Wie hältst du's mit Pegida, AfD & Co ?

  • Pegida ...
    Die Medien sind voll von diesen selbsternannten 'Patrioten' und entschlossenen 'Verteidigern des Abendlandes'.
    Und ... Überraschung!
    Politiker stellen ebenso plötzlich wie medienwirksam fest, 'man' habe nicht genügend zugehört und ernst genommen, was 'die Menschen draußen im Lande' bewegt.
    Dies ist bei einer Vielzahl von Amts- und Mandatsträgern wirklich nichts Neues. Eher ein Phänomen, das umso leichter zu beobachten ist, je höher er/sie auf der Karriereleiter geklettert ist. Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel.
    Wie aber soll der bundesdeutsche Normalo mit den Montagsspaziergängern in Dresden -und ihren Anhängern andernorts- umgehen? Was man bisher über die 'Bewegung' weiß, verwirrt mehr, als dass ein einheitliches Bild zustande käme. Zu unterschiedlich die Beweggründe, oder wenigstens die geäußerten Begründungen, warum Mann und Frau allmontäglich im schönen Dresden umherspaziert und -sich die Parole der einstigen Montagsdemonstrationen bemächtigend- "Wir sind das Volk!" skandiert.


    Das Dresdner 'Volk', zu rund 80% keinerlei christlichen Gemeinschaft angehörig, will heute Abend christliche Weihnachtslieder singen. Aha. Als Zeichen gegen die 'Islamisierung', die offenbar in Dresden beängstigende Dimensionen annimmt - mit gerade einmal 0,2% Muslimen. Soso.
    Aber um Fakten geht es bekanntlich seltener, als um Emotionen. Und -wenn ich das richtig sehe- um verlorene Werte.


    Ich bezweifele allerdings, dass die Idee einiger Eilfertiger, die Chöre zum christlich-muslimischen Wechselgesang werden zu lassen, auf Gegenliebe stößt, oder gar mehr Verständnis füreinander bewirkt.



    [*]Politiker regen an: Muslimische Lieder im Weihnachts-Gottesdienst
    FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung‎ - vor 5 Stunden
    [*]Versöhnungsvorschlag Muslimische Lieder im Weihnachts-Gottesdienst
    BILD‎ - vor 13 Stunden


    Zitat

    Pegida
    „Abendland“ war stets ein Kampfbegriff

    Pegida, das sind „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“. Aber wissen die Leute eigentlich, was sie verteidigen, wenn sie das Abendland verteidigen? Von Rainer Hank

  • Welches christliche Lied in den Moscheen erklingen soll, weiß ich nicht. Für den 'solidarischen Chorgesang' im Weihnachtsgottesdienst wurde das Lied"Tala'a al-badru alayna" ("Heller Mondschein leuchtet") von Cat Stevens aka Yusuf Islam vorgeschlagen.


    Falls Jemand schon mal üben will
    [video]http://www.youtube.com/watch?v=z5HiXM9JGJQ[/video]

    Tala'a al-badru 'alayna
    Min thaniyyatil Wada'
    Wajaba al-shukru 'alayna
    Mada'a lillah ida


    O the white moon rose over us
    from the valley of Wada'
    And we owe it to show gratefulness
    Where the call is to ALLAH.


    Ayyuha al-mab'utha fina
    Ji'ta bi-al-amri al-muta'
    Ji'ta sharrafta al-Madinah
    Marhaban ya Khayra da'


    O you who were raised amongst us
    Coming with a work to be obeyed
    You have brought to this city nobleness
    Welcome! best call to God's way


    Tala'a al-badru 'alayna
    Min thaniyyatil-Wada'
    Wajaba al-shukru 'alayna
    Mada'a lillah ida


  • Mein morgendliches Stöbern in Online-Zeitungen umfasst auch die Lektüre des Express. Mich interessiert hier vorrangig die Lokalberichterstattung.


