Sie sind nicht angemeldet.

21

Samstag, 17. Februar 2018, 11:52

Winterliche Herausforderungen und kleine Alltagshelfer

Um für den nächsten Wintereinbruch mit Schneeschauern besser vorbereitet zu sein, sollten besonders drei Dinge beim Einkauf im Wagen landen: Katzenstreu, Holzwäscheklammern und Silikonspray.
Warum? Darum:

Katzenstreu: Effektive Hilfe im Auto
Vor allem im Herbst und Winter sind beschlagene Autoscheiben ein Problem, das viele Autofahrer vor Probleme stellt. Bis die Lüftung die feuchten Scheiben getrocknet hat, kann einige Zeit vergehen.
Wer nicht jedes Mal darauf warten möchte, bis das Gebläse für freie Sicht gesorgt hat, sollte stets zugeschnürte Stoffbeutel mit Katzenstreu in der Nähe der Autoscheiben lagern. Hintergrund: Das Granulat nimmt die Feuchtigkeit im Fahrzeug auf und die Scheiben beschlagen nicht mehr so schnell.

Holzwäscheklammern: Individuelle Alternative zu Duftbäumen
Die Feuchtigkeit, die durch Regen und Schnee in Herbst und Winter ins Auto gelangt, kann nicht nur die Scheiben beschlagen lassen, sondern auch einen unangenehmen Geruch im Wagen erzeugen.
Doch mit einem einfachen Alltagsgegenstand lässt sich auch dieses Problem eindämmen: mit Holzwäscheklammern. Denn diese lassen sich mit verschiedenen ätherischen Ölen wie Lavendel oder Orange behandeln, die dann in das Holz einziehen und - direkt an der Lüftung im Fahrzeug angebracht - einen angenehmen und wohltuenden Duft im Auto verbreiten können.
Die duftenden Wäscheklammern sind nicht nur im Auto, sondern auch im Kleiderschrank oder an Ventilatoren einsetzbar.

Silikonspray: Hilfe beim Schneeschieben
Winterzeit ist für die meisten vor allen Dingen auch die Zeit des Schneeschiebens, das so mancher als sportliche Betätigung nutzt, wohingegen andere es als lästige Zeitverschwendung ansehen.
Um das Schneeschieben für jeden etwas erträglicher zu machen, sollte die Schaufel am besten mit Silikonspray eingesprüht und zum Beispiel mit einem Lappen gut verteilt werden.
Dadurch bleibt so schnell kein Schnee mehr an der Schaufel kleben, was einerseits das Schneeschieben beschleunigt und andererseits es auch nicht so anstrengend macht, da man die Schaufel nicht immer wieder vom Schnee befreien muss.
Ist gerade kein Silikonspray verfügbar, können auch Wachs, Möbelpolitur oder Speiseöl einen vergleichbaren Effekt haben. Bei jeglicher Behandlung der Schneeschieber sollte berücksichtigt werden, dass diese trocken und sauber sind, um einen bestmöglichen Effekt zu erzielen. Und auf die nächste Schneewalze besser vorbereitet zu sein.

(Tipps gefunden bei 'MZ')



22

Mittwoch, 21. Februar 2018, 08:14

Winterliche Herausforderungen II - Fahrradfahren im Winter

Mit Spike-Reifen über Eis und Schnee
Von Ralf Neukirch

Fahrradreifen mit Spikes
Samstag, 17.02.2018
Fahrradfahren bei Eiseskälte kann großen Spaß machen. Vorausgesetzt, man hat die richtigen Winterreifen.

Eigentlich wollte ich sie dieses Jahr eingemottet lassen. Die paar Winterwochen würde ich auch so noch schaffen, dachte ich. Aber dann purzelten die Temperaturen, und ich stieg doch in meinen Keller hinab. Da hingen sie noch, leicht verschmutzt vom letzten Jahr, aber fertig zum Einsatz: meine Winterreifen.
Ich muss gestehen, dass meine Radleidenschaft im Winter an ihre Grenzen kommt. Ich ertappe mich dann bei dem Gedanken, dass eine warme U-Bahn auch eine feine Sache sein kann. Gelegentlich gebe ich der Versuchung nach. Aber nach ein bis zwei Tagen an der Seite schlechtgelaunter Pendler mit triefenden Nasen treibt es mich dann doch wieder aufs Rad.
Das Hauptproblem ist nicht die Kälte. Zum einen kann man sich dagegen schützen, auch wenn es gerade an den Füßen nicht einfach ist. Zum anderen kann man sich einreden, dass heroisches Leiden zum Radfahren dazugehört. Der französische Radprofi Gérard Saint hat sich 1957 beim Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich auf die eigenen Hände gepinkelt, damit er sie in der Eiseskälte noch bewegen konnte. Den Weg durch den Berliner Tiergarten werde ich wohl gerade noch ohne derlei Maßnahmen bewältigen.

