Bleib mir bloß weg mit Corona

  • Du jecke Nuss;)


    Jetzt geht es also um "Lockerungsübungen". Zu früh, zu spät? Immer zwei Fraktionen.


    Köln "kennt" aktuell 107 Corona-Infizierte. Die Zahl klingt erst mal beruhigend. Und da in meinem Viertel keine Häufung vorliegt, sieht es fast so aus, als müsste ich jemanden suchen, der mich infizieren könnte.


    Diesen Gedanken halte ich allerdings für leichtfertig. Die "aktuellen" Zahlen sind nie aktuell und die Dunkelziffer bleibt, wie der Name schon sagt, völlig im Dunklen.


    Die Lockerungen bedeuten ja auch keineswegs, dass man jetzt sicherer ist, eigentlich sagen sie nur: Ihr dürft euch jetzt erst mal anstecken, ohne dass unser Gesundheitssystem gleich zusammenbricht. Was ist das für eine Aussage? Meine Sorge gilt nicht in erster Linie dem Gesundheitssystem.


    Durch die weitreichenden Lockerungen speziell in Regionen mit niedrigen Infektionszahlen wird sich das Virus wohl "gleichmäßiger" verteilen. Zuerst mal schleichend im Untergrund. Getestet wird kaum, Symptome werden spät oder gar nicht erkannt.


    Ohne Frage sind Lockerungen notwendig ... aber wie und wann?

    Was momentan passiert, erscheint mir grad "mutig", weil die Lockerung reichlich viele Ebenen betrifft, Ich hab aber absolut keine Lust, mutig meine Gesundheit zu gefährden.

    Da setz ich doch lieber wie bisher auf Vorsicht und gesunden Menschenverstand.


    P. S. Von der sog. Herdenimmunität sind wir in Deutschland noch weit entfernt.











  • Was ich vergessen habe, zu fragen: Wie geht es euch denn sonst gesundheitlich? Ohne staendig das Coronavirus als Thema zu bemuehen.

    Mir ist klar, dass, ausser Compi, hier im Forum kaum jemand ueber seine Gesundheit spricht.

    Dennoch, der Allgemeinzustand interessiert mich sehr. Muss ich mir Sorgen machen ?:/

  • Außer meinen üblichen neurologischen Störungen geht es mir gut. Danke der Nachfrage ^^

    Was momentan passiert, erscheint mir grad "mutig", weil die Lockerung reichlich viele Ebenen betrifft, Ich hab aber absolut keine Lust, mutig meine Gesundheit zu gefährden.

    Da setz ich doch lieber wie bisher auf Vorsicht und gesunden Menschenverstand.

    Wenn man vom gesunden Menschenverstand spricht wirkt das auf mich immer äußerst sarkastisch. :p


    Ich denke, daß ist alles schon soweit kalkuliert. Mit einer neuen Infektionswelle wird sowieso gerechnet. Jetzt wird gelockert, man schaut wie sich die Infektionsraten entwickeln und falls es wieder schlimmer werden sollte müssen wir uns wohl erneut für einen Monat wieder zuhause einsperren. Das ganze Spiel läuft dann solange bis wir entweder einen Impfstoff oder Herdenimmunität haben.

    Aber ich habe von Januar 1980 bis September 1983 vierundvierzig der sechsundsechzig Monate abgesessen, zu denen ich verurteilt wurde.

    Interessant. Was haste angestellt?

  • Das sagt erst einmal nicht viel aus. Wie viele sind wirklich erkrankt und muessen behandelt werden ? Gibt es schon "Corona-Tote" in Koeln zu beklagen?

    In Köln 62 in stationärer Behandlung, 47 in häuslicher Quarantäne. Bisher 94 Tote. Insgesamt 2366 bestätigte Fälle, 2150 geheilt entlassen (Quelle, Stadt Köln)


    Das sagt aber auch noch nicht viel aus ...

  • Hygiene-Demo! Schon mal gehört?


    Na gut, wer in Köln wohnt könnte sich berufen fühlen, zu solch einer Demo aufzurufen oder sich ihr anzuschließen.

    Aber nix! Es geht gar nicht um verdreckte Straßen und Parks, von Tauben voll gesch*ssene Hauswände und Brückenunterführungen, nicht einmal um die Hinterlassenschaften menschlicher Wildpinkler.


    Vielmehr finden sich neuerdings Menschen zu Demonstrationsveranstaltungen zusammen, deren wichtigste Überzeugung lautet. "Ich bin für Freiheit und lasse mir deshalb nicht von Angela Merkel das Händewaschen vorschreiben!"

    Wow!

    Das musste ja mal gesagt werden.:wacko:


    Überhaupt liefern diese Vertreter von Hygiene&Volkeswille extrem kluge Gedanken und fundamentale Kenntnisse.

    Wofür Andere Jahre intensiven Studiums an Hochschulen, in Forschungslaboren und in Kliniken verschwenden, braucht die Hygienedemo-Elite gerade mal ein paar Wochen auf youtube und ähnlichen Internet-Plattformen.


    Kampf gegen Falschnachrichten in den sozialen Medien

    Kostas Koufogiorgos


    Ihre messerscharfe Annalüse mündet dann in der Erkentnis: Corona? Gibt's nicht.

    Alles Quatsch / Schwindel / Manipulation!

    https://www.tagesspiegel.de/be…m-bill-gates/25793934.htm


    2020%2005%2008%20Alu-Maske-FARBE.jpg
    Harm Bengen



    Braucht es bei so viel 'Sachkenntnis' wirklich noch Virologen und Mediziner, die nicht müde werden zu warnen?
    In ihrem Fall reagieren die Freunde der Hygiene gern mal mit Morddrohungen.

    https://www.zeit.de/wissen/202…ian-drosten-morddrohungen


    Und falls das alles immer noch nicht reicht, zerren die "besorgten Bürger" ein allzu bekanntes Feindbild hervor: die Juden(!) als der ewige Sündenbock.

    https://daserste.ndr.de/panora…na,antisemitismus228.html


    Mir wird grad schlecht

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!