    Am heutigen Morgen habe ich mich aber fast am Kaffee verschluckt. Ich konnte nicht glauben, was ich da sah:




    Ein mehr als fragwürdiger "Service", den EXPRESS da anbietet. Das Schlimme ist, es funktioniert. Irgendwie fühlt sich das an wie Stasi 2.0

  • Was man bisher über die 'Bewegung' weiß, verwirrt mehr, als dass ein einheitliches Bild zustande käme. Zu unterschiedlich die Beweggründe, oder wenigstens die geäußerten Begründungen, warum Mann und Frau allmontäglich im schönen Dresden umherspaziert und -sich die Parole der einstigen Montagsdemonstrationen bemächtigend- "Wir sind das Volk!" skandiert.

    Das ist tatsächlich vielschichtig was die Beweggründe angeht. Allenfalls die Wut auf unsere Volksvertreter, die alles konzeptlos gegrüßen was zur Zeit abläuft, scheint Konsens zu sein.
    Bei einer Wahl wären das Protestwähler.
    Die Herren Politiker, die jetzt bis zu 15.000 Leute als Nazis oder dumm bezeichnen, sollten schön aufpassen, dass die AfD bei der nächsten Wahl nicht zweistellig abschneidet.
    Viele Befürchtungen der Pegida sind in ihren Ausmaßen und Wirkungen völlig übertrieben aber nicht substanzlos.



    Das Dresdner 'Volk', zu rund 80% keinerlei christlichen Gemeinschaft angehörig, will heute Abend christliche Weihnachtslieder singen. Aha. Als Zeichen gegen die 'Islamisierung', die offenbar in Dresden beängstigende Dimensionen annimmt - mit gerade einmal 0,2% Muslimen. Soso.

    Wir diskutieren ja auch Themen, die nicht direkt vor unserer Haustür stattfinden.
    Aber auch die Dresdner zahlen für Dinge außerhalb ihrer Stadt oder Bunsdeslandes.
    Vielleicht trauen sich in Dresden die Leute noch auf die Straße weil sie nicht sofort vom Antifa-Block als Nazis beschimpft und verprügelt werden. Vielleicht, ich weiß es nicht.

    Aber um Fakten geht es bekanntlich seltener, als um Emotionen. Und -wenn ich das richtig sehe- um verlorene Werte.

    Das stimmt. So ist es meistens.


    Ich bezweifele allerdings, dass die Idee einiger Eilfertiger, die Chöre zum christlich-muslimischen Wechselgesang werden zu lassen, auf Gegenliebe stößt, oder gar mehr Verständnis füreinander bewirkt.

    Das ist der größte Schwachsinn den ich je gehört habe und kann nur von Leuten kommen, die von Kirche und Glauben gar keine Ahnung haben. Die Christmette oder auch jeder andere Gottesdienst ist kein Wunschkonzert dass spontan zusammengestellt wird. Bei den Muslimen singt, wenn überhaupt, nur der Iman. Soll der jetzt "Oh du fröhliche" anstimmen? Was für ein Müll.
    Dieser Vorschlag ist genau von der Art, die Leute in Dresden auf die Straße bringt.

    Ein mehr als fragwürdiger "Service", den EXPRESS da anbietet. Das Schlimme ist, es funktioniert. Irgendwie fühlt sich das an wie Stasi 2.0

    Was erwartest du denn von unsererem DuMont Pressemonopol ?


