Das Edelweißpiratenfestival

  • Gleich geht's los:):thumbup:

    Denkt daran, eure Masken mitzunehmen! Ohne A-H-A kein Odonien-Vergnügen...

    Edelweißpiraten-Tourstart:
    HopStop Banda & Gäste

    Fre 25.06.21

    17:00h

    Edelweißpiraten-Tour 2021 - Eröffnungs-Konzert + Talk:

    HopStop Banda & Gäste

    »Russisch-Jüdisch-Deutsche Freundschaft«


    Zur Eröffnung widmen wir uns einem sehr ambivalenten Kapitel der europäischen Geschichte, in dem Momente großer Schönheit und unglaublicher Grausamkeit aufeinandertreffen. Wir gedenken mit diesem Konzert den Russischen, Ukrainischen und Polnischen Zwangsarbeitern, die an diesem Ort gefangen waren; Und diskutieren mit Bella Lieberman, Sava Freudenfeld und Erik "Fotler" Schellhorn über "Völkerfreundschaft" und Musik. Schließlich feiern wir die HopStop Banda mit ihrer großartigen jüdischen, russischen, ukrainischen, lateinamerikanischen, kölschen Mischpoke!


    Keine Reservierung oder Testpflicht, aber AHA-Regeln.

    Kommt früh genug!


    https://www.odonien.de/start/

  • Es geht weiter...:):thumbup:


    In Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln und dem Humba e.V.

    Bitte bei (fast) allen Veranstaltungen anmelden: info@edelweisspiratenfestival.de - Das vereinfacht die Vorbereitung, gerade auch hinsichtlich wechselnder Corona-Regeln. Spontane Besuche sind aber zumeist auch möglich. Für Verpflegung (Wasser, Sonnenschutz etc.) bitte selbst sorgen. - Aktuelle Infos: www.facebook.com/Edelweisspiratenfestival/
    pasted-from-clipboard.png


    Sa. 03.07., Treff: 16 Uhr Leipziger Platz (Seite Blücher Str.), 50733 Köln Nippes

    Edelweißpiraten-Tour 2021 - Stadtführung mit Musik:

    »Der Club der Edelweißpiraten«

    Die Historikerin Sarah Keppel (NS Dok) berichtet uns von den Ereignissen rund um den Leipziger Platz sowie im Sechzigveedel, von Ungehorsam und Widerstand gegen das Nazi-Regime, sowie dem Schicksal einiger Nippeser. Die passende Musik kommt von Birgit Zahm, u.a. Akkordeon-Heldin des singenden, summenden Holunders. - Anmeldung (max. 50 P.): info@edelweisspiratenfestival.de


    So. 04.07., Treff: 12 Uhr, Treff: Steinhauerhäuschen Str., 53797 Lohmar-Kreuznaaf (Radtour von Köln, 9 Uhr ab Ottoplatz, Bf Deutz)

    Edelweißpiraten-Tour 2021 - Wanderung mit Musik:

    »Spurensuche im Naafbachtal«

    Mit Wolfgang "Callas" Menzer und Fotler & Co (Musik) wandern wir auf den Spuren der Navajos, Edelweißpiraten und anderen rebellischen Jugendgruppen. "Callas" Mutter war eine Dellbrücker "Kittelbachpiratin" und sein Vater ein "Navajo" aus Bickendorf.

    - Anmeldung (max. 50 P.): info@edelweisspiratenfestival.de


    Sa. 10.07., Treff: 16 Uhr Beethovenpark (am Rondell) / Konzert: 17:30 Manderscheider, 50937 Köln Sülz

    Edelweißpiraten-Tour 2021 - Stadtspaziergang mit anschließendem Konzert:

    »Die Piraten vom Manderscheider Platz«

    Wir folgen den Spuren von Jean Jülich vom Grüngürtel bis zum Manderscheider-Platz, wo er sich mit vielen Gleichgesinnten traf und sang; Und erinnern an den Sülzer Edelweißpiraten Peter Schäfer, der lange Zeit am Manderscheider-Platz gelebt hat. Zudem erfahren wir einiges über Nazi-Verbrechen und Widerstand in Sülz. Musik kommt diesmal von den alten Edelweißpiraten-Freunden SakkoKolonia und Plauder & Co und weiteren liebe Gäste.

