24. Juli 2010 - Loveparade-Katastrophe

  • Wenn man nicht in der Lage ist besoffene und feierwütige Menschen geordnet auf einer Massenveranstaltung zu koordinieren, dann sollte man es sein lassen.


    Ein Jahr vor der Loveparade Massenpanik sollte die Veranstaltung eigentlich in Bochum stattfinden und die dortigen Verantwortlichen, vor allem der Polizeipräsident, haben die Veranstaltung aufgrund von Sicherheitsgründen abgesagt. In Duisburg hingegen war man einfach gieiriger.


    Sicherlich waren viele der Partygänger verantwortungslose Trottel ohne Gehirn, aber das ist Mindfreak auch und mit dem geht jeder hier im Forum trotzdem vorsichtig und verantwortungsvoll um, damit er nicht zu schaden kommt. :thumbup:


    Kannst du dir das Flugticket nicht mehr leisten?

    Es erfreut mich immer wieder dir etwas beibringen zu können :)

    Nicht nur im feudalen Japan hätten führende Politiker und Organisatoren sich ihrer 'Schande' gestellt und als Buße selbst 'entleibt'.

    Auch im modernen Japan würde ein so selbstgerechtes Abwiegeln und Leugnen jeder Schuld -sogar der moralischen Verantwortung- wohl geächtet.

    Das wird es auch. Bei der Fukushima-Katastrophe gab es jede Menge Entschuldigungen und Rücktritte der Verantwortlichen. Und das obwohl diese auch juristisch freigesprochen wurden. Da sind die gesellschaftlichen Erwartungen an Unternehmensbosse immer noch viel höher als bei uns.


    Trotzdem war Seppuku eine ganz andere Kategorie. Da war der Druck doch noch einiges höher ^^

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!