Der eigentliche Feind des Radfahrers ist die Glätte. Die großen Straßen sind meist gestreut, da ist es kein Problem. Aber die Seitenstraßen oder Radwege, also genau die Routen, auf denen man sich als Radfahrer bewegt, sind tückisch. Kleine Pfützen, die im Winter gefrieren, können sich zur tückischen Falle entwickeln.

Niedriger Reifendruck hilft
Im vergangenen Winter stürzte vor mir ein Fahrradfahrer, der auf einer solch kleinen Eisfläche bremsen musste, weil vor ihm ein Auto aus einer Nebenstraße kam und nicht am Fahrradweg, sondern erst an der Straße hielt. Das passiert immer wieder. Fahrradfahren im Winter ist gefährlich. Aber es gibt Möglichkeiten, sich zu schützen.
Eine Sofortmaßnahme ist ein niedrigerer Reifendruck. Das erhöht die Auflagefläche und verbessert die Haftung des Reifens. Aus diesem Grund sind breite Reifen im Winter ein Muss. Am besten wären Reifen mit bis zu 5 Zoll, wie sie an so genannten Fat Bikes montiert sind. Allerdings passen die nicht an normale Räder und scheiden damit für die meisten Fahrer aus.
Sinnvoll ist die Anschaffung spezieller Winterreifen, wie auch ich sie im Keller habe. Die haben eine spezielle Gummimischung für den Winter, die mehr Grip bei Kälte bieten. Allerdings muss man sich gut überlegen, wofür man die Reifen braucht. Manche Modelle wie der Conti Contact Winter haben ein Lamellenprofil, mit dem sich hervorragend auf Schnee fahren lässt. In Großstädten ist die Chance, durch frisch gefallenen Schnee zu fahren, äußert gering.

Bei Autos verboten, am Fahrrad erlaubt
Wer wie ich das ganze Jahr über fährt, für den führt kein Weg an den wirklich harten Schlappen vorbei: Den Winterreifen mit metallenen Stiften, den so genannten Spikes. Bei Autos sind sie seit Jahrzehnten verboten, am Fahrrad aber erlaubt. Die Spikes sind nicht spitz, wie der Name suggeriert, sondern haben einen abgeflachten, runden Kopf.
Damit pflügt man über alles hinweg, was sich im Winter in den Weg stellen mag: Frischer Schnee, Schneematsch, festgefahrener Schnee, überfrorene Nässe, blankes Eis. Meine Reifen, ein Paar Schwalbe Marathon Winter, habe ich mir vor ein paar Jahren für mein damaliges Reisefahrrad gekauft. Auf Empfehlung meines Fahrradhändlers habe ich die Reifen auf dem zugefrorenen See in unserer Nachbarschaft ausprobiert. Perfekt! Beschleunigen, Bremsen, Kurven, alles kein Problem.

Vor dem Kauf sollte man allerdings ein paar Dinge bedenken: Reifen mit Spikes bauen höher auf als normale Reifen. Man muss darauf achten, dass genug Platz zwischen Reifendecke und Schutzblech ist. Spikesreifen müssen zudem eingefahren werden, am besten auf normaler Fahrbahn. Dann werden die Stifte fest in ihre Halterungen gedrückt und fallen im Ernstfall nicht heraus. Weil man trotzdem anfangs ein paar Spikes verlieren wird, empfiehlt sich die Anschaffung eines Ersatzsets nebst Montagewerkzeug. Das kostet nicht viel.

Zwei Nachteile gibt es
Außerdem sollte man überlegen, auf welchen Strecken man die Reifen braucht. Mountainbike-Fahrer können aus einer breiten Palette gespickter Winterreifen wählen, die aber nur im Gelände sinnvoll sind. Für Stadtfahrer sind vor allem zwei Modelle interessant: Der Schwalbe Marathon Winter und der Schwalbe Winter. Letzterer ist eine abgespeckte Version des Marathon Winter, mit nur zwei Reihen Spikes in der Mitte der Lauffläche. Der Marathon ist vierreihig bestückt.
Ich habe mir damals den Marathon gekauft, weil ich dachte, je mehr Spikes, desto besser. Heute würde ich die einfachere Version wählen. Die ist billiger, leichter und reicht völlig aus, wenn man nicht gerade extreme Kurvenlagen ausprobieren will. Dafür ist der Sommer ohnehin die bessere Jahreszeit.