  • Mein Eindruck ist, dass viele, die sich bisher dieser Bewegung nicht angeschlossen haben, sich jedoch damit innerlich identifizieren. Wie Tex schreibt, glaube auch ich, dass bei den nächsten Wahlen die AfD besonders gut abschneiden wird. Viele Wähler fühlen sich von den etablierten Parteien nicht mehr vertreten. Wahrscheinlich wird die SPD wegen Thüringen besonders verlieren. So lange die Parteien die Sorgen der Bürger nicht ernst nehmen und glauben, man können sie durch stellen in die Nazi-Ecke ruhig stellen, so lange wird die AfD Zulauf haben. Die AfD verkauft doch nur das, was für eine Vielzahl von Wählern Fakt ist. Ich wäre nicht überrascht, holte die AfD mehr als die SPD an Stimmen. Bisher hat von den großen Parteien niemand dagegen protestiert, dass in muslimischen Ländern Christen und sonstige Andersgläubige verfolgt werden. Selbst in der Türkei werden christliche Kirchen geschlossen. Ich verstehe, dass es bei der "schweigenden Mehrheit" für Unmut sorgt, der sich langsam auch öffentlich zeigt. Der Zulauf bei den Pegida-Leuten ist für mich ein mehr als deutliches Zeichen dafür.

  • Dieser Vorschlag ist genau von der Art, die Leute in Dresden auf die Straße bringt.


    Jo. War auch so nicht gemeint, wie sich mittlerweile herausgestellt hat.
    Wundert's jemanden, dass die Äußerung von BILD verkürzt und Sinn entstellend dargeboten und
    von etlichen anderen Medien aufgegriffen worden ist - wie das leider häufig passiert im unsorgfältigen 'Schnellschnell!' der online-Medien Geschäftigkeit.
    Seine negative Wirkung hat die obskure 'Meldung' jedenfalls erfüllt. :thumbdown:


  • Wundert's jemanden, dass die Äußerung von BILD verkürzt und Sinn entstellend dargeboten und -wie das leider häufig passiert im unsorgfältigen 'Schnellschnell!' der online-Medien Geschäftigkeit- von etlichen anderen Medien aufgegriffen worden ist.


    Nein das verwundert nicht mehr.
    Es scheint, dass man ruhig den größten Blödsinn verbreiten kann, wenn man nur erster dabei ist.


    Zitat

    Der gesellschaftliche Graben, der sich in unserem Land derzeit auftut,
    ist nicht der zwischen Christentum und Islam, sondern der zwischen
    demokratischen Kräften und der Feinde der Demokratie – ob Islamisten
    oder Pegida.

    Da irrt er, wie auch andere.
    Die Leute sind es leid immer nur Absichtserklärungen und Hilslosigkeit von Seiten der Politik zu hören.
    Deshalb ist man noch kein Feind der Demokratie oder des Islams.
    Vernünftige Zuwanderungsregelungen, wie sie andere Länder bereits haben, nehmen Pegida, wie auch anderen Gruppen, die Luft aus den Segeln.


  • Wer unter diesem Slogan fröhlich? mitmarschiert, weil er möglicherweise zu recht frustriert ist ... und dann auch weiß, dass Neonazis und Hooligans die Bewegung wesentlich bestimmen, handelt nicht demokratisch.

    Ich denke, dass da viele mitlaufen, denen die rechten Parolen auch nicht gefallen.
    Aber leider sind es nur die, die dieses Thema besetzen und ins Bewusstsein der Politik rufen.

    P. S. Wer sich erdreistet, Weihnachtslieder zu singen und gleichzeitg fordert, Ausländer und Flüchtlinge vor die Tür zu setzen, vertritt nicht das "Abendland" ... und auch nicht das "Volk"; selbst wenn 17.000 Dresdner?? das gerne glauben -machen- möchten.

    Das sehe ich auch so.
    Aber wie schon gesagt, diese Meinung wird von den meisten dort nicht vertreten.


    Ich persönlich frage mich allerdings auch weshalb sich zur Zeit Politiker gegenseitig mit Forderungen überbieten noch mehr Flüchtlinge aufzunehmen.
    Wir haben dieses Jahr mehr Asylanten untergebracht als die USA während sich der Rest Europas vornehm zurückhält. Wir haben unser Soll mehr als ünbererfüllt. Es kommt aber keiner mal auf die Idee das Problem aufeuropäischer Ebene anzugehen. Wenns ums Kohle verteilen geht sind dann plötzlich wieder alle da. So kann das nicht weitergehen.