    (in Koop mit dem Friedensbildungswerk, gefördert von NRW Ministerium für Heimat, MHKBG)

    Anmeldung für Spaziergang und/oder Konzert (max. 50 / 200 P.): info@edelweisspiratenfestival.de

  • Übermorgen, am Sonntag, geht die Edelweißpiraten-Tour in Kölns wilden Westen:


    So. 15.08., Treff: 16 Uhr, Takuplatz, 50825 Köln

    (18 Uhr, Ausklang am Rondellchen, Akazienweg 54A, 50827 Köln)


    Edelweißpiraten-Tour 2021 - Stadtführung mit Musik

    »Bickendorfer Edelweißpiraten und Zigeuner«


    Markus Reinhardt Ensemble & Gäste, Rudi & Flönz

    Rund um den Takuplatz trafen sich in den 30er Jahren nicht nur Navajos und Nerother - unangepasste bündische Jugendgruppen; Auch Sinti-Musiker und Jenische Schausteller waren hier zu Hause. Markus Reinhardts Vater und Großvater waren zunächst beliebte Ständelmusiker, bevor sie von den Nazis mit ihren Familien vom Sammellager auf dem Schwarz-Weiß-Platz deportiert wurden. In der Kriegszeit trafen sich auch die Edelweißpiraten auf dem Takuplatz und den umliegenden Parks, zum Musizieren und manchmal auch, um Widerstandsaktionen zu planen. Wir erinnern an diese kreative Subkultur, die die Nazis zum Glück nicht ausrotten konnten und feiern gemeinsam mit wunderbaren Musikern, bündische Lieder und Zigeunerweisen!

    – Anmeldung: info@edelweisspiratenfestival.de



    Einen Film, plus Stadterkundung, gibt es am Samstag, dem 21. 08. :


    pasted-from-clipboard.png


    Sa. 21.08., 16:45 Uhr, Rex am Ring, Hohenzollernring 60, 50672 Köln

    Edelweißpiraten-Tour 2021 - Dokumentarfilm & Stadterkundung:

    »Edelweißpiraten« - Dokumentarfilm


    D 2021, 45‘, OV, R: Dobrivoie Kerpenisan (Premiere zum IFFC 2021).

    Der Regisseur begleitet den Edelweißpiraten Jean Jülich über mehrere Jahre bei seinem unermüdlichen Engagement, Gerechtigkeit für seine ermordeten Freunde zu bewirken. Dabei erfährt man viel über die geschichtliche Aufarbeitung in Deutschland und warum

    dieser Widerstandsbewegung eine Anerkennung 61 Jahre verweigert wird. Parallel dokumentiert der Film die Kölner Kontroverse zwischen den Stammgästen in einer Ehrenfelder Arbeiterkneipe, unweit des Ortes der Erhängung vom 10. November 1944.

    Im Anschluss an den Film fahren wir mit dem Regisseur zu den Schauplätzen in Ehrenfeld (mit der KVB).

    In Kooperation mit dem International Filmfestival Cologne.


    - Tickets bitte (bald!) reservieren bei https://iffc.io/screenings


    Der Film wird auch noch Fr. + So. gezeigt, siehe: https://iffc.io/edelweispiraten

  • Poster-EP-1.png

    Gestern fand die Premiere dieses sehenswerten Films im Filmforum statt, aber auch heute und am Wochenende könnt ihr ihn sehen:


    Jugend und Widerstand im 3. Reich. EDELWEISSPIRATEN.
    Ein Film von Dobrivoie Kerpenisan


    Termine:

    Fr. 20.8. 18 Uhr Kulturkirche Ost, Köln


    Sa. 21.8. 16:45 Uhr Rex am Ring


    So. 22.8. 16 Uhr Filmforum Köln


    Eine Besprechung mit Hintergrundinformationen gibt es hier
    https://www.hagalil.com/2021/08/edelweisspiraten-film/


    Ein Ausschnitt daraus:

    Am 10.11.1944 wurden in Köln-Ehrenfeld 13 Widerständler, darunter sechs jugendliche Edelweißpiraten, öffentlich gehängt. Hunderte Kölner wohnten der Hinrichtung bei. Es folgten in Köln drei Jahrzehnte Schweigen. Das Unrechtsregime hatte sein Ziel erreicht: Die Kriminalisierung der Widerständler, der Unangepassten, hatte funktioniert:

    Ausgerechnet die nationalsozialistischen Kriminellen, die Mörder und Unterstützer des nationalsozialistischen Massenmordes an den Juden, galten weiterhin als akzeptiert. Sie bestimmten weiterhin den gesellschaftlichen Diskurs. Das nationalsozialistische Erbe lebte unter den Deutschen weiter.