Zwei Nachteile der Spikesreifen sollen nicht verschwiegen werden:
Sie sind deutlich langsamer als normale Reifen. Das wird nur zum Teil dadurch ausgeglichen, dass man auch durch knifflige Passagen furchtlos fahren kann. Und sie sind laut, vor allem auf Asphalt. Man muss darauf gefasst sein, dass sich die Leute nach einem umdrehen, wenn man an ihnen vorbeifährt. Man kann das Geräusch reduzieren, wenn man die Reifen fest aufpumpt. Aber dann sind sie weniger griffig.
Mit anderen Worten: Spikes sind super, wenn es glatt ist. Sie nerven, wenn der Straßenzustand normal ist. Leider kann sich das von Tag zu Tag ändern. Aber kein normaler Mensch wechselt dann jedes Mal die Reifen.

Extra-Fahrrad für den Winter
Es gibt nur eine rundum befriedigende Lösung: Man braucht für den Winter zwei Räder. Das ist weniger absurd, als es klingt. Viele Menschen haben noch ein altes Rad im Keller oder der Garage, dass sie nicht mehr fahren. Für ein paar Wochen im Winter reicht das in der Regel völlig aus. Hauptsache, die Bremsen funktionieren. Auf eine Gangschaltung kann man zur Not verzichten und Schweinwerfer sowie Rücklicht kann man anklemmen.

Es kann sich sogar lohnen, ein billiges Gebrauchtrad zu kaufen. Mehr als 50 Euro braucht man nicht auszugeben. Ein Winterrad hat überdies den Vorteil, dass man sein gutes Fahrrad schonen kann. Das Salz auf den Straßen frisst auf Dauer die Kette oder sogar den Rahmen kaputt. Weil meine alten Winterreifen 26 Zoll groß sind, ich aber nur noch 28-Zoll-Räder habe, werde ich mir das alte Rad meines Sohnes fit machen, das zu Hause vor sich hin rostet. Dann kommen Spikes drauf, und ich fahre, wenn das Wetter mitspielt, eine Runde auf den See. Radfahren im Winter kann wirklich Spaß machen.

(Quelle: Spon)

Gewusst wie

unregistriert

23

Montag, 22. Oktober 2018, 17:58

'Beschlagene Autoscheiben' und andere herbst-winterliche Unbill

Beschlagene Scheiben im Auto sind mit diesen Tipps Geschichte!
Wenn es draußen kälter wird, ärgern sich viele Autofahrer mit demselben Problem herum: Die Scheiben beschlagen von innen. Im Herbst oder Winter, wenn es draußen kalt ist, kondensiert Feuchtigkeit an den kalten Scheiben und lässt sie undurchsichtig werden.
Um nicht ewig mit Lüftung und Heizung hantieren zu müssen, gibt es einige geniale Tricks, wie das Beschlagen verhindert wird - und das alles mit Dingen, die sich in jedem Haushalt befinden!

1. Salz
Einen oder mehrere Teebeutel zum Selbstbefüllen bis zur Hälfte mit Kochsalz füllen. Dann hinten im Auto an den Haltegriffen mit einem Band befestigen. So wird der Luft beim Auskühlen Feuchtigkeit entzogen und die Scheiben sind morgens nicht mehr beschlagen.

2. Kartoffeln
Mit einer halbierten Kartoffel mit der Schnittstelle über das Glas reiben. Danach mit einem Küchentuch gründlich abreiben. Diese Behandlung verhindert ein erneutes Beschlagen der Scheibe.

3. Zeitung
Eine Zeitung auf dem Armaturenbrett oder auf den Rücksitzen ausbreiten. Das dünne Papier nimmt Feuchtigkeit auf und entzieht sie damit der Luft, die ansonsten an der kalten Scheibe kondensiert.

4. Zitrone
Die Scheibe gründlich mit Seifenwasser reinigen. Dann mit einer Zitrone über das Glas reiben und mit einem Küchentuch trocken reiben. Dadurch gibt es keine Schlieren von der Seife und jeglicher Schmutz wird entfernt. Auf einer so sauberen Scheibe kann Feuchtigkeit nicht mehr so einfach anhaften.

5. Kaffee
Auf das Armaturenbrett einige Kaffeepads legen. Diese entziehen der Luft nicht nur Feuchtigkeit, sondern verströmen gleichzeitig einen angenehmen Duft.
Alternativ funktioniert auch eine Schale mit Kaffeepulver.

6. Rasierschaum
Etwas Rasierschaum dünn auf die Scheibe auftragen und mit einem Küchentuch gründlich einreiben und wieder entfernen. Die Scheibe wird nicht erneut beschlagen.

