• Pilzragout mit Bauchspeck und Nudeln (4 P.):


    4 Schalotten schälen,in Streifen schneiden.
    500 g Champignons und
    250 g Waldpilze putzen und klein schneiden.
    Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten.
    200 g Speckscheiben in einer Pfanne knusprig braten, herausnehmen und zur Seite stellen.
    Schalotten in verbliebenem Fett andünsten, Pilze zugeben und anbraten.
    Mit 200 ml Weißwein, 200 ml Brühe und 200 ml Sahne ablöschen, einkochen lassen und
    mit Salz und Pfeffer würzen.
    Ragout mit Nudeln und Speckscheiben sowie nach Wunsch mit frischen Kräutern garniert servieren.



  • Kürbis-Ingwer-Chili-Süppchen
    Ich glaube, ich habe das Rezept von Paula


    2 mittelgroße Hokaido-Kürbisse (können mit Schale verarbeitet werden)
    1 etwa Daumen großes Stück Ingwer
    1-2 Zwiebeln

    2 Liter Fleischbrühe (es geht auch Gemüsebrühe)
    1 Dose Kokosmilch (vor dem Öffnen gut schütteln)
    Salz, Pfeffer
    scharfe Chilischoten
    Creme fraiche
    Zimt


    Die Kürbisse in Spalten schneiden und gut entkernen. Die Kerne kann man später in der Pfanne rösten.
    Kürbisspalten in grobe Stücke schneiden.
    Zwiebeln grob schneiden.
    Chilischoten entkernen. Mutige nehmen die Schoten mit den Kernen. Schoten grob zerkleinern.
    Ingwer auf dünne Scheiben schneiden.


    Zwiebeln, Ingwer und Kürbis in Pflanzenfett in einem großen Topf gründlich anrösten.
    Mit Brühe auffüllen und köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Die Chilischoten und die Kokosmilch zugeben und zugedeckt ziehen lassen.


    Mit einem Pürierstab gut zerkleinern bis eine sämige, nicht zu dicke Suppe entsteht. Notfalls noch mit etwas Wasser oder Brühe verdünnen.


    Wem die Konsistenz zu sämig ist, streicht die Suppe durch ein Passiersieb. Mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken.


    Beim Servieren etwas Zimt über die Suppe streuen und mit einem Klecks Creme fraiche auf den Tisch bringen.


    Dazu schmeckt frisches dunkles Bauernbrot.




    Die Suppe eignet sich hervorragend, um auf Vorrat einzufrieren.



  • Bulgursalat mit Walnüssen


    Zutaten
    Für 2 Portionen:
    1 Zwiebel
    6 El Öl
    100 g Bulgur (= Weizengrütze)
    200 ml Gemüsebrühe
    50 g Walnusskerne
    6 Stiele Thymian
    0,5 Radicchio
    3 El Weißweinessig
    1 El Honig
    Salz
    Pfeffer
    100 g Ziegenkäserolle


    Zubereitung:
    1. Zwiebel fein würfeln und
    in 3 El Öl glasig dünsten.
    Bulgur zugeben und kurz mitdünsten.
    Brühe zugießen, einmal aufkochen und den Topf vom Herd ziehen. Zugedeckt 20 Min. quellen, dann offen abkühlen lassen.


    2. Walnüsse ohne Fett farblos rösten.
    Thymianblättchen von den Stielen streifen.
    Radicchio waschen, trockenschleudern und in Stücke zupfen.
    Essig, 2 El Wasser, 3 El Öl, Honig, Salz und Pfeffer in einer Schüssel kräftig verrühren.
    Erst den Bulgur, dann die übrigen Zutaten untermischen.


    3. Ziegenkäse in dünne Scheiben schneiden und kurz vorm Servieren unter den Salat mischen.


  • Genießen wir jetzt am Wochenende ausschlafen zu können, nicht bei morgendlicher Dunkelheit raus zu müssen und wenden wir uns einem Rezept für den Herbstbrunch zu:
    :S

    Kürbisaufstrich mit Ziegenfrischkäse

    Zutaten
    Für 8 Portionen


    400 g Kürbis
    300 ml klarer Apfelsaft (ungesüßt)
    70 ml Apfelessig
    30 g Zucker (kann weggelassen werden, oft ist der Apfelsaft süß genug)
    1 Kapsel Safran (0,1 g)
    1 Sternanis
    1 rote Pfefferschote
    Salz
    Cayennepfeffer
    4 schlanke Frühlingszwiebeln
    8 Scheiben Bauernbrot
    300 g Ziegenfrischkäse
    1 Beet
    Kresse
    Zubereitung
    1.
    Kürbis schälen, wenn nötig Kerne entfernen.
    Kürbisfleisch erst in 1/2 cm breite Scheiben, dann in 1/2 cm große Würfel schneiden.
    Apfelsaft, Essig, ggf.Zucker und Safran aufkochen.
    100 g Kürbiswürfel 4 Minuten im kochenden Sud garen, mit der Schaumkelle herausnehmen und beiseite stellen.
    Restliche Kürbiswürfel und Sternanis in den Sud geben, aufkochen und bei mittlerer Hitze 15 Minuten kochen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist.
    Sternanis entfernen,
    Kürbis pürieren.
    Pfefferschote längs halbieren, entkernen, sehr fein würfeln und zusammen mit den restlichen Kürbiswürfeln unter das Püree heben.
    Herzhaft mit Salz und Cayennepfeffer würzen. Abkühlen lassen.
    2.
    Frühlingszwiebeln putzen, das Hellgrüne und Weiße schräg in feine Ringe schneiden.
    Brotscheiben großzügig mit Ziegenfrischkäse bestreichen.
    Dann den Kürbisaufstrich darauf verteilen und mit Frühlingszwiebeln und Kresse bestreut servieren.


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!