Die Frage nach Gott

  • Laizismus heißt nicht, dass man Religion verbietet, sondern dass Staat und Kirche deutlich entflochten sind.


    Das trifft auf Deutschland nicht zu. Wenn ich kirchliche Einrichtungen unterstützen möchte, mach ich das mit Spenden. Dass der Staat mit meinen Steuern katholische Einrichtungen unterstützt, bei denen dann die Kirche entscheiden darf, wer geeignet ist, dort zu arbeiten, ist für mich ein Unding!


    Es hat einen Grund, wenn sich katholische Grundschulen heute mit Elternwillen in staatliche Schulen umwandeln. Die Rektorenstellen blieben unbesetzt, weil fähige Pädagogen nicht der richtigen Kirche angehörten ... oder tatsächlich den Mut hatten, offen zu einer Scheidung zu stehen. Wenn das zur Auflösung eines Arbeitsvertrages führt, oder zur Nichteinstellung ... und nicht die berufliche Qualifikation ... sind wir wieder im Mittelalter.


    Ich hab auch nichts dagegen, dass Bibeln gedruckt und verteilt werden. Aber dann bitte mit Kirchengeldern ... oder erkennbar als staatliche Machtpolitk.


    Stichwort Kopftuch: Wenn Frankreich als laizistischer Staat das als Glaubenssymbol in staatlichen Schulen verbietet, ist es folgerichtig.


    Solange die Kippa und die Nonnentracht in Deutschland zugelassen sind, ist es Willkür ... oder sogenanntes Traditionsrecht.


    Momentan wird das Thema in Deutschland nicht "angefasst", wohl weil es so schwierig ist. Bisher hat der Bundesgerichtshof den Ländern freigestellt, dazu eigene Gesetze zu verfassen. Die Länder halten sich bedeckt. Ein endgültiges Urteil aus Karlsruhe steht noch [URL=http://www.tagesspiegel.de/politik/kopftuchverbot-bundesverfassungsgericht-urteilt-2012/4462062.html]aus.

  • An Gram, über das, was er geschaffen hat. Die Menschen taugen nix, sein Sohn war ein Weichei und selbst die Apfelbäume sterben ab. Das schlimmste Scheitern aller Zeiten. Sehr tragischer Fall.

    Ob Gott tot ist oder lebt, spielt gar keine Rolle, Karl Heinz ... siehe Eingangstext von Bert Brecht.

  • Is mir doch egal, was sich die Leute auf den Kopp tun. Wenn bei jungen Kerlen die Unterhosen raus gucken beschwert sich doch auch keiner. Ob die Leute wat tragen weil sie an nen Gott glauben oder weil sie glauben dat säh gut aus. Wen jucktet? Dat geht doch keinen wat an!

  • Zitat von escape:
    Ob Gott tot ist oder lebt, spielt gar keine Rolle, Karl Heinz ... siehe Eingangstext von Bert Brecht.

    Wieso spielt das keine Rolle? Dat is nen Unterschied, ob einer noch unter den Lebenden ist oder noch tätig sein kann. Der der lebt, kriegt ne Kritik, der Tote ne Nachruf. Und der Brecht ist auch tot. Ganz schön morbide Diskussionsrunde.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!