Köstliches zum Wein



  • Es ist wieder soweit - weinselige Zeiten locken uns zu Wein- und Winzerfesten, in Straußen- oder Besenwirtschaften und auf städtische Verkostungsmeilen.
    Die Freude ist groß, der nachfolgende Kater manchmal auch. Letzterer muss aber nicht sein, wenn man ein paar nützliche Tipps beherzigt.
    Zum Beispiel diese:


    Quelle: 'Eat Smarter'

  • Speck-Gugelhupf

    Foto: i-net

    Zutaten für 16 Stück
    1 Würfel Hefe (frisch)
    0,5 TL Zucker
    200 Milli-Liter Milch
    450 Gramm Mehl
    75 Gramm Butter / Margarine
    2 TL Salz
    2 Eier
    80 Gramm Walnusskern
    150 Gramm geräucherter durchwachsener Speck
    Mehl für die Arbeitsfläche
    Fett und Semmelbrösel für die Form


    Zubereitung
    Teig vorbereiten

    • Zerkrümelte Hefe, Zucker und etwas lauwarme Milch verrühren und 10 Minuten stehen lassen.
    • Mehl, zerlassenes Fett, Salz und Eier in eine Rührschüssel geben.
    • Hefemilch und restliche lauwarme Milch dazugeben.
    • Alles mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Hefeteig verkneten.
    • Mit Mehl bestäuben und zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

    Teig verarbeiten

    • Walnusskerne grob hacken und den Speck in feine Würfel schneiden.
    • Hefeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kräftig mit den Händen durchkneten.
    • Dabei Nüsse und Speck einarbeiten.
    • Den Teig in eine gefettete, mit Semmelbröseln ausgestreute Gugelhupfform (Ø 25 cm) geben und
    • den Teig abgedeckt 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

    Backen

    • Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
    • Gugelhupf etwa 1 Stunde im Ofen backen.
    • Aus der Form lösen und abkühlen lassen.

    (Rezept nach 'Brigitte')

  • Allen, denen der Gugelhupf aus #2 zu viel Arbeit ist, oder die bei Rezepten mit Hefeteig mehr Frust als Backlust überkommt empfehle ich


    herzhafte Muffins

    Zutaten

    • 160g Kochschinken
    • 2 Zwiebeln
    • 1 Bund Schnittlauch
    • 200g Mehl
    • 1 Pck. Backpulver
    • 1 Prise Natron
    • Salz, Pfeffer, süsses Paprikapulver
    • 1 Zehe Knoblauch
    • 180g geriebener Käse
    • 60g Butter
    • 2 Eier
    • 150g Joghurt


    Zubereitung
    - Schinken, Zwiebeln und Schnittlauch zunächst in kleine Würfel schneiden
    - anschliessend Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauch sowie 140 g geriebenen Käse vermischen und
    - mit dem Schinken, den Zwiebeln und dem Schnittlauch vermengen


    - die Butter nun in einem Topf schmelzen
    - die Eier in einer Rührschüssel aufschlagen
    - zu den aufgeschlagenen Eiern die Butter und den Joghurt hinzugeben
    - alles gut
    vermengen


    - das Mehlgemisch kurz unter die Eimasse rühren
    - anschliessend die Masse portionsweise in Muffinförmchen füllen
    - bei 180 Grad für circa 30 Minuten backen


    Ob warm oder kalt serviert, die herzhaften Muffins sind ein Genuss! :thumbsup:


    nach: femininleben.ch

  • Nä. Nix zom Fottschmieße!

    Juuut!;)

    Deshalb: Her mit wieder verwendbaren Muffinförmchen! Fast alle meine Backformen sind aus Wabbelkunststoff und begeistern mich immer auf's Neue. Einfach vor dem Einfüllen des Teigs mit kaltem Wasser ausspülen, Einfetten ist nicht nötig - nix klebt fest, alles lässt sich leicht herauslösen. Richtig gut, die Dinger! Bis du sowas angeschafft hast und damit backen kannst, empfehle ich pikante "Schweineöhrchen" aus fertigem Backteig vom Supermarkt. Dafür braucht man nur ein Backblech, keine Förmchen.(Wer mag, kann sich natürlich auch der Herstellung selbstgemachten Blätterteigs widmen, ist aber aufwändig.)


    Bei mir gab es zuletzt

    Lachs-Frischkäse-Schweineöhrchen

    ZUTATEN


    1 Packung (Rolle) fertigen Blätterteig

    1 Zwiebel, fein gehackt oder gerieben
    50g geräucherter Lachs

    50g Meerrettich Frischkäse

    50g Crème Fraîche



    ZUBEREITUNG

    1. Backblech mit Backpapier auslegen.
    2. Ofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    3. Für die Füllung die Zwiebel klein hacken.
    4. Lachs ebenfalls in kleine Stücke schneiden.
    5. Beides mit Frischkäse und Crème Fraîche mischen.
    6. Den Blätterteig mit der Füllung bestreichen. Dabei an der Längsseite oben und unten etwas Platz lassen.
    7. Blätterteig längs von beiden Seiten bis in die Mitte aufrollen und etwas andrücken.
    8. Rolle in circa 1 cm breite Streifen schneiden und die Portionen auf dem Backblech verteilen.
    9. Schweineöhrchen im heißen Ofen rund 20 Minuten backen.
    10. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

    Variationen mit gehacktem Schnittlauch sind möglich, oder auch mit Schinken+Reibkäse, getrockneten Tomaten+Mozzarella, gehackten Oliven+Frischkäse und was euch sonst noch zum Wein/'Schaumwein' schmeckt.:)


    IMG_9549_M.png

    Foto: maraswunderland.de

  • Ihr trefft euch Corona-konform im Freien zum (Feiertags-)Picknick, habt alle erdenklichen Köstlichkeiten eingepackt, sogar an heiße Süppchen in Thermoskannen gedacht? Bravo!

    Und dann stellt ihr fest - zwar lockt der allerbeste Wein, aber ihr kommt nicht dran, weil: Korkenzieher vergessen! Wie übel ist das denn?!


    Okay, hier kommt ein bewährter Camper-Trick. Nein nein, nicht die Sauerei, bei der man den Korken gewaltsam in die Flasche drückt. Ihr wollt das edle Tröpfchen doch nicht verderben.;)

    Sooo geht's:


    PS
    agrippi flugs in den Kochsalong, Weinflasche öffnen - MIT Korkenzieher.:)

  • Der Trick ist zwar asbach, funktioniert aber zuverlässig. Man kann den Boden der Weinflasche auch in ein Frotteehandtuch packen.


    Nie sollte man aber vergessen, nach jedem Versuch den Korken im Blick zu haben. Ein Freund von mir hat so den richtigen Zeitpunkt verpasst.

    Die halve Fläsch wor leer.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!