7. Windeln
Das sieht zwar nicht eben anziehend aus, hält dafür aber vielleicht sogar den einen oder anderen Einbrecher fern. Einfach eine Windel geöffnet in die Ecken des Armaturenbretts legen. Diese sind ja dafür bekannt, Feuchtigkeit zu speichern.

8. Zeitung unter Fußmatten
Feuchte Fußmatten können auch ein Grund für das Beschlagen von Scheiben sein.
Um diesen die Feuchtigkeit, z.B. nach Regen, zu entziehen, einfach etwas Zeitungspapier darunterlegen.

9. Beschlagene Kunststoffscheinwerfer: Zahnpasta
Mit etwas Zahnpasta und einem sauberen Tuch über die Kunststoffscheinwerfer reiben und diesen Vorgang einige Male wiederholen. Danach mit Wasser und einem Küchentuch reinigen. (Achtung: Nicht bei Glas anwenden!)

Mit diesen einfachen Tricks, für die du nur Dinge brauchst, die du schon Zuhause hast, herrscht im Auto von nun an wieder klare Sicht! Wenn du eine Katze hast, hilft dir auch dieser Trick dabei weiter.

Quelle

24

Montag, 22. Oktober 2018, 23:05

Bevor ich meine gesamte Kücheneinrichtung - Salz, leere Teebeutel, angeschnittene Kartoffeln, Zitronen, Kaffeepads - und andere Gegenstände, die sich nicht unbedingt in meinem Haushalt befinden, wie Zeitungen, Rasierschaum, Windeln, wohl aber Zahnpasta, an den empfohlenen Stellen in meinem Auto deponiere oder anwende, versuche ich es eher mit einer bewährten Methode:
Zehn Minuten früher aufstehen und schrabben ;)


Der "Katzentrick" hat sich mir mangels Zugang zu dem Link nicht erschlossen.

agrippi

unregistriert

25

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 09:54

Echt jetzt?
Nach der ganzen Eiskratzerei außen macht es dir nix aus, deine Autoscheiben auch noch 10 Minuten lang von INNEN zu schrabben? 8o


Na gut, jede Jeck es anders.
Ich versuch's doch lieber mit ein paar Tipps aus der Abteilung "Wie kriege ich meine Autoscheiben dazu, gar nicht erst zu beschlagen?"


Bevor du allerdings eine unschuldige Katze ins schnatterkalte Gefährt verbannst und auf Scheiben-wärmen hoffst, lies lieber den Trick im Beitrag #21 nach ... ;)

26

Montag, 21. Januar 2019, 17:03

Drei Tage rumgeärgert, dann hab ich mich an diesen Beitrag erinnert und werde einige jetzt Tipps instant umsetzten ... :thumbsup:

Putzfee

unregistriert

27

Sonntag, 17. Februar 2019, 13:29

Hacks für den Frühjahrsputz

Eigentlich haben wir alle gelernt, wie Putzen geht. Eigentlich. ^^
Für den Fall der Fälle und zur Schonung des Portemonnaies können ein paar gute Tipps aber nicht schaden.

Hier sind sie:
.

Zitat

Gebissreiniger im Klo und 10 weitere Hacks für deinen Frühjahrsputz
Do it! Just do it!


Der Winter ist eine gute Zeit für niedrigere Standards: Wir werden alle ein bisschen gemütlicher, ein bisschen faul und rund, Frauen nutzen die Gelegenheit, die Beine seltener zu rasieren, Männer duschen sich ein Mal weniger, als es eigentlich schön wäre, kurz: alles an uns wird ein kleines bisschen ranzig – und unsere Wohnungen verfallen mit uns. Wer muss schon richtig ordentlich putzen, wenn die meiste Zeit nur der schwache Schein eines Bildschirmes mit Netflix den Boden beleuchtet? Eben!

Doch die Frühlingssonne wirft ein ganz anderes Licht auf uns – und den Zustand der Wohnung. Auf einmal fallen dreckige Fenster, Massen an Staub und verkrustete Fugen auf.
Und auf ein Mal muss das weg, weil Frühling ist und die Lebensenergie zurückkehrt und wir am liebsten alles sofort angehen wollen. Wer jetzt aber keine Lust hat, sich erste für Tausende Euro hundert verschiedene Putzmittel anzuschaffen – für jede Fläche scheint es ein anderes zu geben – für den haben wir eine kleine Liste an fröhlichen Hausmittel-Putz-Hacks zusammengestellt.
Also: lss die Ausreden, beweg deinen Hintern und:

1. Den Backofen säubern

Die "gesunde" Mischung aus TK-Pizzen, Ofen-Käse und Fischstäbchen verursachen ordentlich Dreck. Spätestens wenn dein Backofen nach altem Fisch riecht, solltest du ihn mal sauber machen.
Da helfen am besten: Kaiser Natron (gibt es in jedem Supermarkt), Wasser und ein wenig Essig. Einfach die Flächen mit Natron, Wasser und Essig einreiben, einwirken lassen und mit einem feuchten Lappen abwischen – fertig.

