Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Stadtmaennchen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

2

Sonntag, 6. Februar 2011, 14:37

Mir wird ganz schummrig ;(
Sei deinem Kritiker dankbar, er glaubt noch an dich!

5

Mittwoch, 9. Februar 2011, 23:14

Spielkind :P
Sei deinem Kritiker dankbar, er glaubt noch an dich!

6

Donnerstag, 10. Februar 2011, 03:13


Spielkind :P


sogar nachts :D


7

Donnerstag, 10. Februar 2011, 17:41

Alt und folgende Zahlenkombis auf dem Numpad

[Alt+0198] = Æ
[Alt+0230] = æ

[Alt+0216] = Ø
[Alt+0248] = ø

[Alt+0229] = å
[Alt+0197] = Å


Und für Hombres
[Alt+0241] = ñ

Ø ©

Gastjumbo

unregistriert

8

Donnerstag, 10. Februar 2011, 17:51

wollte

immer schon wissen, wie Berlin aussieht.



Nun habe ich ihn oben als the last perfect man kennen gelernt.

Danke Berlin fuer die Nahaufnahme :P

9

Donnerstag, 10. Februar 2011, 20:26

ok, so in etwa ...

10

Sonntag, 13. Februar 2011, 16:19

rofl lol

rofl lol
von | Snooze (2009)







Auch im Messenger lolt es - auf angenehme Art.



“Wenn’s ja nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen”, pflegt man hierzulande - vor den Toren des Bunkers - über Begebenheiten zu sagen, die zwar irgendwo lustig sein könnten, aber inhaltlich dermaßen nahe am Wasser gebaut worden sind, daß man nur noch weinen kann. Hochwassergefahr. Bestes Beispiel sind die Werbeboschaften von hr1: Die gefühlten Gedühle von gestern auch heute in der Badewanne mit dem Quitscheentchen von Ernie ausleben. Mein Lieblingsthema…

Und solche Dinge, wie eine hochamtliche Verblödung Seitens eines Staatsapparates, lösen bei mir eine generelle Ablehnung aus, die sogar in Aggression umschlagen kann. Das geht dann so weit, daß bei bestimmten Schlagwörtern - inhaltlich wurde dann alles sachgemäß verschlagwortet - die verdusselte Gefühlsgeneration von mir nicht mehr für voll genommen wird, sie nur noch Hohn und Spott beim ersten “Luft holen” erntet. Das ist kein böser Wille meinerseits, sondern eine Abwehrreaktion, ausgelöst durch den Versuch mich durch eine verblödete Lebenseinstellung auf irgendeine Art und Weise zu vereinnahmen. Die in allen Ideologien wiederkehrende Idee ist nämlich die, man könne einen “neuen Menschen” hervorbringen. Nur, diejenigen schaffen es nicht mal sich selbst zu ändern. Deswegen Hochwasser.

Und generell weigere ich mich dann auch zwischen echten 68ern und den Mitläufern zu unterscheiden. Auf einen echten 68er kommen bestimmt 100 Mitläufer. Die Diskussion lassen wir mal, warum es die 68er gar nicht gibt. Und man weiß auch, daß die Realisten von heute die ewig Gestrigen von morgen sind. Wann mein “morgen” kommt, weiß ich nun nicht. Bin ja stets bestrebt, diesen weit vor mich herzuschieben - immer auf der Flucht.

Jetzt kann man mein vorhergeschriebenes

>> Nur, diejenigen schaffen es nicht mal sich selbst zu ändern.<<

als Widerspruch auslegen und auf den Jugendwahn der Alten hinweisen. Stimmt. Nur, das ist Kosmetik.

Ein Haus steht am Wegesrand, schick anzuschauen - innen trifft man auf Spinnenfäden die in 40 Jahren entstanden sind und die Fassade erzählt etwas vom mitgehenden Zeitgeist, wobei der Zeitgeist das darstellt, was die Jugend lebt. Und je jugendlicher sich die Jugend gibt, desto erstaunlicher die Wandlungen an der Fassade des alten Hauses. Und sieht man das Haus nicht, so weiß man doch wie es um die Fassade bestellt ist - die Handwerker waren wieder da.

Es lolt und roftelt das es eine wahre Pracht ist, obwohl es anfürsich gar nichts zum lolen gibt, man schon gar keinen Witz erzählt hat. Zwischen den einzelnen Wortgebilden werden in bester Erika Fuchs-Manier Handlungen eingepflanzt, die ein lesbares Satzgebilde kaum zulassen: achso...lach Hausnummer 13 ist nicht zu verfehlen.

