Nun sag schon ...

  • Ich finde nicht einmal das Fehlen von Resonanz am schlimmsten. Was mich am meisten bedrückt sind Speichellecker, euphorische Ja-Sager. Ich halte mich auch selbst meist mit Zustimmung zurück. Wenn jemand etwas veröffentlicht, wo ich nichts zu beanstanden habe, reicht mein Schweigen doch als Zustimmung aus. Nicht schlimm finde ich es, wenn man es so formuliert, daß man der Meinung des Autors zustimmt und das besondere an seiner Arbeit herausstellt, aber nicht den Autor selber lobt.

    nun, Heinz K., im Prinzip schon richtig. Aber es ist wie ueberall unter Menschen. Wie soll der Autor, die Ehefrau wissen, ob du sie magst, wenn du nur wuerdevoll vor dich hin schweigst ?( ?(

    Schweigen kann viel bedeuten. Zustimmung, Ablehnung und totales Des-interesse ausdruecken. Wie soll man das erkennen ? Und dann noch im i-net ?? In dem man nicht sein Gegenueber sieht und seineMimik erkennen kann ? Es ist schon nicht verkehrt, wenn eine Auesserung in Form eines Kommentars folgt.

    Wenn mir jemand zustimmt, freue ich mich mehr ueber die Begruendung, als ueber die Tatsache selbst.

  • nun, Heinz K., im Prinzip schon richtig. Aber es ist wie ueberall unter Menschen. Wie soll der Autor, die Ehefrau wissen, ob du sie magst, wenn du nur wuerdevoll vor dich hin schweigst ?( ?(

    Das ist doch etwas vollkommen anderes. In einem Forum ist man zugegen um Wissen auszutauschen, nicht um einen weiteren Geschlechtspartner zu finden. Wenn mir jemand schmeichelt dann möchte ich ihr dabei auch ins Gesicht sehen, um wenigstens ansatzweise vermuten zu können, wie ernst sie das meint. Dafür ist das hier, wie du schon selbst festgestellt hast, der falsche Ort.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!