• Ok den Papst kann man zwar anfassen aber an seine Legitimierung als:
    Vicarius Iesu Christi, „Stellvertreter Jesu Christi“. Dieser Titel bezieht sich auf die religiösen Fundamente des Papstamtes, und des Jurisdiktionsprimats.
    Successor Principis Apostolorum, „Nachfolger des Apostelfürsten“. Gemeint ist Petrus. Dieser Titel bezieht sich auf die religiösen Fundamente des Papstamtes.
    ...
    kann man nur "glauben", genau wie zu Zeiten als Monarchien sich noch auf das "Gottesgnadentum" als Legitimation beriefen.

    Nein wirklich? Das nennt sich Religion. Noch hängen diesen Glaubenskonzepten eine gewaltige Mehrheit an Menschen an. Und selbst wenn sie es nicht tuen: Glauben bleibt notwendig, da der Mensch nicht wissen kann. Was willst du uns also damit sagen? ^^


    Fuer mich sind jene Menschen, die an Gott in der Form glauben, wie sie die Religionen praesentieren, im besonderen Masse geistestkrank. Ihr Verhalten ist mit logischem Menschenverstand nicht zu erfassen.


    Du kannst auch manchmal wirres Zeug daherbrabbeln. Deren Verhalten ist mit einem logischen Menschenverstand nicht zu erfassen? Schliess doch bitte nicht immer von dir auf andere :)


    Und was ist daran geisteskrank, wenn man an Gott glaubt? Bist du seit neuestem ausgewiesener Psychiater und als solcher eventuell berechtigt Geisteskrankheiten zu definieren? Normalerweise bestimmt man solche Geisteszustände als geistige Krankheiten, die zu sehr von der menschlichen Norm im Allgemeinen oder einer ehemals eigenen geistigen Norm abweichen (zB bei einem Traumata). Da die meisten Menschen auf dieser Welt aber an organisierte Metaphysik glauben und dies auch meistens seit frühester Kindheit tuen, ist es normal religiös zu sein. Geisteskrank wäre es dann eher, wenn man nicht an einen Gott glaubt, oder sogar von jenem anerzogenen Glauben abweicht. Alles andere ist hingegen die gewöhnliche menschliche Psyche.


    Was du wahrscheinlich meintest ist keine Geisteskrankheit, sondern schlichtweg Dummheit. Aber wie du bereits selber festgestellt hast kann dein logischer Menschenverstand das natürlich nicht erfassen :D


    Ich könnte übrigens schwören, daß wir beide diese Diskussion schon einmal hatten. ^^


    Und die kath. Kirche zaehle ich zu den perfidesten Karnevalclubs, die es geschafft hat, Millionen von mehr oder weniger dummen Buergern an der Nase herumzufuehren.


    Du klingst ziemlich neidisch :)



    Was haben wir in den Bombennächten gebetet. Und wenn alles schiefläuft, dann bleibt immer noch das Paradies und das Ewige Leben. Jahrtausende war Religion ein Mittel, die Armen ruhigzustellen. "Die Reichen kommen in die Hölle, wir Armen in den Himmel.


    Ohne unseren Glauben wären wir doch in den Bombennächten verrückt geworden.

    Beim Elfmeterschiessen bete ich auch manchmal. Was bleibt einem da schon übrig? ;)

  • Ist der Papst denn nicht Teil einer Religion. Als katholisch Erzogener meine ich sogar mitbekommen zu haben er sei sogar das Oberhaupt jener Religion. Und wenn du den Papst für überholt hälst ist das deine Sache. Soll doch jeder sein Leben selbst bestimmen dürfen. Das sieht der Papst auch so :p

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!