Zu viele Menschen auf einem Fleck?

  • ... dann wird es notgedrungen eng. Nicht erst zu Corona -Zeiten ist das ein Problem.


    Wenn sich trotz Corona-Vorgaben viele an beliebten Treffpunkten "eng" versammeln, kann man die Verantwortlichen/"Schuldigen" noch relativ leicht ausmachen.


    Wie ist es aber, wenn es einen Veranstalter gibt, der eingeladen hat?

    Wie ist das, wenn im Fußballstadion die Fans toben und dann z. B. im Heysel-Stadion eine Tribüne nachgibt, oder wenn in Duisburg bei der Loveparade plötzlich Panik ausbricht ... :/?(



  • Weder ist im Heysel-Stadion die Tribüne wegen "tobender Fans" zusammengebrochen und hat Menschen getötet, noch ist in Duisburg "plötzlich Panik" ausgebrochen.


    Im ersten Fall war es nachweislich die als marode bekannte Baustruktur, die das Unglück bewirkte, sonst wäre es bei einer Prügelei unter Chaoten geblieben.

    Im zweiten Fall war es die widersprüchliche und zeitweilig auch fehlende Organisationsstruktur, die im Zu- UND gleichzeitig Ausgang nach und nach zu lebensbedrohender Hitze und Enge führte, wodurch die Menschen Kreislaufzusammenbrüche erlitten, erstickten, an den Tunnelmauern zu Tode gedrückt wurden und in einigen Fällen bei Fluchtversuchen 'überrannt' wurden und starben.

    Folgen:
    Belgien riss das marode Stadion von Heysel ab und baute ein neues. Die Opfer, bzw. deren Angehörige erhielten hohe finanzielle 'Entschädigungen', die englischen Hooligans und ihre Vereine bekamen Einreiseverbote.


    In Deutschland wurde der Strafprozess wegen nahender Verjährung (10! Jahre nach dem Unglück) und Corona(!) vorzeitig abgebrochen und ohne Urteil eingestellt.

  • Wenn in Duisburg nunmal niemand schuld ist? Das Unglück hatte vor allem mit schlechtem Wetter zu tuen. Du bist doch nur neidisch auf das Vermögen der Verantwortlichen. Widerlicher Sozialneid! Pfui!


    escape

    Bei solchen Unglücken besteht nur ein geringes Infektionsrisiko. Tote Menschen sind tote Wirte. Stirbt der Wirt, stirbt auch das Virus.


    Du denkst in zu kleinen Kategorien. Ja, es gibt zuviele Menschen auf einen Fleck. Diesen Fleck nennen wir meistens "Planet Erde". Oder Sol III. Viren sind ein Mechanismus der Evolution, der verhindern soll, daß eine bestimmte Spezies sich zu stark ausbreitet und die Artenvielfalt somit limitiert. Wären wir nicht 8 Milliarden hätte der Virus sich nicht global so stark verbreitet und soviele Opfer gefunden. Das hätte uns eigentlich schon vorher klar werden müssen, denn das ist ja nicht der erste Killervirus. Die spanische Grippe hat vor einem Jahrhundert viele Millionen Menschen getötet, und das obwohl die Weltbevölkerung damals nur ca. 1/4 von dem ausmachte was hier 100 Jahre später nun haben. Die Pest wurde über Handelsrouten zwischen Asien und Europa zu uns geschleppt und soll innerhalb von 6 Jahren 1/3 der gesamten europäischen Bevölkerung getötet haben.


    Wenn man aber nunmal nichts aus der Geschichte lernt ist man dazu verdammt sie zu wiederholen.


    Wann diskutieren wir endlich eine Rückführung der Menschheitsbevölkerung und globale Geburtenkontrollen?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!