News im Fall Snowden & more

  • Vielleicht benutzen die kein Internet? Die Snowden-Enthüllungen stellen die US-Geheimdienste auch hinsichtlich Terrorabwehr vor gewisse Probleme: Die Terroristen lesen mit und wissen nun, wie sie ausgehorcht werden. Jetzt hat die NSA in Deutschland eigentlich wirklich nur noch den Zweck die deutsche Bevölkerung zu überwachen ^^

  • Berlin schickt mit ein bisschen Theaterdonner einen US-amerikanischen Diplomaten nach Hause, Snowden hat Verlängerung seines russischen Asyls beantragt, und in der Hochburg von Spitzelei und Überwachungswahn klebt man neuerdings Plakate höchst bemerkenswerten Inhalts.





    'TELEPOLIS' erläutert :

    Zitat

    Harald Neuber
    Plakate in Washington werben für Whistleblower
    Die Kampagne soll demnächst auf die Wall Street und Silicon Valley ausgeweitet werden
    Es ist eine kreative Antwort auf die Bedrohung von Whistleblowern in den USA: In Washington werben Aktivisten mit gut einem Dutzend Plakaten vor Behördensitzen für die Veröffentlichung von internen Dokumenten, um Missstände bekannt zu machen.
    [.....]


  • Wie war das eigentlich damals mit Ellsberg? Ist der auch von vielen Amerikanern als Verräter gebrandmarkt worden und von der amerikanischen Regierung um die ganze Welt gejagt worden wie Assange und Snowden?


    Und hatte Obama nicht auch mal versprochen sich für den Schutz von Whistleblowern einzusetzen (während Manning zu einer über 30-jährigen Haftstrafe verurteilt wurde)? Gibt es überhaupt eine Nation auf der Welt, die Whistleblower jeglicher Art, schützen würde? Ecuador und Russland halte ich auch nicht in jeder Hinsicht für vertrauenswürdig :)

  • Obama?
    Der schafft doch nicht einmal, zum rassistischem Terrorismus im eigenen Land Klartext zu reden. :(



    Dresdner hingegen können mehr als nur 'Anleitung zum Montagsspaziergang'. Sie kreieren Neues im Schilderwald.
    Kuckt mal:



    Im Dresdner Szeneviertel Neustadt hat eine Initiative einen privaten Platz nach dem US-Whistleblower benannt.
    © Arno Burgi/DPA

    Pünktlich zu Snowdens Geburtstag am letzten Sonntag fand die Zeremonie, inklusive kleiner Feier, statt.
    Die Initiatoren begründen ihre deutschlandweit bisher einmalige Aktion so:


    "Edward Snowden, Galionsfigur aller Whistleblower weltweit, hat viel riskiert. Ohne Rücksicht auf seine eigene Person brachte er folgenschwere Wahrheiten ans Licht und bezahlte damit mit dem abrupten Ende seines bisherigen Lebens in Wohlstand und Sicherheit.
    Doch nicht nur Snowden riskierte in Namen von Demokratie und Zivilgesellschaft viel. Zahlreiche Whistleblower vor ihm und auch nach ihm zeigten ähnlichen Mut und deckten Ungeheuerlichkeiten der verschiedensten Art auf. Müll-, Lebensmittel- und Abhörskandale oder auch geheime Waffengeschäfte kamen so ans Licht.

    Markwart Faussner sowie seine Mitinitiatoren Matthias Wolf und Beate Thonfeld möchten diesen Menschen ein kleines Denkmal setzen und werden an diesem Sonntag, 21. Juni, den Platz der Geschäftspassage auf dem Grundstück Bautzner Straße 6 in Dresden auf „Edward-Snowden-Platz“ taufen."

    Quelle

  • Skandal?
    Journalisten der Internetplattform
    Netzpolitik.org veröffentlichten kürzlich 'vertrauliche Dokumente' zu Plänen des Verfassungsschutzes, die Online-Netzwerke stärker zu überwachen.

    Skandal
    Der Generalbundesanwalt eröffnet
    daraufhin eine Ermittlung wegen 'Landesverrats' 8|.
    Der Bundesjustizminister weist Kenntnis und Verantwortung von sich.
    Der Generalbundesanwalt widerspricht.
    Der Bundesjustizminister beschließt: Der Generalbundesanwalt muss gehen.
    Seine Rente ist ihm sicher.


    Allemal skandalös ist die Tatsache, dass beide Herren -wie auch der Verfassungsschutzpräsident- an anderer Stelle weit weniger kritisch hinsahen ...


    Blogger 'Nachtwaechter' beschreibt es so:


    Zitat

    Wahr und unwahr
    2. August 2015, 19:15


    Wahr ists, dass der Generalbummsanwalt eine Ermittlung wegen Landesverrats gegen netzpolitik.org eröffnet hat. Der gleiche Generalbummsanwalt, der bei der massenhaften, jedes Grund- und Menschenrecht mit Füßen tretenden Ausspähung aller Menschen in der BRD keinen Ermittlungsansatz gesehen hat, weil er wohl woanders hinschaute.
    Er eröffnete das Verfahren auf Anzeige eines Verfassungsschutzpräsidenten, unter dessen Aufsicht die NSU-Akten in den Schredder gesteckt wurden.