    1978 begann eine, durch Recherchen von Peter Finkelgruen und des jungen Matthias von Hellfeld ausgelöste, Debatte über die Anerkennung dieser „unangepassten“ Edelweißpiraten und Widerständler, die teils gespenstische Züge trug.

    An diesen Kampf um das Erinnern erinnert der soeben abgeschlossene Dokumentarfilm Edelweißpiraten des Filmemachers Dobrivoie Kerpenisan, der am 19.8.2021 (17:30 Uhr) im Kölner Filmforum im Rahmen des IFFC Filmfestivals Premiere hat. [.....]



    https://iffc.io/edelweispiraten

  • HEUTE nur bei "gutem" Wetter:


    pasted-from-clipboard.png


    Sa. 28.08., 16 Uhr, Kahnstation Blücherpark, Escher Str., 50739 Köln
    Edelweißpiraten-Tour 2021 – Musik und Gespräch:
    »Die Rheinischen Vandalen«


    Mit Peter Finkelgruen, Ögünc Kardelen, Dalia Schaechter, Birgit Zahm, der Calypsonic Steel Band, sowie den Bezirksbürgermeisterin Diana Siebert und Ex-Bundesminister Gerhart Baum als Spezialgäste;

    Zu Ehren der musikbegeisterten Anti-Hitler-Jugend, die sich auch gern im Blücherpark getroffen hat.

    Der Journalist Peter Finkelgruen hatte entscheidenden Anteil an der Aufarbeitung und Rehabilitierung der Edelweißpiraten und wird uns von seinem zähen Kampf für Gerechtigkeit berichten. 2020 erschien zu diesem Thema auch sein neuestes Buch: »“Soweit er Jude war…“ Moritat von der Bewältigung des Widerstandes. Die Edelweißpiraten als Vierte Front in Köln.« (bei www.haGalil.com).


    Ögünç Kardelen (Kent Coda) hat nicht nur eine prima Version des titelgebenden Edelweißpiraten-Songs im Repertoir, er hat sich auch zu einer türkischen Fortsetzung »Hussamanoli« inspirieren lassen.

    Dalia Schaechter hegt, neben ihrem Hauptberuf als Sopranistin der Oper Köln, eine mitreißende Leidenschaft für jiddische Lieder.

    Die Akkordeonistin Birgit Zahm wird mit uns einige Original-Edelweißpiratenlieder anstimmen, wie sie einst am Blücherparkweiher gesungen wurden.

    Die Calypsonic Steel Band demonstriert schließlich, wie es klingen kann, wenn junge Menschen ungehindert ihrem Fernweh frönen.


    - Es gilt die 3G-Regel.


    Bei sehr schlechtem Wetter, fällt das Konzert ins Wasser (bzw. wird verschoben).


    Veranstalter: Edelweißpiratenclub e.V. in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln, der Kahnstations-Team und dem Humba e.V.

    www.facebook.com/events/1200274590459820

  • Es ist wieder soweit, das Edelweißpiratenfest startet!

    Zum ersten Mal sogar mit einem "Auftaktkonzert":


    Fr. 17.06., 20 Uhr, Lutherkirche, Köln-Südstadt, Martin-Luther-Platz 4


    »Schwester Widerstand« EPi-Festival-Auftaktkonzert
    pasted-from-clipboard.png
    Erstmals in seiner 18-jährigen Geschichte feiert das Edelweißpiratenfestival ein hochkarätiges Eröffnungskonzert zum Jahresthema! Wir sind sehr glücklich, euch drei starke Stimmen in der Lutherkirche präsentieren zu dürfen: Marina Iris gehört in Rio de Janeiro zu den neuen Stars der Samba-Szene und nutzt ihr Talent auch dafür, Schwarzen, Frauen und Favela-Bewohnern mehr Gehör zu verschaffen. Die Kölner Liedermacherin Krazy gehört schon einige Zeit zu den besten deutschsprachigen Songpoeten, sie wird uns diesmal Solo erfreuen. Ihre jüngere Schwester im Geiste, Cynthia Nikschas kommt im Trio und freut sich auch deshalb, weil ihr allererster Bühnenauftritt dereinst auf dem Edelweißpiratenfestival stattfand.
    Infos & Tickets hier: www.lutherkirche.ticket.io/3rhhxe8l/ 
    Infos hier:
    https://www.lutherkirche-sueds…zum-edelweisspiratenfest/