Am Ende wird dann noch geroflt, wobei ein lol mir bald nach jeder Antwort schon zugeworfen wird, ein Zeichen der Ratlosigkeit des Gegenüber, des Eingeständnisses: “ich habe nix kapiert”.

Gut, ich bin selber daran schuld, warum frage ich auch nach, ob nun Doktorspielchen angesagt sind. Daß ich inzwischen die verstümmelte Bildersprache, nach einer Vorlage von Erika Fuchs, in der Welt der Kommunikation akzeptiert habe, sei am Rande erwähnt. Akzeptieren bedeutet aber nicht, daß der Gegenüber von mir jene Aufmerksamkeit bekommt, die er sich erhofft, in manchen fällen sogar in Anspruch nehmen will. Emotes sind Emotes und die werden anständig gesetzt, wobei auch hier es den kleinen aber feinen Unterschied gibt: *schmunzelt leise* ist ebenso absoluter Blödsinn wie die verstümmelte Donaldistensprache ohne dazugehöriges Bild, das andere, nicht unerhebliche Informationen zu *gacker* liefern würde, wenn es denn zu sehen wäre.

Nun muß man ja shift und + drücken damit ein * entsteht, eine Handlung grübel schwitz die einige Wesensformen blink grins schon überfordern gacker. Das Privileg der Jugend, eine eigene Sprache zu pflegen, wird von den Alten übernommen, ohne Sinn und Verstand, gar eine eigene Form der Abgrenzung zu generieren. Und je oller desto doller treiben’s, die Alten. Da verwundert es mich nicht, wenn mir mal ein lol entfleucht, weil ich nun wirklich laut lachen mußte - zuletzt geschehen im fr-blog - und mein Gegenüber meint, ich könnte mit meiner aufgesetzten Jugend heimgehen. Anschließend ist der Grashüpfer auf der Flucht wusch zisch rappel dong denn ich werde gewiss nicht etwas ablegen raschel kruschel was ich schon vor über 10 Jahren machte klapper klapper krschhhdrrrrschhssskrschhh grübel grübel lausch ein Ferngespräch der Zugang zum Internet bedeutete freu ich bin drin ruf kann der Grashüpfer ja nicht wissen schüttel runzel tipp deswegen sei ihm das nachgesehen klimper klimper

Genug des Unfugs. Von mir aus kann Jugend diese Art Slang pflegen. Bedenklich wird es allerdings, wenn wie beim Toom-Markt geschehen, die Kommunikationsform untereinander aus lol und rofl besteht, ohne daß ein Lachen zu sehen, gar zu hören ist. Und wenn das dann Schule macht, die Alten das spitzkriegen, sich auf ihre Fahne schreiben, na dann gut’ Nacht schaufel schnarch zzzz

Schlagworte: slang | emotes | Erika Fuchs

11

Sonntag, 13. Februar 2011, 16:59

Jugendsprache - ist das noch deutsch?
23.11.2006 | 14.53 | NiFriNe

Man hört sie überall und die meisten schütteln nur den Kopf über sie. An jeder Schule ist sie schon Alltag. Aber auch die Erwachsenen übernehmen immer mehr von ihr... Die Jugendsprache! Auch genannt "kanakisch". Ungefähr so hört sie sich auch an. Wenn man im Alltag drauf achtet wie Jugendliche im Alter von 8-20 Jahren miteinander reden, versteht man oft nur Bahnhof. Da bedeutet: "Verpiss dich du oller Spast!" so viel wie: "Lass mich in Ruhe!" Dies ist nur eins von vielen Beispielen, erstrecht aus mehr oder weniger hirnlosen Kurzfilmen die überall im Internet zu finden sind bekommen die Jugendlichen ihre "coolen" neuen Wörter. Bestes Beispiel hierfür: "Lord of the Weed". Die Herr-der-Ringe-Verarsche gab den Jugendlichen hunderte neue Sprüche, darunter: "Halt´s maul!" oder "Lass mal stecken". Auch das sogenannte Türkdeutsch ist im Moment sehr "in" bei der Jugend. Im Internet findet man viele Beispiele wie sich diese anhört. Eins von diesen Beispielen ist dieses:

SCHNEEWITTCHEN AUF KANAKISCH

Es war ma ein krass geile alte Tuss, dem hatte Stiefkind. Dem alte Tuss hat immern in sein Spiegeln geguckt un den angelabert: "Spiegeln, Spiegeln an scheissndreck Wand, wem is dem geilste Tuss in Land?" "Du selbern, isch schwör!" hat dem Spiegeln gesagt. Un weil dem Speigeln geschwört hat, hat dem dem geglaubt. Abern an eim Tag hat dem scheissndreck Spiegeln gesagt, dass dem Stieftochthern geilern is. Dem alte Tuss hat eim Typ angelabert un hat gesagt: "Fahr mit dem Arschnloch-Balg in Wald un stesch dem ab, Alder!" Dem Typ hat dem net gemacht, sondern hat dem Balg nur aus Auto geschmeisst. Dann is dem Balg losgelatscht un hat eim susse Haus gesehn un is rein un hat da gepennt. An abend sin dem siebn krasse Swerge gekommen, wo dem Haus gehört un ham gesagt: "Geil, Alder, was fur oberngeile Tuss, kuck ma wie geil dem aussieht." Dem hat am nächstem Morgen dem Tuss gesagt, dass dem da bleiben kann, weil dem obernkrass geil aussieht! Dann sin auf Arbeit gefahrt. Da kam alte Tuss an Haus vorbei un hat dem Balg einem krass genmanipulierte Apfeln gegeben. Dem hat dem gegessen un is tot umgefallt, isch schwör! Als dem Swergen von Arbeit gekommen sin, ham die dem Balg in 3ern Cabrio geschmeisst un sin Klinik gefahrt. Weil dem Swergen geheizt sin wie Arschlöchern, is dem Balg krass schlecht geworden un hat korreckt auf Ledersitze gekotzt, Alder! Un isch schwör, dem hat wieder gelebt.

Wie gesagt, von solchen Texten findet man mehr als genug. Auch erwähnen muss man beim Thema Jugendsprache auf jeden Fall die Chatsprache! Ich habe für diejenigen, die sich unter Chatsprache nichts vorstellen können, hier mal eine Liste von Beispielen für Wörter, die nur in der Chatsprache benutzt werden:

*lol*: (Laughing out loud) Laut herauslachen
*lolwech*: Ich schmeiss mich weg vor Lachen
*g*: Grinsen
*fg*: Freches Grinsen
*n8*: Gute Nacht
*Re*: return = bin zurück
*Afk*: away from keyboard = bin nicht an der Tastatur
*Hdl*: Hab dich lieb
*HDGDL*: Hab dich ganz doll lieb
*Lmaa*: Leck mich am Ar....
*Rofl*: rolling on floor laughing = sich vor Lachen auf dem Boden wälzen
*honk*: Dümmster anzunehmender Chatter

Diese Ausdrücke werden aus reiner Bequemlichkeit verwendet, damit man nicht zu viel tippen muss. Aber auch auf der Straße hört man oft ein lautes: "lol". Das heißt das auch die Chatsprache zum normalen Sprachgebrauche der Jugendlichen gehören. Die einzelnen Wörter sind aber nur für eine kurze Zeit "in", danach gehen sie entweder in die Erwachsenensprache über oder verschwinden ganz aus dem Wortschatz der Menschen. Oft versuchen Politiker oder andere Erwachsene in Jugendsprache zu reden um diese Zielgruppe anzusprechen. Auf die Jugend wirkt das aber eher hilflos und merkwürdig, weil es einfach unmöglich für Erwachsene ist, diese Sprache zu sprechen, da jede Woche neue Wörter hinzukommen. In Kenia gibt es eine echte Jugendsprache namens "Sheng". Die Erwachsenen sprechen dort die normale Sprache und die Kinder und Jugendlichen eine fast ganz andere. Die Jugendsprache gab es immer und wird es auch immer geben, in wenigen Jahren wird die jetzige Jugendsprache schon von Politikern gesprochen werden. So werden immer mehr Wörter "eingedeutscht" und wer weiß, vieleicht ziehen wir bald Kenia nach und die Jugend hat auch eine andere Sprache als die Erwachsenen...