2. Stinkender Staubsauger? Kein Problem!

Es ist ein ungeklärtes Mysterium und die Wissenschaft ist seit Jahren dran. Doch noch immer weiß niemand genau, warum Staubsauger nach einiger Zeit anfangen zu müffeln. Vielleicht liegt es daran, dass der Müll oft wochenlang im Beutel bleibt – aber das ist nur eine der vielen Theorien und nicht wissenschaftlich belegt.
Eine Lösung gegen das Problem gibt es allerdings: Saug einfach eine Portion Zimtpulver auf. Wer es im April nicht so weihnachtlich-zimtig mag, der kann es auch mal mit zerstoßenem Rosmarin oder zerstückeltem Zitronengras probieren. Schon riecht der Staubsauger frisch und lecker.
Aber wo wir schon beim Saugen sind. Die meisten Unfälle passieren im Haushalt. Also...

3. ...safety first beim Saugen!

Wenn dich der sogenannte Saug-Wahn packt, kann dich niemand mehr halten. Da werden kleine Gegenstände, wie Kleingeld, Post-Its oder Ohrringe gerne mal weggesaugt. Das nervt! Denn wer will seine rasante Saugerei schon gerne unterbrechen? Dagegen hilft. Ein Damenstrumpf plus Gummiband. Einfach über das Rohr stülpen, mit dem [b]Gummiband[/b] befestigen und fertig. Staub wird immer noch weggesaugt, der Ohrring kommt aber durch den feinen Stoff nicht durch.
Nur den Strumpf kann man danach wahrscheinlich nicht mehr tragen, dafür sind alle glücklich – egal auf welcher Seite des Saugers.


4. Schmutzflecken an der Wand.

Niemand weiß woher sie eigentlich kommen, diese schwarzen Striche und Flecken an der weißen Wand. Auf einmal sind sie da. Oft sind sie auf Knöchelhöhe im Flur und vegetieren im Winter im Schatten fröhlich vor sich hin.
Doch wenn die Sonne auf einmal das Zimmer durchflutet, sind sie da und ziehen deine Blicke auf sich. Aber nicht mehr lang! Besorg dir einen Tennisball und reibe damit so lange über die Stellen, bis sie verschwunden sind.


5. Badewanne und Waschbecken sauber machen – mit frischem Geruch.

Die Chemokeulen aka Kalkreiniger aus dem Supermarkt riechen nach Krankenhaus und sind ungesund. So etwas braucht kein Mensch!
Zwei Grapefruits und ordentlich Salz tun es auch.
Das Salz funktioniert wunderbar als natürliches Peeling gegen verschmutzte Stellen, die Säure der Grapefruit erledigt den Rest. Also ab in den Grapefruit-Strudel:

6. Hartnäckiger Schmutz in der Duschkabine? Zahnpasta auf die Fugen!

Bei so richtig hartnäckigen Stellen, vor allem in den Fugen funktioniert ein ordentlicher Klecks Zahnpasta. Einfach verreiben, einwirken lassen und mit einem Schwamm abwischen. Fertig.
.
7. Kleiner Exkurs in Sachen Toilette.
Kein Mensch macht gerne Toiletten sauber. Es ist eklig und das Ergebnis ist nur von kurzer Dauer. Damit es aber wenigstens gut riecht, benutze Teebaumöl!
Ca. 10 Tropfen verwandeln deine Toilette in ein angenehm duftendes Plätzchen, auf dem sich jeder wohl fühlt. Kleiner extra Tipp: Wenn du deine Klobürste damit beträufelst, umschmeichelt angenehm frischer Duft bei jedem Geschäft deine Nase.

Ein anderes bewährtes Mittel bekommst du bei deinen Großeltern. Eine Tablette Gebissreiniger löst all deine Probleme. Einfach rein schmeißen, abwarten und mit der Bürste abputzen. Danach ist die Toilette wie neu.
Wenn du keine Großeltern hast, nimm 0,5 Liter Coca-Cola. Das soll auch helfen.
Wenn gar nichts mehr geht und sich richtig hartnäckiger Schmutz hinter den Rändern deines Klos angesammelt hat, hilft dieser Tipp: Drei Blättchen mit einer Mischung aus Kaiser-Natron, Wasser und Essig tränken und hinter den Rand schieben. Einwirken lassen, rausholen und abspülen.