    Marina Iris gehört zu den neuen Stars der weltbekannten Samba-Szene von Rio de Janeiro, zudem engagiert sie sich für emanzipatorische und soziale Projekte in Rio de Janeiro. Dazu gehört auch die Gründung einer Initiative zur Stärkung von Samba-Musikerinnen. Auch in Köln hat sie schon einige Fans seit ihrem Auftritt auf dem CSD-Festival 2018. Zum Edelweißpiratenfestival-Auftaktkonzert in der Lutherkirche kommt sie mit Trio-Besetzung mit Flavio Nunez (Gitarre) und Chris Quade-Couto (Perkussion) Musik-Szene. Möglich wurde dieser hochkarätige Kulturaustausch durch das Engagement des Köln-Rio e.V. und die Untertstützung der Stadt Köln.


    Krazy, Sängerin und Songautorin aus Köln, inspiriert von Bob Dylan, ausgebildet auf der Straße, entwickelte sich seit den 90er Jahren zu einer der markantesten, deutschsprachigen Songpoeten. Das meint auch Kollege Danny Dziuk, der seit 2018 mit ihr kooperiert und ihre neue CD produziert hat. »Eine solch gewagte Mischung aus Kaltschnäuzigkeit, unverschämt präzisen und kurz angebundenen Texten sowie einer fast gebieterischen Ernsthaftigkeit - und das auf deutsch, ohne dabei peinlich, prätentiös oder aufgesetzt zu wirken... - war mir schon lange nicht mehr über den Weg gelaufen.«


    Cynthia Nickschas ist gerne unangepasst, ist Rebellion und Leidenschaft. Die Songschreiberin, Sängerin und Gitarristin entstammt einer Bonner Musikerfamilie und zog die turbulente Lehrjahre als Straßenmusikerin einem monotonen Berufsleben vor. Trotz ihrer Jugend kann sie auf die Teilnahme an namhaften Festivals wie Burg Herzberg, Rudolstadt oder Tollwood, sowie Auftritte im Fernsehen und Radio zurückblicken. Zudem tourte sie mit Künstlern wie Clueso und Konstantin Wecker. - Cynthia kann Mut machen und dabei den Finger in die Wunde legen. Ihren allerersten Auftritt hatte sie übrigens auf dem Edelweißpiratenfestival.


    jan@humba.de

  • Weiter geht's :

    Heute noch ein bisschen an die Hitze gewöhnen, und morgen brummt dann der Kölner Friedenspark!:)

    Edelweißpiraten Bergisches Land


    19.06., Edelweißpiratenfestival im Friedenspark!


    Nach zwei Jahren Pandemie-Pause freuen wir uns sehr, mit Euch wieder die Antihitlerjugend im Friedenspark feiern zu können! Es wird fünf Bühnen bzw. Parkwinkel geben, wo tolle, sehr unterschiedliche Bands den Edelweißpiraten und verwandten Jugendgruppen ihren Tribut zollen. Dabei wird jede Band ein Edelweißpiratenlied interpretieren. Das großartig Line Up 2022 seht ihr hier unten, Änderungen möglich.


    Neben der unangepassten Musik gibt es wieder ein Generationen-Café zum Informationsaustausch und die historische Wanderausstellung des NS-Dokumentationszentrum »Von Navajos und Edelweißpiraten – Unangepasstes Jugendverhalten in Köln 1933 – 1945« in den Baui-Saal. Im Vorhof und im Rosengarten gibt es zudem Info- und Gastro-Stände (deren Erlös das Festival finanzieren hilft!). www.edelweisspiratenfestival.de 


    Edelweißpiraten Bergisches Land

    Liebe Leute, hier nun unser Edelweißpiratenfestival-Zeitplan, damit ihr keine Band verpasst. Wie ihr seht, spielen viele, tolle Acts schon am Anfang, ab 15 Uhr! Alles Gute, bis dahin! – Und spendet gern reichlich, damit wir die ganze Gedenk-Pracht bezahlt bekommen! Danke!

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!