• Der Roman von Birte Hansen hat mich berührt.

    Sie erzählt sehr sachlich, wie 1945 Vertriebene aus Ostpreußen im Alten Land ankommen. Sie brauchen nur ein Dach über dem Kopf und Nahrung. Beides gibt es auf dem Hof, bei dem sie landen. Begrüßt werden sie aber ablehnend als Polacken.


    Parallel zu dieser Handlung sucht auch die Enkeltochter der alten Hofherrin plötzlich eine neue Unterkunft. Der Mann hat sie erlassen und und die Großstadt erscheint ihr unerträglich.


    Diese Mischung von "Vergangenheitsbewältigung" und modern-gestylter Landflucht hat mich überzeugt.


    Der Film zum Buch läuft morgen im ZDF 20.15


    P. S. Ich hab gedacht, dass ich das Buch hier schon besprochen habe ... aber ich finde nix ...

  • Diese Mischung von "Vergangenheitsbewältigung" und modern-gestylter Landflucht hat mich überzeugt.

    Dass du "Vergangenheitsbewaeltigung" in " " gesetzt hast, finde ich sehr weise. Denn meine Frage ist: In welcher Form kann man die Vergangenheit bewaeltigen ??

    Fuer mich ist sie unumkehrbar. Nicht mehr zu verbessern oder zu verschlechtern. Allein wenn wir aus der Vergangenheit lernen, haben wir sehr grosse Schritte in die Richtungen Gegenwart und Zukunft gemacht !

    Der Mann hat sie erlassen

    ??:/;)

  • Hallo OpaK, schön, dich hier zu lesen. Ich wünsche, dass es dir gut geht in diesen doch schwierigen Zeiten.


    Und dann hoffe ich, dass der Film mich nicht enttäuscht. Literaturverfilmungen haben einen schweren Stand, wenn man das Buch kennt ... und Zweiteiler liebe ich nicht besonders.

    Ich habe gelesen, dass der Film auch kitschig sein soll? Das habe ich beim Buch nicht empfunden.




  • Willkommen zurück im Stadtmännchen-Forum, OpaK!


    Dank an escape für Tipp und Forschungsreise - du hast mich auf eine kleine Odyssee geschickt.

    Weil mich zur Verfilmung auch die jeweilige (Roman-)Vorlage interessiert, suchte ich nach weiteren Informationen. Und was finde ich? Zwar reichlich Filmbesprechungen, Beisp:

    https://www.welt.de/regionales…ie-sehr-aktuell-sind.html

    https://www.faz.net/aktuell/fe…land-im-zdf-17050967.html ,

    aber kaum etwas Spezielles zum Buch, obwohl das doch vor fünf Jahren ein gefeierter Bestseller war.

    Na gut, die Veedelsbuchhändlerin freut sich auch über verspätete Bestellungen.:)


    41sQQn3dWqL._SX311_BO1,204,203,200_.jpg


    In der Produktbeschreibung des Verlags finden sich "drei Fragen an die Autorin":


    c349cee9-6a81-4da6-98b1-3ea34044268d.jpg._CB485979893__SR970,300_.jpg

    e7da6295-cb6c-4810-aef9-21ed93fc1eee.jpg._CB485979413__SR970,300_.jpg

    febc5a45-4b29-4c7e-88a7-7603cc9f6df6.jpg._CB485979193__SR970,300_.jpg


    *Dörte Hansen,

    geboren 1964 in Husum, lernte in der Grundschule, dass es außer Plattdeutsch noch andere Sprachen auf der Welt gibt. Die Begeisterung darüber führte zum Studium etlicher Sprachen wie Gälisch, Finnisch oder Baskisch und hielt noch an bis zur Promotion in Linguistik. Danach arbeitete sie als Autorin für Hörfunk und Print, bis ihr gefeierter Debütroman »Altes Land« 2015 erschien und zu einem riesigen Bestsellererfolg wurde. Er wurde zum »Lieblingsbuch des unabhängigen Buchhandels« gekürt und avancierte zum Jahresbestseller 2015 der SPIEGEL-Bestsellerliste.


    (Verlagsinfo)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!