8. Wasserkocher entkalken.

Für jeden Tee hat er uns an den kalten Tagendas Wasser heiß gemacht. Keine Ahnung, wie die Menschen es vorher ohne ihn geschafft haben, aber der Wasserkocher ist eine der besten Erfindungen der Welt.
Damit er möglichst lange hält, müssen wir ihn ab und zu mal entkalken (nein, nicht alles sechs Jahre, sondern mindestens nach jedem Winter!). Dafür gibt es zwei bewährte Hausmittel: Entweder den Saft von zwei Zitronen im Wasserkocher aufkochen oder ein paar Tropfen Essig in das Wasser geben. Einmal mit und einmal ohne Mittel aufkochen und schon ist der Kalk verschwunden.
.
9. Staub von der Jalousie wischen.
Im Supermarkt gibt es so komische Staubwedel, die extra für die einzelnen Lamellen der Jalousie konstruiert sind. Kein Mensch braucht sie und teuer sind sie auch noch.
Die gute alte Spagetti-Zange tut es nämlich auch. Einfach zwei Staubtücher einzeln um die Arme der Zange wickeln, mit Gummibändern befestigen – fertig ist das neue "Staubwisch-Gerät" und alles ist sauber für einen guten Abgang:

10. Duschkopf säubern.

Wie soll einen die morgendliche Dusche frisch in den Frühling schicken, wenn der Duschkopf selber vor Kalk und Schmutz strotzt?
Dagegen hilft: Essig, eine Plastiktüte und ein Gummiband. Ein paar Tropfen in die Tüte träufeln, den Duschkopf in die Tüte packen, mit dem Gummiband verschließen, einmal kurz anmachen und warten. Nach zwei Stunden: Ab mit der Tüte und mit Wasser säubern.


11. Fenster putzen? Mit Spüli!

Wasser, Spüli und ein sauberes Tuch. Mehr braucht es nicht. Vergiss die ganzen Glasreiniger. Spüli tut es auch und du hast es ja sowieso zu Hause. Hoffentlich...
Ganz entscheidend ist aber auch die Tageszeit, zu der du putzt. Spät am Abend, sieht man die Streifen einfach nicht.
Am nächsten Morgen sind die meisten eh zu faul, das ganze Projekt noch mal anzugehen.
Gefunden bei 'bento'

28

Sonntag, 17. Februar 2019, 14:13

Eine Tablette Gebissreiniger löst all deine Probleme. Einfach rein schmeißen, abwarten und mit der Bürste abputzen. Danach ist die Toilette wie neu.
Sehr guter Tipp!
Den Schmutz "hinter den Rändern" besiegt man erfolgreich, wenn man Handschuhe anzieht und mit einem harten Küchenschwamm gründlich schruppt.

Putzfee

unregistriert

29

Sonntag, 17. Februar 2019, 15:55

Den Schmutz "hinter den Rändern" besiegt man erfolgreich, wenn man Handschuhe anzieht und mit einem harten Küchenschwamm gründlich schruppt.

Huch.
Nö, viel zu aufwändig. :rolleyes:

.
Wenn gar nichts mehr geht und sich richtig hartnäckiger Schmutz hinter den Rändern deines Klos angesammelt hat, hilft dieser Tipp:
Drei
(oder mehr) Blättchen (Toilettenpapier! ^^ ) mit einer Mischung aus Kaiser-Natron, Wasser und Essig tränken und hinter den Rand schieben. Einwirken lassen, rausholen und abspülen.
.

Aber Vorsicht, stopft das getränkte Toilettenpapier nicht zu fest hinein, da ihr sonst Schwierigkeiten bekommen könntet, es wieder zu entfernen.

.
PS
Bei verkalkten Wasserhähnen haben sich mit Essigwasser befüllte Kondome bewährt. :)




Foto: t-online

30

Sonntag, 17. Februar 2019, 16:23

Bevor ich eine Mischung aus irgendwas herstelle, greif ich glatt zum Schwamm.


Meine Wasserhähne beträufle ich mit Zitronensäure. Was sind Kondome ?( ;)

agrippi

unregistriert

31

Montag, 15. April 2019, 14:38

Juhuuuuh! Die Sonne scheint.

In den nächsten Tagen soll's sogar wieder wärmer werden, also nix wie raus - genießen wir die schöne Zeit!



Aber Vorsicht beim Aufenthalt in der Sonne, denn wer will später die Diagnose "Hautkrebs!" erhalten?
Da ist es gut, schon bei der Auswahl der pflegenden oder dekorativen Kosmetika auf den UV-Schutz zu achten und dabei einen möglichst hohen Faktor zu wählen.
So weit - so bekannt.