Beitrag bewerten

Erst einloggen, dann bewerten

Note

Stimmen

Aufrufe

[357]



28.05.2007 | 20.50 Uhr | Schuster






Hallo, NiFriNe,
deine Beobachtungen zeigen, wo man Qualität im Ausdruck zumindest noch empfindet und sich dann auch dazu äußert, wie man es manchem Erwachsenen wünschen würde.
Wer kritisch auf die Sprache achtet, geht mit ihr und mit den Menschen verantwortungsbewusst um; mich freut das sehr.
Zu den Kürzelfanatikern zählten , glaube ich, zuerst die Techniker, die Kommunikationssysteme mit Telegrafie und später im Funkwesen der Funkamateure vorbereitet haben. Das hat mit wirtschaftlichen Dingen zu tun wie auch die neueren Codes beim SMS der Handys, weil man weniger eintippen und deshalb mehr Zeit und Geld sparen konnte als bei langatmigen Sätzen. Nur sind vollständige Sätze eigentlich das typisch Menschliche in unserer Kultur. Ich bin sicher, dass dir das in anderen Texten auch wohl wieder so schön gelingt, worum dich viele Schreibewr schon beneiden. Weiterhin viel Erfolg!
Der Schuster






01.01.2007 | 19.39 Uhr | hallo NiFriNe,

da kann ich mich meinem berliner vorschreiber nur anschließen. glückwunsch!!!

ich bin täglich mit der allseits beliebten kvb-bimmelbahn unterwegs und muss mit erschrecken feststellen, dass dieses "kanakisch-deutsch" immer mehr überhand nimmt.

@vera.sueper
dem kann ich dir nun ganz und gar nicht zustimmen. dies hat nichts mit der herkunft und anderen kulturen zu tun. es ist einfach eine sache der lernbereitschaft und der nicht vorhandenen integration. die meisten jugendlichen mit fremdländischer kultur sind mittlerweile in der dritten generation in deutschland. sprich sie sind hier geboren.

aktuelles beispiel, dass es auch anders geht:

wir haben gestern sylvester bei einem türkischen freund in seiner weinstube gefeiert. selbstverständlich waren dort auch türkische kinder anwesend. diese kinder sprechen ein einwandfreies deutsch, wie es mancher deutscher erwachsener nicht beherrscht. und dies liegt einfach daran, dass sich die eltern stets bemüht haben..

11.12.2006 | 13.09 Uhr | berlin

@ NiFriNe

Du 14, ich 72!

Herzlichen Glückwunsch! Dein Artikel gehört auf die 1. Seite! Und von Deinem Deutsch können sich die meisten Erwachsenen eine Scheibe abschneiden! Mach weiter! Du wirst in den nächsten Jahren Deinen Weg gehen!

Hdl (mein erster Chat-Ausdruck)

25.11.2006 | 11.40 Uhr | vera.sueper Ich denke das diese Art zu sprechen nicht für die Algemeintheit, der Jugenend zutrift. Das ist meistene der Fall in den Familien, in denen Zweisprahig gesprochen wird. Es ist gar nicht so einfach für die Kinder, die Sprache koerckt zu trennen. Dadurch endsteht so ein Mischmasch der Sprachen.
Die den Jugendlichen oft auch den Weg in die Zuküntiger Berufswahl erschweren. Es ist nicht gerade einfach für einen Jugendlichen, dem Land in dem sie leben gerecht zu werden. Dan in ihrer Familie, die möglicherweise eine ganz andere Kultur endsammt, klarzukommen.

L.G. Vera
24.11.2006 | 18.18 Uhr | Auch ich benutze solche Ausdrücke wie "lol" das kann ich mir aber auch nicht mehr wegdenken, so schade ich es auch finde und desto besser finde ich, das es manche Erwachsene auch benutzen ^^ ,
nächstes Jahr werde ich 17 und es geht aufs Berufsleben zu und ich versuche auch langsam mir "sowas" abzugewöhnen nur wie oben schon genant wurde es ist mirlerweile alltag geworden.....

sry für die Rechtschreibung



24.11.2006 | 12.12 Uhr | Sabse2007 Ja es stimmt schon, dieses Jugend-Deutsch wird viel geredet. Im Internet finde ich das nicht weiter schlimm, weil es teilweise Dinge besser ausdückt, als, wenn mann "haha" schreibt, das drückt manchmal nicht genau das aus, was man sagen will oder wird falsch verstanden.
Was das auf der Straße angeht... Ich bin 17 Jahre alt und reg mich auch drüber auf, ehrlich gesagt ordnet man solche Léute direkt in eine bestimmte Gruppe, aber nicht alle reden so, das will ich deutlich machen. Mittlerweile gibts 2 Gruppen, einmal die, die so reden und dann die, die dies nicht tun.
Furchtbar die Sprache, auch für mich.