    Unwahr ists hingegen, dass gegen diese staatskriminellen Amtsterroristen ermittelt würde oder dass Lord Voldemort an einen Rücktritt denken würde. Letzteres… nachdem in der ganzen gleichklingenden Scheißpresse niemand jemals ihren Namen nennt… ganz im Gegenteil.


    ( 'Prollblog(in)' )

  • Das Thema 'Flüchtlinge' beherrscht die Schlagzeilen, derweil an anderer Stelle fast unbeachtet Einiges in Bewegung geraten ist, das man besser im Blick behält.
    TTIP zum Beispiel, oder Datenausspähung, Überwachung, Datenspeicherung ...


    "News im Fall Snowden"

    Quelle: ZEIT ONLINE, AP, dpa, mp




    ... & more"


    Quelle: ZEIT ONLINE, Reuters, dpa, AFP, sk

  • Der Kläger selbst hat seine Klage für nicht besonders wirkungsvoll gehalten. Selbst wenn man das Safe Harbor-Abkommen aufkündigt und Facebook verbindet die Daten in den USA zu speichern, wie will man überwachen das Facebook sie nicht doch dort hinschickt?


    Die blöden Europäer sollen endlich aufhören die amerikanischen Netzwerke zu benutzen, und stattdessen auf eigene SNS zurückgreifen. Welche, die ihre Server in Europa haben und deswegen eben nicht so leichten Zugriff amerikanischer Geheimdienste ermöglichen. Die Asiaten kriegen das doch auch hin. Warum wir nicht? Ich verstehe das nicht. Alle sind am jammern, aber niemand ändert was am eigenen Verhalten...

  • ... fällt zwar eher unter » & more », passt aber dennoch hierher, denn beide Fälle ähneln sich in wesentlichen Punkten:

    - Beide Whistleblower haben gravierende Menschenrechtsverstöße/Kriegsverbrechen der USA/des Westens aufgedeckt.
    - Beide beantragten Asyl in westlichen Ländern.
    - Beide wurden abgewiesen.

    Westliche Kumpanei vs. Menschenrecht ...

    Snowden lebt und arbeitet seit Jahren in Russland im Asyl, schreibt Pressebeiträge und veröffentlichte zuletzt ein Buch, auf dessen Verkaufserlöse nunmehr die USA(!) 8o Anspruch erheben.
    KEINE Ironie!!!


    Assange verbrachte sieben Jahre seines Lebens im Asyl der Londoner Botschaft Ecuadors und ist nun schon Monate in britischer Isolationshaft .
    Die Folgen: bei dem Whistleblower und WikiLeaks-Gründer wurden gravierende gesundheitliche Schäden festgestellt.
    Politische Beobachter, Freunde und auch zahlreiche Journalisten und Politiker fordern daher immer nachdrücklicher, Assange freizulassen und ihm dieselben Rechte zuzubilligen, die jedem Beschuldigten zustehen.

    Zitat

    Ranga Yogeshwar und 34823 weitere fordern
    Julian Assange aus der Haft entlassen


    Am 6. Februar stellten Günter Wallraff (Investigativjournalist), Sigmar Gabriel (Bundesaußenminister a.D.), Gerhart Baum (Bundesinnenminister a.D.) und Sevim Dagdelen (MdB) in der Bundespressekonferenz in Berlin den Appell "Julian Assange aus der Haft entlassen" vor, der von weit mehr als 100 Prominenten aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Medien unterzeichnet wurde.


    Der Appell "Assange helfen" gerät umso eindringlicher, je deutlicher inzwischen wird, dass die Anklagen gegen Assange massiv manipuliert und gefälscht worden sind, wie der UNO-Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer, in einem Interview aufzeigt.

  • Dem Appell möchte ich noch zwei weitere Forderungen anfügen:


    1. Chelsea Manning war die Soldatin, die Assange die brisanten Dokumente hat zukommen lassen. Sie sitzt deswegen, trotz der Begnadigung Obamas, seit vielen Monaten in den USA in Beugehaft, weil das zuständige Militärgericht sie dazu zwingen will gegen Assange auszusagen. Manning gehört ebenfalls befreit.


    2. Sollten bei diesem ganzen Vorfall nicht trotzdem auch mal jemand in den Knast wandern? Manning und Assange haben Kriegsverbrechen bewiesen. Die Verbrecher dieser Verbrechen gehören vor ein Gericht gestellt und verurteilt.



    Naja, wird alles nicht passieren. Westliche Werte sind nur Propaganda der Politiker und ihrer Lügenpresse.

  • Trotz Coronagefahr wird ihm immer noch keine Kautionszahlung gestattet. Wenn man sich nicht alternativer Medien bedient, liest man über seinen Fall so gut wie garnichts mehr. Der mediale Mainstream konzentriert sich auch weiterhin lieber auf russische Dissidenten. Was für eine Farce.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!