Weniger bekannt ist die "Teelöffelregel", welche man beim Auftragen beachten sollte, und dass hierbei der Spruch gilt: Viel hilft viel. :thumbsup:

Zitat

Tipps für die Sonnencreme
Wieviel Sonnencreme muss sein?

Am besten eincremen, bevor man in die Sonne geht! Dabei gilt: reichlich auftragen, pro Quadratzentimeter Haut 2 Milligramm Sonnenschutz. Die meisten tragen viel zu wenig auf. Die Folge: oft ergibt das nur ein Viertel des UV Schutzes, der eigentlich sein sollte.
Eine einfache Regel hilft, die richtige Menge zu bestimmen.

"Es gibt die Teelöffelregel, nach der man sich richten sollte. Und zwar nimmt man einen Teelöffel für jeden Arm, einen Teelöffel für das Gesicht, einen Teelöffel für Hals und Nacken, zwei Teelöffel für Bauch und Brust, zwei Teelöffel für den Rücken und zwei Teelöffel für jedes Bein. Das sind insgesamt zwölf Teelöffel."


Dr. med. Julia Tietze, Dermatologin, LMU München

gibt es weitere Tipps.
:thumbup:

32

Montag, 15. April 2019, 15:46

Janz ehrlich?

Ich habe mich noch nie mit Sonnenschutz eingeschmiert. Fange ich jetzt mit 63 auch nicht mehr an. Weder mit Tee- noch mit sonstigen Löffeln.
Man kann nicht alles haben. Wo sollte man es auch hintun?

Vespula

unregistriert

33

Donnerstag, 22. August 2019, 14:25

Haste nen Stich?

.
.
Kaum jemand guckt entspannt zu, wenn sich die gelb-schwarz geringelten Biester mit der sprichwörtlichen Taille begeistert auf unseren spätsommerlichen Pflaumenkuchen stürzen.
Plattmachen gilt nicht, weder Kuchen noch Insekt. Ersterer wird dadurch nicht besser, letzteres steht unter Artenschutz.
.
Wie gut, dass uns zahlreiche wohlmeinende Ratgeber helfen, ganz ohne Stich zu bleiben. Hier eine Auswahl:
.
.
Vertreiben Sie die Plagegeister mit einer Wasserspritze, das ist völlig legal.
Die Wespen denken dann es regnet und fliegen zurück in ihr Nest.


Schokolade und Basilikum


Wespen mögen keine Schokolade, entscheiden Sie sich deshalb lieber für den Schokokuchen anstatt dem Obstkuchen. Decken Sie Speisen und Getränke ab. So locken Sie weniger Insekten an und haben wespenfreies Essen und Trinken, wenn Sie zugreifen.

Auch ein Topf frisches Basilikum auf dem Tisch hilft. Basilikumgeruch mögen Wespen nicht.
Ebenfalls helfen kann eine zerdrückte Knoblauchzehe oder eine aufgeschnittene Zitrone gespickt mit Nelken.
Auch Duftlampen mit ätherischen Ölen, Minze, Lavendel oder Teebaumöl helfen, Wespen fernzuhalten.
.

Das sollten Sie unbedingt vermeiden:
  • Pusten Sie die Wespen nicht an, das macht sie aggressiv.
  • Parfüm und bunte Kleidung locken Wespen an.
  • Süße Getränke nicht offen stehen lassen. Die Gefahr, eine Wespe zu verschlucken, ist hoch.


Landesschau Baden-Württemberg, SWR Fernsehen BW

34

Mittwoch, 6. November 2019, 12:40

Wie du Menschen helfen kannst, wenn sie verbal angegriffen werden

In der U-Bahn siehst du, wie ein Mann eine muslimische Frau anbrüllt. Alle drehen sich weg, niemand will helfen. Wie du in derartigen Situationen besser reagierst, zeigt eine französische Illustratorin.
Diese Handlungsanleitung funktioniert auch für Interventionen gegen andere diskriminierender Angriffe.
10. Oktober 2017


Was tun, wenn du Zeug*in von antimuslimischen Angriffen wirst? Die Art-Directorin, Illustratorin und Comiczeichnerin Maeri lebt in Paris und sagt in einem Video: „Was mich am glücklichsten im Leben macht, ist anderen zu helfen.“ Darum hat sie einen Vorschlag illustriert, der zeigt, wie Hilfestellungen für attackierte Menschen aussehen könnten.

1.