    Und was ist eigentlich mit den reichen muslimischgen Brüdern los? In den Golfstaaten ist Platz und Geld im Überfluss vorhanden. Aber da kommt rein gar nichts.



  • dass da viele mitlaufen, denen die rechten Parolen auch nicht gefallen.

    Wie soll das denn gehen?? Das muss mir mal jemand erklären.
    Wenn so wenig "Berührungsängste" zu rechten Parolen bestehen, ist man zumindest latent dabei ... oder man läuft einfach mit??


    diese Meinung wird von den meisten dort nicht vertreten.

    Jepp. Möglicherweise hakt da auch immer noch die "Wieder"Vereinigung ...

  • Nicht nur 'Pegida' tut sich schwer.
    Auch eine Menge Bürger der sogenannten "demokratischen Mitte" - in der es inzwischen zum übereinander stapeln eng sein muss:rolleyes: - hat Mühe zu akzeptieren, dass Deutschland nicht dem Selbstbild des großmütigen, je nach Darstellung auch schändlich ausgenutzten Landes entspricht.

    Eine Einordnung ins europäische Szenario konnte man bereits im letzten Jahr der 'Süddeutschen' entnehmen.
    Auch der UNHCR zeichnet ein deutliches Bild.


  • Wie soll das denn gehen?? Das muss mir mal jemand erklären.
    Wenn so wenig "Berührungsängste" zu rechten Parolen bestehen, ist man zumindest latent dabei ... oder man läuft einfach mit??

    Ich vermute, man läuft mit.
    Pegida hat sich dem Thema angenommen und wird anscheinend in Kauf genommen obwohl vieles was dort geredet wird Unsinn ist.

    Nicht nur 'Pegida' tut sich schwer.
    Auch eine Menge Bürger der sogenannten "demokratischen Mitte" - in der es inzwischen zum übereinander stapeln eng sein muss:rolleyes: - hat Mühe zu akzeptieren, dass Deutschland nicht dem Selbstbild des großmütigen, je nach Darstellung auch schändlich ausgenutzten Landes entspricht.

    Die Zahlen sprechen für sich.
    Allerdings sind sie eine Momentaufnahme.
    Wenn es so weiter geht wie in 2014, wovon auszugehen ist, werden sie sich stark ändern.
    Und das sind viele nicht bereit zu akzeptieren. Die Flüchtlinge gehören innerhalb Europas verteilt. Das ist nicht mehr als gerecht.


    Ich persönlich würde die deutsche Haltung nicht als großmütig bezeichnen. Aber sie ist auch sicher keine Anlass zur Kritik. Kein anderes Land dieser Erde hat 2014 mehr Flüchtlinge aufgenommen.


    Und was schändlich ausgenutzt angeht: Genau dort liegt der Hase im Pfeffer. Jeder kann wohl verstehen, dass Menschen aus Syrien/Irak zu uns flüchten weil sie um ihr Leben fürchten.
    Das jedoch Asylbetrüger vom Balkan nicht mal abgeschoben werden obwohl das Asylfahren abgeschlossen ist ärgert die Leute. Während beispielsweise in Köln händeringend nach Unterbringungsmöglichkeiten für Kriegsflüchtlinge gesucht wird, leben hier fast 3000 abgelehnte Saylbewerber mit einer Duldung. Köln ist das Eldorado für Scheinasylanten. Es finden mehr Leute den Weg nach Köln um Asyl zu beantragen als der Stadt laut Verteilungsschlüssel zugewiesen bekommt.
    Das ist nicht zu vermitteln. Insbesonders wenn dann noch erhebliche kriminelle Energie genau dieser Leute hinzukommt.
    Diese Wenigen vergiften das Klima ohne das es nötig wäre.