[img]http://ksta.stadtmenschen.de/pics/module/blogs/ksta/stati/32306.gif?rand=S8198[/img]







24.11.2006 | 00.46 Uhr | vera.sueper Ich stelle mir gerade eine politische Debatte in dieser Sprache vor, wenn Frau Merkel von der Kanzel der politischen Debatte tönt: hej Alder, die Reformen haben die Arschlöcher einzuhalten, egal wenn sie dabei abkratzen.

L.G. Vera



[img]http://ksta.stadtmenschen.de/pics/module/blogs/ksta/stati/23704.gif?rand=S8198[/img]

12

Montag, 14. Februar 2011, 13:09

Es gibt wohl ewige Themen ;)

Jugendsprache, Fachsprachen und Abkürzungen hat es immer gegeben. Die Sprache bietet die Möglichkeit, sich abzugrenzen ... oder sich anzubiedern, bewusst oder unbewusst.

Im Chat sind Akürzungen durchaus sinnvoll, weil es oft einfach nur schnell gehen muss. Sie tragen zur Gruppenbildung bei und führen manchmal auch zu kreativen Neuschöpfungen. Warum Erwachsene im Chat zur Jugend- oder gar Kindersprache wechseln? Keine Ahnung. "Supiii" ist nicht kürzer als "super", "klasse" -oder ähnliche Zustimmungsbekundungen, "wiwi" kaum länger als "tschüs".
Sei deinem Kritiker dankbar, er glaubt noch an dich!

13

Montag, 14. Februar 2011, 13:16

superb!

lol und rofl können international benutzt werden, aber wiwi?

honk

15

Montag, 14. Februar 2011, 13:36

14. Februar 2011 | 13.33 Uhr | herbert135 | Köln

m.E. heißt meines Erachtens, meiner Meinung nach, ich glaube, ich nehme an

"u.E." = unseres Erachtens gibt es m.W. nicht

Jetzt weiß ich auch, warum man den Genitiv noch nicht abgeschafft hat.

16

Montag, 14. Februar 2011, 15:44

05.11.2007 | 12.20 Uhr |berlin
Ich möchte nur mal wissen, warum viele Blogger mit LG = Landgericht unterschreiben.


ein früherer TFIAw (F/L)
Die Auflösung scheitert an der 1000-Zeichen-Grenze.


17

Montag, 14. Februar 2011, 17:36

款雪地靴中帮5825 MM的最爱 o 跨N 遮 现 6 2011 u 谱E 淄 蓬 m 2011 z 擞o 睁 粕 O 2011 1 烘I 跪 凛 T 2011

just do it now ! Q/28/ ♂ 竂 △ 籊 芽k7sN帽□◎Cy ♀ 梅 景f2hI腹⊙■b枚v ◎ 礙 瘪B2sC傅★○1次r ▲ 璴 巾Y7tG磊▲◎a牡s ☆ 蜂 攻b4qX淄●★U磁c

19

Mittwoch, 15. Juni 2011, 21:56

Kummerkasten

Der Kummerkasten der "Stadtmenschen" - die neuste Errungenschaft, von berlin/checkmate mehrmals vorgeschlagen, von Stefan nun ganz schnell eingerichtet, sollte nun auch dazu genutzt werden, wozu er gedacht ist!

Ist das bisher der Fall gewesen, berlin?

Wohl kaum!

Zum "Plaudern" ist die Plauderecke 2.1 eingerichtet worden. Zum Umgang mit einander sollte man die Möglichkeiten des entsprechenden Beitrags nutzen.

Hervorgetan hat sich mal wieder Rosenthal

- mit dem ersten Kommentar:

14.06.2011 | 21.46 Uhr |
Rosenthal

zur feier des tages trinken wa erst mal einen "Kuemmerling"

dann verschwindet der kummer wie von selbst.


sonnigste gruesse aus dem Sonnenland



Viel mehr als der "Kuemmerling" fällt ihm nicht ein.

Hätte er ihn wenigstens in die Plauderecke gebracht!



- sogar den Kummerkasten verschont er nicht mit seiner Werbung für sein "kleines Privatvergnügen":






15.06.2011 | 18.57 Uhr |
Rosenthal

Ab 20 Uhr gibt es wieder eine lustige Musikauswahl bei

radiofelix.com.ve/web

zu hoeren.

der 2000. Besucher bekommt freie Uebernachtung in Venezuela spendiert. Eine Woche. Flug muss er selbst bezahlen.


