Osterrezepte-Sammelsurium

  • Die Osterferien haben begonnen, wer nicht verreist und sich nicht in einem Hotel am Buffet bedienen kann, wird zu Ostern selber für ein paar ungewöhnliche Leckereien sorgen wollen. Hier nun allerlei Rezepte als Anregung.
    V
    ielleicht verratet auch ihr ein paar eigene
    oder teilt 'Fundsachen' mit uns?


    Überraschungseier

    Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel

    Man benötigt 10 (ausgeblasene) leere Eierschalen.


    So geht's:


    - In die Eierschalen oben vorsichtig eine kleine Öffnung brechen und
    - die Schalen innen mit etwas Öl auspinseln oder ausspülen.
    - Aus Alufolie 10 kleine Manschetten falten und in eine Springform stellen.
    - In diese Manschetten die Eierschalen mit der Öffnung nach oben setzen, damit sie nicht umfallen.


    Für den Teig:
    2 Eier
    75 g Margarine
    75 g Mehl
    75 g Zucker
    1 Msp. Backpulver
    1 Pck. Vanillezucker / evtl 1 TL Kakao


    Alle Zutaten zu einem Rührteig verarbeiten,


    Die vorbereiteten Eierschalen nun
    - gut zur Hälfte mit Teig, evtl. mit Hilfe eines Spritzbeutels, füllen und
    - bei Umluft 180°C ca. 20 Minuten backen.


    Nach dem Backen können die Eier nach Belieben bemalt oder dekoriert werden.
    Vor dem Verzehr werden sie einfach geschäl
    t
    , wer möchte, kann natürlich auch 'löffeln'.


    chefkoch.de

  • ojott,
    vielleicht verspürt Compi bei diesem Rezept ja weniger Schmerzen?
    :D


    Gewürz-Eier
    Arbeitszeit: ca. 30 Min. , Ruhezeit: ca. 2 Tage / Schwierigkeitsgrad: simpel


    Zutaten
    12 Eier,(natürlich auch weniger) pflaumweich bis hart gekocht
    6 Zehen Knoblauch
    1-2 Zwiebeln, rot...für die Optik ;)
    Peperoni, 300 g (eingelegt)
    3-6 Lorbeerblätter, je nach Größe
    1 EL Piment, ganz
    2 EL Senfkörner
    1 TL Kümmel, ganzer
    3 Zweige Rosmarin/Thymian/ Oregano
    50 g Salz
    1/4 Liter Essig (Weißweinessig)

    1 hohes Glas

    So geht's:

    - Eier'antitschen', damit die Schale Risse bekommt, oder gleich schälen,
    - Knoblauch
    und Zwiebel schälen.
    - Zwiebel in Ringe schneiden, Knoblauch ganz lassen,
    - Peperoni abtropfen, den Peperonisud dabei auffangen.


    - Alle Zutaten bis auf Salz, Essig und Peperonisud, in ein Glas schichten.
    - 3/4 Liter Wasser mit dem Salz, Essig und Peperonisud aufkochen,
    - kurz abkühlen lassen
    - und dann in das Glas gießen.


    Noch 2 Tage stehen lassen!;( :P


    Diese Gewürzeier sind eine leckere Alternative zu Omas altbekannten Soleiern. ;)

  • Warum fühlen sich beim Thema Eier immer die Männer angespackt, während die Trägerinnen der wahren Eierstöcke vornehm schweigen? Männer haben Säcke keine Eier! Vielleicht sollten wir doch einen Sexualkunde thread eröffnen ;)

  • Wie wär's mit selbst gebackenen 'Eierbechern' fürs Osterfrühstück?


    Oster Nestchen
    8 Portionen, Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel

    Zutaten:
    200 g Magerquark
    4 EL Milch
    1 Ei
    1/8 Liter Öl
    75 g Zucker
    1 Pkt. Vanillezucker
    1 Prise Salz
    400 g Mehl
    1 Pkt. Backpulver
    1 Eigelb
    Sesam, ggf. Hagelzucker zum Bestreuen


    Backpapier


    So geht's:


    - Aus Quark, Milch, Ei, Öl, Zucker, Vanillezucker und Salz einen glatten Teig rühren.
    - Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, sieben und unter den Teig geben.
    - Zu einem geschmeidigen Teig kneten.
    - 16 etwa 20 cm lange Rollen formen und
    - je zwei Stück spiralförmig zusammendrehen, jeweils zum Kreis legen.
    - in die Mitte eine Kuhle drücken, damit dort später ein Ei platziert werden kann,
    :thumbup:
    - die 8 Nester mit Eigelb bestreichen und mit Sesam (oder Hagelzucker) bestreuen


    - Bei 175 Grad auf Backpapier ca. 15 - 20 Minuten backen.


    Nach dem ersten Auskühlen in die Mitte der Nestchen nun nach Belieben gefärbte/dekorierte Eier setzen.


    Photo: dpa


  • Vielleicht sollten wir doch einen Sexualkunde thread eröffnen ;)

    Jo, Bedarf scheint vorhanden...^^
    Vielleicht hat Compi auch bloß etwas missverstanden und versucht eine Variante des Rezepts

    " verlorene :D Eier"
    Oeuf poché
    ein Klassiker aus dem Burgund und dem Beaujolais
    4 Portionen / Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal

    Zutaten:

    1 Stange Lauch
    1 mittelgroße Zwiebel
    1 Karotte
    2 Knoblauchzehen
    50 g Butter, kalte(!) zum 'Montieren'
    4 sehr(!) frische Eier (Zimmertemperatur)
    1/2 Liter
    Rotwein (Beaujolais, Burgunder, Côtes-du-Rhone)
    100 g
    Speck, geräuchert, durchwachsen
    2
    Gewürz-Nelken
    1 Tasse Kalbsfond (Fertigprodukt mögl.)
    1 Lorbeerblatt
    4 Scheiben
    Weißbrot, entrindet
    etwas
    Mehl
    etwas Butter
    Thymian
    Zucker
    Petersilie, glatte


    So geht's:

    - den weißen Teil vom Lauch, die Zwiebel, die Möhre und 1 Knoblauchzehe in dünne Scheiben, bzw. Ringe schneiden und
    - in etwas Butter sanft andünsten.
    - den Rotwein und den Kalbsfond aufgießen.
    - mit den Gewürzen und etwas Zucker 40 Minuten im offenen Topf leise köcheln lassen.
    - mit Salz und Pfeffer würzen.


    Während die Sauce köchelt,
    - den Speck in dünne lange Streifen schneiden und in der Pfanne in etwas Butter knusprig braten.
    - zum Entfetten auf Küchenpapier legen.
    - die entrindeten Weißbrotscheiben in der Pfanne rösten und mit Knoblauch einreiben
    - die Sauce durch ein Sieb gießen und mit Mehlbutter etwas binden.
    Wenn vorrätig, geht das auch hervorragend mit demi glace (= eine Grundsauce)


    - Je ein Ei über einer Tasse aufschlagen und in die leicht köchelnde Sauce hineingleiten lassen.
    Ca. 4 Minuten pochieren. Das Eigelb sollte wachsweich sein.


    - Je eine Brotscheibe in einen tiefen Teller legen,
    - ein Ei darauf platzieren und mit Speckstreifen dekorieren.
    - 50 g sehr kalte Butter in die nicht(!) mehr köchelnde Sauce montieren (= mit dem Schneebesen unterschlagen) und
    - über die Eier gießen.
    - mit glatter Petersilie dekorieren.

    So etwa sieht's aus.
    cotedor-tourisme.com


    Dazu gibt es den Wein, der auch für die Sauce verwendet wurde.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!