    Obwohl es mit dem Thema Asyl gar nichts zu tun kommt noch die Problematik der Salafisten hinzu.
    Weshalb nimmt die Politik die Abschiebung dieser Irrer nicht in Angriff? Weshalb werden die eingebürgerten Salafisten nicht ausgebürgert? Die Möglichkeiten sind vorhanden. Auch wenn nicht alles möglich ist, es wird ja nicht mal diskutiert.
    Da kommt die Politik mit dem Passentzug um die Ecke. Das ist lächerlich. Man will sie daran hindern zur IS auszureisen. Man sollte sich lieber darum kümmern, dass sie nicht mehr zurückkommen.


  • Kein anderes Land dieser Erde hat 2014 mehr Flüchtlinge aufgenommen. [...] Köln ist das Eldorado für Scheinasylanten.

    Da fehlen mir die Belege.


    Diese Wenigen vergiften das Klima ...

    Eben! Es sind wenige.
    Man sollte doch meinen, dass die "bürgerliche Mitte" -auch in Dresden- entsprechend wertet und Pauschalurteile vermeidet.


    Wer unter diesem Slogan fröhlich? mitmarschiert, weil er möglicherweise zu recht frustriert ist ... und dann auch weiß, dass Neonazis und Hooligans die Bewegung wesentlich bestimmen, handelt nicht demokratisch.

    Dem stimme ich zu.



    Gelegentlich hilft überspitzender Sarkasmus, klarer zu sehen:


  • Täglich in ähnlicher Form sich wiederholende Nachrichten, in denen davon berichtet, wie Personen mit ausländischer Herkunft sich hier kriminell verhalten, lassen aus meiner Sicht zunehmend "Otto-Normalbürger" zu radikaleren Ansichten gelangen. In solchen Bewegungen wie Pegida können sie ihren Frust und ihre Ängste los werden.
    Nachrichten, wie aktuell gelesen, in denen jemand auf der Venloer Straße wegen des Ausrufens von "fröhliche Weihnachten" hinterrücks niedergestochen wird, sind sicherlich bei vielen Leuten Grund zu radikaler werdenden Ansichten! Ich meine, das sind alles Leute, die sich von der Politik verlassen fühlen und im eigenen Land sich nicht mehr sicher fühlen. Bei der Venloer Straße wird jeder, der die Gegend kennt, bestimmte Vermutungen haben! Wundert es daher, dass solche Bewegungen wie Pegida Zulauf haben? Die Politik muss Mittel und Wege finden, die Ursachen abzustellen, auch wenn die notwendigen Maßnahmen die Linken nicht erfreuen wird!

  • Und du glaubst wirklich, genuin Deutsche -deutscher Pass zählt ja hier nicht-, seien grundsätzlich weniger kriminell als alle andern???


    Am besten schieben wir alle Kriminellen ab. Fragt sich nur wohin.


    Die Linken? Muss ich die kennen? Ich hab es nicht so mit den Kästchen ...

  • Die Politik muss Mittel und Wege finden, die Ursachen abzustellen,


    Wie recht du hast!
    Ich fürchte nur, an die Ursachen, ans 'Eingemachte', mag "die Politik" nicht so gerne ran. Das hieße nämlich, selbst verursachte Probleme "abzustellen" und Fluchtgründe, nicht aber Flüchtlinge zu bekämpfen.


    * Ergänzung von agrippinensis
    Quelle: lowerclassmag.com


  • in denen jemand auf der Venloer Straße wegen des Ausrufens von "fröhliche Weihnachten" hinterrücks niedergestochen wird,


    BLÖD-Zeitung lässt grüßen. Der Angriff erfolgte nicht hinterrücks. Niedergestochen wurde auch niemand. Es gab eine Schnittverletzung im Gesicht.


    Damit will ich die Tat als solche nicht verharmlosen.


    Nachtrag: Express schreibt jetzt tatsächlich das, was Kuddel zitiert hatte. In vorangegangenen Meldungen wurde der Vorfall anders dargestellt. Sorry.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!