Kostet z.Zt. ca 500 Euronen. Also fast geschenkt, wenn man sie uebrig hat ;-)))



Ein starkes Stück!



- der dickste Hund: Nachdem er es seinen Kritikern mal wieder so richtig gezeigt hat, löscht er ohne vorherige Ankündigung und Kennzeichnung, was keiner mehr lesen soll, und liefert nachträglich auch noch eine "Begründung", die keinem Baumschulabiturenten eingefallen wäre:






15.06.2011 | 19.25 Uhr |
Rosenthal

Nein, liebes Agrippi:

das war nicht der Stadtrat, der kennzeichnet, wenn er was loescht.

Ich habe mich aus dem Entertaingeschaeft zurueckgezogen, weil dies nicht der richtige Platz war, um sich ueber andere Blogger aufzuregen ;-))










So etwas hätte vermutlich nicht einmal Mia fertig gekriegt!





Ich erwarte, dass die gelöschten Kommentare unter Internes Punkt 5 oder hier wieder eingestellt werden!

Falls nicht, stelle ich sie ein.
:(

Gastpsychologe von Spiegel

unregistriert

20

Mittwoch, 15. Juni 2011, 22:14

mach doch.

Counter:

Hits heute: 150 | Hits gestern: 960 | Hits Tagesrekord: 28 333 | Hits gesamt: 7 026 646 | Klicks pro Tag: 8 365,81 | ScounterStart
Liveticker
20. Juli 2018, 20:18:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
27. Juni 2018, 18:41:
Richmodis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
20. Juni 2017, 10:16:
Richmodis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
19. Juni 2017, 11:24:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
7. Juni 2017, 22:16:
Richmodis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
13. Mai 2017, 11:15:
agrippinensis hat ein Bild von Compikoch kommentiert.
12. Mai 2017, 16:23:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
19. April 2017, 22:31:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
19. April 2017, 22:22:
Richmodis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
19. April 2017, 14:00:
escape hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
19. April 2017, 11:08:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
17. April 2017, 23:58:
Richmodis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
12. März 2017, 10:32:
escape hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
10. März 2017, 22:32:
Richmodis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
6. März 2017, 10:08:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
4. März 2017, 17:34:
Richmodis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
18. Februar 2017, 13:51:
escape hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
16. Februar 2017, 00:18:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
15. Februar 2017, 19:37:
Richmodis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
15. Februar 2017, 18:30:
Richmodis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
14. Februar 2017, 18:50:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
14. Februar 2017, 13:14:
escape hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
29. Januar 2017, 19:01:
Compikoch hat ein Bild von Compikoch kommentiert.
24. Januar 2017, 13:58:
escape hat ein Bild von heinz k 2 kommentiert.
23. Januar 2017, 20:05:
heinz k 2 hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
23. Januar 2017, 20:01:
heinz k 2 hat ein Bild von Compikoch kommentiert.
23. Januar 2017, 16:21:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
18. Oktober 2016, 13:32:
escape hat ein Bild von heinz k 2 kommentiert.
17. Oktober 2016, 11:18:
agrippinensis hat ein Bild von heinz k 2 kommentiert.
16. Oktober 2016, 18:04:
heinz k 2 hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
13. Juni 2016, 14:43:
agrippinensis hat den Blogeintag Respekt Alte von immewigger kommentiert.
10. Juni 2016, 12:28:
agrippinensis hat den Blogeintag Kasse 3 für Sie von Marbez kommentiert.
6. Februar 2016, 21:40:
Mindfreak hat den Blogeintag Arabische Intellektuelle sind selten von fruechtetee kommentiert.
5. Februar 2016, 12:42:
Compikoch hat den Blogeintag Arabische Intellektuelle sind selten von fruechtetee kommentiert.
4. Februar 2016, 20:48:
Robbespierre13 hat den Blogeintag Arabische Intellektuelle sind selten von fruechtetee kommentiert.
6. Dezember 2015, 14:15:
agrippinensis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
5. November 2015, 10:29:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
5. November 2015, 10:29:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
5. November 2015, 10:29:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
5. November 2015, 10:29:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
5. November 2015, 10:29:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
5. November 2015, 10:29:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
15. März 2015, 21:38:
Compikoch hat den Blogeintag Respekt Alte von immewigger kommentiert.