America the Beautiful ?

  • Vizepräsident Pence lehnte heute ab, den Präsidenten für amtsunfähig zu erklären und kündigte an, weiterhin mit Trump zusammenarbeiten zu wollen.

    Mit solchen Republikanern wird es keine "Wende" geben. Sie sind das groessere Uebel. Haben ihn vier Jahre unterstuetzt, obwohl sie wussten, was fuer ein Mensch er ist. Kannten ihn besser als die Bevoelkerung es vermochte. Sahen und hoerten ihn taeglich. Ok. dafuer sorgte Donald per Twitter, dass niemand in den USA ihn vergessen konnte.

  • Ja, dieses Foto kenne ich.

    Sturm auf das Kapitol: Menschenjagd auf Pelosi und Pence - Politik -  Tagesspiegel

    Es wurde unter anderem vom Berliner 'Tagesspiegel' veröffentlicht.

    Auch, dass die Aggressoren zu einer "Menschenjagd auf Pelosi und Pence" bereit gewesen seien.

    Zitat

    Anhänger des Wahlverlierers Donald Trump waren auch gezielt auf der Suche nach Nancy Pelosi, der obersten Demokratin im Kongress.

    Und sie suchten „Verräter“ – jene Republikaner, die es abgelehnt hatten, ihren Präsidenten zu unterstützen. Besonders in Gefahr war demnach Vizepräsident Mike Pence, der trotz Trumps Drängen vor der Sitzung erklärt hatte, er habe nicht die Macht, diesem den Wahlsieg zuzuerkennen.

    Sie suchten den „Verräter“ Mike Pence

    Besonders verstörend sind Tweets des Reuters-Fotografen Jim Bourg, in denen er erklärt, mehrere der Eindringlinge hätten getönt, sie hofften, Pence zu finden. Dieser solle dann „als Verräter“ an einem Baum vor dem Kapitol gehängt werden. Unbekannte hatten in der Nähe des Kongressgebäudes sogar einen Galgen errichtet.


    Damit sind aber Behauptungen, Präsident Trump selber(!) habe zum (Lynch-)Mord aufgerufen, nicht zu belegen.

    Wenn ein Praesident seine Anhaenger aufruft, den Vicepraesidenten zu haengen, seinen langjaehrigen Weggefaehrten, ...
    [.....]
    Aber ein US Praesident, der oeffentlich zum Mord an seinen politischen Weggefaehrten aufruft, gab es bisher noch nicht.

    Gibt es denn hierzu verifizierte Zitate von Trump???(

  • Die für solide Recherche bekannte FAZ veröffentlichte unter der Überschrift "Wie Trump die Stimmung anheizte" folgende Zitate des Präsidenten:

    Ein Mordaufruf ist nicht dabei.
    Unvorstellbar, dass diese gravierende und eindeutig kriminelle Äußerung so schwer zu finden oder sogar ganz untergegangen sein sollte.

    (Vielleicht war wirklich "ein Komiker" am Werk?)



  • Dies habe ich gefunden, in dem man die Randalierer hoert, dass Pence gehangen werden muss.


    Das Perfide war jedoch, dass Trump diese Aktionen genau so im TV gesehen hat, wie die Bevoelkerung. Er hat NICHTS unternommen. Erst Stunden spaeter gab er eine kurze Videobotschaft heraus. Ein Praesident, der widerspruchslos Mordaufrufe seiner Anhaenger duldet und "aufgeregt" verfolgt, befindet sich auf der gleichen Stufe.


    Solch einen Praesidenten hatten die USA noch nicht. Das ist ganz sicher.


    hier noch etwas:



  • Mindfreak
    Jau, manchmal täuschen Gehör und Erinnerungsvermögen ... Jedenfalls danke für deine Recherche. :):thumbup:

    ---------------------------------


    Was muss ein US-Republikaner wohl denken und fühlen, angesichts der Uneinsichtigkeit 'seines' Präsidenten, der Respektlosigkeit gegenüber Andersmeinenden, der brutalen Übergriffe auf Berichterstatter und Journalisten, der teils hemmungslosen Gewalt im Capitol ... ?

    Es ist ja nicht Jeder ein willfähriger "Follower" extremer Standpunkte und Übergriffe.


    Der einstige rep. US-Außenminister Colin Powell hatte schon nach dem Wahlsieg 2016 erklärt, Trump nicht gewählt zu haben, den neugewählten Präsidenten als notorischen Lügner gebrandmarkt , vor ihm gewarnt und zur Vorsicht gemahnt. Nun hat er -ich schrieb es schon- die Konsequenz gezogen und seine Parteimitgliedschaft bei den Republikanern aufgekündigt.

    Spät, aber zweifellos aller Ehren wert. Nur - ist es auch eine Lösung?


    "Die" Republikaner, das ist doch nicht allein Trump und dessen opportunistische Entourage.

    Was ist mit all den Anderen? Denjenigen, die konservative Meinungen, aber keineswegs gewalttätige Durchsetzung vertreten.

    Man konnte Einschätzungen lesen, die "Grand Old Party" werde sich aufspalten in einen konservativen und einen rechtsextremen Flügel.
    Auch von Neugründung einer faschistischen Partei war die Rede.

    Erachten die Republikaner dies für nötig und sinnvoll, um die militante Rechte isolieren zu können und zu ihren traditionellen, auch liberalen Werten zurückzukehren ?


    Keine leichten Zeiten für die US-amerikanische Demokratie ...X/


    Leseempfehlung:

    https://www.der-rechte-rand.de…-und-die-grand-old-party/

  • A propos Trump, die US-amerikanische Rechte und die Demokratie ...

    (Spon)

  • Moechte nur mal ganz so nebenbei bemerken duerfen, dass einige Republikaner noch viel Stress bekommen. Denn sie halfen mit, dass die Chaoten ins Capitol kamen. Es wird fleisssig untersucht. Wir wissen noch viel zu wenig. Jeden Tag kommen neue Infos ans Tageslicht.


    Ich bin mir sicher, dass die Reps und Trump nicht wirklich vorher nachgedacht haben, was sie tun !? Es war ihr groesster Fehler in der Demokratiegeschichte der USA.

    Ist nur meine bescheidene Meinung.


    Lasst den Biden erst einmal vereidigt sein, damit die neue Mannschaft richtig handeln kann. Im Augenblick sind die Demokraten etwas "gehbehindert".

    DAS wird sich aendern.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!