Fauler Kompromiss oder gute Tat?

  • Auch im privaten Bereich muss der "Stärkere" nicht automatisch seinen Willen durchsetzen, nur weil er es kann.


    Kompromisse stehen an, wenn es mehrere begründete Meinungen gibt.


    Sich da auf irgendeinen Schöpfer zu beziehen, der das angeblich anders gesehen hat, erscheint mir doch sehr fragwürdig, Heinz.

  • Im privatem bereich geht es um zwieschenmenschlichkeit
    wo persönliche überlegenheit (heute) nicht mehr DIE rolle spielt.
    Aber es ist eine krasse fehleinschätzung kompromisse würden
    zusammenhalt, frieden, gar lösungen für die gesellschaft erzeugen.
    Mittel und langfristig ist das gegenteil meistens der fall.
    2+2 ist kein bisschen 5 und auch nicht viereinhalb.
    Ich glaube, nein ich bin sicher wenn wir uns als Menscheheit weiter
    entwinkeln wird dieser schwachsinn aufhören und entscheidungen
    rationeller und nach empirischen gesichtspunkten getroffen.
    Diese schei... die meinung auch größter schwachköpfe in
    entscheidungsprozesse per stimmzettel einzubeziehen wird sich
    überholen. 8)

    .
    .
    .

    Verrückte ?? Verrückte explodieren nicht wenn das Sonnenlicht sie trifft, ganz egal wie verrückt sie sind. :pinch:

  • Aha..... :huh: ??


    Der kompromiss muß also nur klug genug sein ?
    Die FREIEN Wähler in all den groß und artigen Demokratien scheinen
    tendenziös anderer meinung zu sein...2+2 is dann vieleicht doch viereinhalb
    wenn die mehrheit es so wünscht, oder wie jetzt ?
    Ich kann jedenfalls nicht erkennen das all die großen, wichtigen
    KOMPROMISSE der letzten jahrzehnte heute noch geliebt werden.
    ...richtig, geliebt wurden sie nie die k. weil sie aber oft
    als altenativlos verkauft werden bekommen gerade die,
    die angebliche und echte alternativen bieten und herausschreien
    überall großen zulauf.
    Das schlimme daran ist das dieses "Pack" mit manchen dingen
    sogar richtig liegt.

    .
    .
    .

    Verrückte ?? Verrückte explodieren nicht wenn das Sonnenlicht sie trifft, ganz egal wie verrückt sie sind. :pinch:

  • Na ja, ohne Kompromiss keine Demokratie. Alles andere ist Diktatur.


    Bei einem klugen Kompromiss verzichtet jeder auf seine Maximalforderungen, wird aber berücksichtigt.
    Ist so einfach und doch offensichtlich sehr schwer ...




  • Einafach und doch schwer----
    H.__mmm, woran mag das liegen ?
    Vieleicht ist es uns scheiss egal, wenn wir nur, heil, sprich unser leben "so zu ende"
    leben können.. machen wir doch jeden kompromis. 8)


    Is bischen wie die leutz die pyramiden bauten.....für wenn noch gleich ????

    .
    .
    .

    Verrückte ?? Verrückte explodieren nicht wenn das Sonnenlicht sie trifft, ganz egal wie verrückt sie sind. :pinch:

  • Jetzt sind wieder Kompromisse gefragt.


    Ohne sie funktioniert Demokratie nicht. Privatleben auch nicht.

    Ist es wirklich soo schwer, von der eigenen Meinung abzuweichen? Ich grüble noch ...


    Gibt es ein Leben ohne Kompromisse, oder herrscht dann Krieg?

  • Da hast du sicher recht.


    An einen Kompromiss nur zu denken bedeutet, das eigene Weltbild infrage stellen zu lassen. Das allein könnte schon zu neuen Einsichten führen ... über die eigene "kleine" Welt.


    Das heißt nicht, dass Kompromisse immer möglich sind.

  • Hier unterliegst du wieder dem Problem von dir auf andere zu schließen. Nur weil du in der Lage bist Kompromiße zu schließen und dein eigenes Weltbild zu hinterfragen, bedeutet das noch lange nicht das jeder das kann. Wenn du dir die Menschheit anschaust, dann solltest du eigentlich feststellen, daß wir es hier mit über 7 Milliarden ignoranten Nulpen zu tuen haben.


    Da gibt es eigentlich nur 2 Optionen:


    1. Wir gehen mit den Dummärschen zusammen unter

    2. Wir bringen sie alle um!!!!! Aber besser heimlich und trickreich, denn ansonsten gewinnen die nachher noch mit ihrer zahlenmäßigen Überlegenheit.


    Ok, vielleicht gibt es dann noch eine dritte Option, nämlich eine weltweite Diktatur, die Kompromiße erzwingt. Vielleicht auch durch metaphysische Gehirnwäche. Keine Ahnung was da geht. Klingt jedenfalls sehr kompliziert bis unmöglich. Hingegen auf den Rationalismus der Menschen zu vertrauen ist einfach nur fahrlässig.

    Auch im privaten Bereich muss der "Stärkere" nicht automatisch seinen Willen durchsetzen, nur weil er es kann.


    Kompromisse stehen an, wenn es mehrere begründete Meinungen gibt.


    Sich da auf irgendeinen Schöpfer zu beziehen, der das angeblich anders gesehen hat, erscheint mir doch sehr fragwürdig, Heinz.

    Das ist doch nur ein metaphysischer Platzhalter für die unbeantwortete Frage warum das Universum so ist wie es nunmal ist. Und hier gilt ganz faktisch das Recht des Stärkeren. Meinungen dazu sind überflüssig. Es gibt keine alternativen Fakten.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!