1. Nimm den Raum ein
Das Wichtigste ist, den Angriff zu ignorieren und den Angreifer*innen den Raum zu nehmen. Setze dich am besten zu der attackierten Person und versuche gelassen und ruhig zu wirken.
.
2. Beginne ein Gespräch
Sprich mit der Person über ein unverfängliches Thema. Das kann von Wetter über Kleidung bis hin zu einem Film alles sein.
.
3. Erschaffe so einen Schutzraum für die Person
Halte den Augenkontakt mit der Person und blende die Angreifer*innen total aus. Damit erschaffst du einen Schutzraum und bewirkst, dass sie sich irrelevant fühlen. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird der*die Angreifer*in dadurch aufgeben und abziehen.
.
4. Bleib so lange du gebraucht wirst
Bleib so lange mit der Person im Gespräch, bis die angreifende Person abzieht. Lass die Person nicht allein, bis sie sich wieder sicher fühlt. In extremen Fällen begleite sie an einen neutralen Ort, wo sie sich sammeln kann und akzeptiere es, falls sie zu irgendeinem Zeitpunkt alleine sein möchte.

Diese Anleitung funktioniert auch für Interventionen gegen andere Formen diskriminierender Angriffe, wie etwa antisemitische, rassistische, sexistische, homo- und transfeindliche.


Natürlich darfst du bei all diesen Punkten nicht vergessen, auf dich selbst Acht zu geben. Aber Zivilcourage und Hilfe sind wichtig, egal wer angegriffen wird. Schließlich würdest du dir diese Hilfe auch wünschen, wenn du selbst das Opfer eines Angriffes bist.
.
Wer die Illustratorin unterstützen möchte, kann das hier.
Quelle: Eva Reisinger /ze.tt

Ähnliche Themen

Counter:

Hits heute: 609 | Hits gestern: 23 | Hits Tagesrekord: 28 378 | Hits gesamt: 7 655 491 | Klicks pro Tag: 7 995,03 | ScounterStart
Liveticker
6. Januar 2019, 18:39:
Richmodis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
8. Dezember 2018, 12:35:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
7. Dezember 2018, 18:26:
Richmodis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
7. Dezember 2018, 18:23:
Richmodis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
20. Juli 2018, 20:18:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
27. Juni 2018, 18:41:
Richmodis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
20. Juni 2017, 10:16:
Richmodis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
19. Juni 2017, 11:24:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
7. Juni 2017, 22:16:
Richmodis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
13. Mai 2017, 11:15:
agrippinensis hat ein Bild von Compikoch kommentiert.
12. Mai 2017, 16:23:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
19. April 2017, 22:31:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
19. April 2017, 22:22:
Richmodis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
19. April 2017, 14:00:
escape hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
19. April 2017, 11:08:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
17. April 2017, 23:58:
Richmodis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
12. März 2017, 10:32:
escape hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
10. März 2017, 22:32:
Richmodis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
6. März 2017, 10:08:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
4. März 2017, 17:34:
Richmodis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
18. Februar 2017, 13:51:
escape hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
16. Februar 2017, 00:18:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
15. Februar 2017, 19:37:
Richmodis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
15. Februar 2017, 18:30:
Richmodis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
14. Februar 2017, 18:50:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
14. Februar 2017, 13:14:
escape hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
29. Januar 2017, 19:01:
Compikoch hat ein Bild von Compikoch kommentiert.
24. Januar 2017, 13:58:
escape hat ein Bild von heinz k 2 kommentiert.
23. Januar 2017, 20:05:
heinz k 2 hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
23. Januar 2017, 20:01:
heinz k 2 hat ein Bild von Compikoch kommentiert.
23. Januar 2017, 16:21:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
18. Oktober 2016, 13:32:
escape hat ein Bild von heinz k 2 kommentiert.
17. Oktober 2016, 11:18:
agrippinensis hat ein Bild von heinz k 2 kommentiert.
16. Oktober 2016, 18:04:
heinz k 2 hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
13. Juni 2016, 14:43:
agrippinensis hat den Blogeintag Respekt Alte von immewigger kommentiert.
10. Juni 2016, 12:28:
agrippinensis hat den Blogeintag Kasse 3 für Sie von Marbez kommentiert.
6. Februar 2016, 21:40:
Mindfreak hat den Blogeintag Arabische Intellektuelle sind selten von fruechtetee kommentiert.
5. Februar 2016, 12:42:
Compikoch hat den Blogeintag Arabische Intellektuelle sind selten von fruechtetee kommentiert.
4. Februar 2016, 20:48:
Robbespierre13 hat den Blogeintag Arabische Intellektuelle sind selten von fruechtetee kommentiert.
6. Dezember 2015, 14:15:
agrippinensis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
5. November 2015, 10:29:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
5. November 2015, 10:29:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
5. November 2015, 10:29:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
5. November 2015, 10:29:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
5. November 2015, 10:29:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
5. November 2015, 10:29:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
15. März 2015, 21:38:
Compikoch hat den Blogeintag Respekt Alte von immewigger kommentiert.