Fahrer, statt zur linken Hand zurück zu wechseln, einfach weiterhin die rechte nimmst, haste den "Niederländischen Griff" geschafft.


    task-akademie


  • Bild: kues-magazin.de


    Mir waren die roten Lämpchen am Taxischild bisher nie aufgefallen, und so wird es -hoffentlich- den Meisten gehen. Denn die roten Lichter zeigen an, dass sich der Taxifahrer in akuter Gefahr befindet. Deshalb hat er den lautlosen, nur von außen sichtbaren Alarm ausgelöst.


    Jeder, der dieses rote Licht am Taxischild bemerkt, sollte sich daher das Kennzeichen merken und sofort die Polizei benachrichtigen!


    (KStA)

  • Wie oft liest man von Menschen, die durch den Austritt von Kohlenmonoxid zu Tode kamen. Nicht nur in Gartenlauben oder Campingwagen, wo mit Gas gekocht und geheizt wird, droht die Gefahr. Auch in der eigenen, vermeintlich sicheren Wohnung kann es uns treffen, sofern eine Gas- Öl- oder Pellet Heizung, ein Kamin- oder Kohleofen, ein offener Kamin oder ein Gasboiler vorhanden ist.
    Das Tückische am
    Kohlenmonoxid ist, wir merken nicht einmal, dass wir in Gefahr sind, denn das tödliche Gas ist weder zu sehen, riechen noch zu schmecken.


    "Wie wirkt Kohlenmonoxid auf den menschlichen Körper?
    Atmet man Kohlenmonoxid ein, behindert es die Funktion des Sauerstofftransports im Körper. Normalerweise atmen wir Sauerstoff ein, der sich an die roten Blutkörperchen, genauer gesagt das Hämoglobin, anlagert und so durch den Körper transportiert wird. Das CO lagert sich aber an denselben Stellen des Hämoglobins an, wie der Sauerstoff. Damit sind diese Rezeptoren besetzt und der Sauerstofftransport bricht zusammen. Dies führt im Endeffekt dazu, dass der Mensch innerlich erstickt. Das gilt natürlich auch für Tiere, die Sauerstoff atmen. Bei einer Vergiftung mit Kohlenmonoxid verspürt man zuerst unspezifische Beschwerden, wie beispielsweise Kopfschmerzen, Übelkeit oder Müdigkeit.
    Bei diesen Symptomen denkt man nicht direkt an eine Kohlenmonoxidvergiftung. Daher unterbleiben oft einfache, aber lebensrettende Maßnahmen, wie das Öffnen der Fenster oder Verlassen des Raumes. Je nach Konzentration des Kohlenmonoxids in der Luft und nach Länge der Einwirkzeit kann es dann zu Bewusstlosigkeit kommen und am Ende zum Tod führen. Besonders gefährlich ist CO für Schlafende. Der Körper reagiert während des Schlafes wesentlich langsamer. Austritt von Kohlenmonoxid im Schlafzimmer, zum Beispiel in Form von Rauch, ist im Haushalt damit am gefährlichsten. Die ersten Warnzeichen fallen bei Schlafenden nämlich weg, die Vergiftung führt direkt zur Bewusstlosigkeit und geht ohne fremde Hilfe tödlich aus.

    Eine Konzentration von bis zu 50 ppm (Parts per Million = 0,005 %) CO in der Luft gilt als gesundheitlich unbedenklich. Ab ca. 200 ppm spürt man die ersten Symptome, ab 400 ppm kann es bei längerer Einwirkzeit lebensgefährlich werden. Aber auch schon der Austritt und das Einatmen von geringeren Mengen CO rufen Schäden am Herzen und am Kreislauf hervor. Bei einer Kohlenmonoxidvergiftung reicht das Einatmen unbelasteter Luft nicht mehr, der Betroffene muss mit reinem Sauerstoff behandelt werden." (Quelle)



    Umso unverständlicher, dass neuerdings zwar Rauchmelder gesetzlich vorgeschrieben sind, diese Vorschrift aber bisher noch nicht für Kohlenmonoxid-Warnmelder gilt. ?(
    Also ist Eigeninitiative gefordert.
    Wer nicht per Internet bestellen möchte, kann die Warnmelder in Baumärkten oder im Elektrofachhandel bekommen, wobei man unbedingt darauf achten sollte ein Gerät zu wählen, das
    EN 50291 zertifiziert ist.


  • Video starten
    Co-Vergiftung durch Gastherme | Servicezeit | 08.01.2018 | 06:27 Min. | Verfügbar bis 08.01.2019 | WDR


    Kohlenmonoxid-Melder: Hilfe wenn giftiges Gas austritt
    Von Malte Linde


    Kohlenmonoxid, kurz CO, ist ein besonders giftiges Gas, das praktisch überall dort entstehen kann, wo etwas verbrannt wird. CO-Warngeräte sollen verhindern, dass unbemerkt Gas austritt. Denn bei einer Vergiftung zählt jede Minute, um Hilfe zu holen. Kohlenmonoxid entsteht vor allem dann, wenn der Verbrennungsprozess gestört ist, zum Beispiel, weil eine Gastherme verdreckt ist oder der Abzugsschacht eines Kamins verstopft ist. Ist die Konzentration in der Atemluft sehr hoch, können schon wenige Atemzüge lebensgefährlich sein.


    CO Melder im Haushalt
    Während Rauchwarnmelder in Wohnungen Pflicht sind, sind Kohlenmonoxid-Melder eher die Ausnahme. Dabei ist ein CO Warngerät besonders nützlich: Weil Kohlenmonoxid völlig geschmacks- und geruchsneutral ist, bemerkt man in der Regel kaum, dass das Gas zum Beispiel an einer schadhaften Therme austritt. Im Falle einer Vergiftung kann es dann schon zu spät sein, um Hilfe anzufordern. Unfälle mit CO-Gas sind zwar selten, aber fast immer extrem gefährlich.


    Welchen Melder wie installieren?
    CO Melder brauchen nicht unbedingt vom Fachmann installiert werden. Sie müssen allerdings richtig platziert werden: Zum Beispiel in unmittelbarer Nähe des Abzugsschachtes einer Gastherme oder in direkter Nähe einer offenen Feuerstätte. Im Zweifelsfall übernimmt der Schornsteinfeger die Montage.


    Die Geräte kosten zwischen 25 und 65 Euro und halten etwa 5-7 Jahre, danach muss das Gerät ausgetauscht werden, weil die Lebensdauer des Sensors beschränkt ist. Fachleute raten zu Geräten mit fest verbautem Akku. Der Vorteil: Die Versuchung, die Batterien anderweitig zu benutzen entfällt, der Akku hält so lange wie das Gerät selbst.


    Warngeräte ersetzen keine Wartung
    Gasthermen oder Kaminanlagen müssen regelmäßig gewartet werden. Warngeräte können die gesetzlich vorgeschriebene Wartung auf keinen Fall ersetzen. Ob Mieter oder Vermieter sich um die fachmännische Wartung kümmern müssen, regelt im Zweifelsfall der Mietvertrag.


    (Quelle: WDR)

  • Einen solchen CO-Melder haben wir einem befreundeten Pärchen geschenkt.


    In deren Gartenhütte steht ein Katalyt-Ofen. Also so ein mit Propangasflasche bestücktes Teil.
    Einerseits mehr als muckelig warm, andererseits musste man nach einer halben Stunde die Türe aufreißen, weil einem so komisch inne Birne wurde.






  • (ADAC Pressestelle)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!