Sie sind nicht angemeldet.

181

Samstag, 29. Juli 2017, 07:16

Anlässlich der derzeitigen Situation hat das deutsche Auswärtige Amt eine Reisewarnung für Venezuela herausgegeben. Darin heißt es:

Aktuelle Hinweise
Für den 26. und 27. Juli 2017 hat die Opposition zu einem landesweiten Generalstreik aufgerufen, für den 28. Juli zu einer Großdemonstration in Caracas. Inwieweit dieser Aufruf befolgt werden wird, lässt sich nicht absehen. Jedoch ist nicht auszuschließen, dass es zumindest punktuell zur Beeinträchtigungen für die Öffentlichkeit und damit auch für Reisende kommen kann. Mit Blick auf vorausgegangene Protestkundgebungen, bei denen wiederholt der Verlust von Menschenleben zu beklagen war, wird zu äußerster Vorsicht geraten.

Die Regierung Venezuelas hat am 13. Mai 2016 den Ausnahmezustand über das gesamte Land verhängt. Bei politischen Protesten im Land kommt es derzeit vermehrt zu gewaltsamen Auseinandersetzungen. Diese können anlässlich der für den 16.07.2017 und den 30.07.2017 durch die politische Opposition bzw. die Regierung vorgesehenen Volksabstimmungen weiter zunehmen. Angesichts dieser Lageentwicklung und dem fortbestehenden wirtschaftlichen und medizinischen Versorgungsnotstand im Land wird von nicht dringenden Reisen nach Venezuela abgeraten. Reisen in dem genannten Zeitraum (einschließlich im Vorfeld und im Nachgang hierzu) sollten auf ein Minimum beschränkt werden.

Im ganzen Land kommt es zu Ausfällen der Versorgung mit Trinkwasser und Strom. Soweit Trinkwasser verfügbar ist, wird dieses nicht in der in Deutschland gewohnten Qualität bereitgestellt. Die medizinische Versorgungslage in Venezuela verschlechtert sich zunehmend. Die adäquate Behandlung insbesondere von Notfällen – etwa in Folge von Verkehrsunfällen - ist nicht mehr gewährleistet. Ein ausreichender, weltweit gültiger Krankenversicherungsschutz einschließlich einer zuverlässigen Reiserückholversicherung wird dringend empfohlen (Näheres siehe Medizinische Hinweise).

Quelle

182

Sonntag, 30. Juli 2017, 10:07

Inwieweit die düsteren Aussichten, die das Forum 'latinapress' als Vorhaben der Maduro-Regierung vermeldete, der Realität entspricht, kann ich nicht beurteilen. Einiges davon (betr. 'Verluste') scheint mir eher unwahrscheinlich.
Was die "weltweite Ablehnung" der Verfassungsänderung in Venezuela betrifft, zeigt sich das Portal optimistisch:

Zitat

Demos für Demokratie in Venezuela: Weltweite Ablehnung der neuen Verfassungsreform – Update

In Venezuela hat die Opposition zu einem weiteren Generalstreik aufgerufen (Foto: Archiv)

Datum: 27. Juli 2017 Uhrzeit: 10:15 Uhr
In verschiedenen Städten in Deutschland wie z.B. Frankfurt, Berlin und Köln gehen erneut hunderte Venezolaner auf die Straße und demonstrieren diesmal unter dem Motto „Weltweite-Ablehnung der neuen Verfassungsreform“. Venezuelas Präsident Maduro schlägt vor, die Verfassung zu ändern um damit den schwelenden politischen Konflikt im Land zu lösen. Ziel sei eine andere juristische Ordnung. Eine Räterepublik solle mit der neuen Verfassung die Parteiendemokratie ersetzen. Auf diese Weise solle die Opposition davon abgehalten werden, einen Putsch zu versuchen, erklärte er.

Die Opposition reagierte empört. Die schwerwiegenden Probleme der Versorgung mit Nahrungsmitteln und Medikamenten, sowie die mangelhafte medizinische Versorgung lassen sich so nicht bekämpfen. Das Volk wolle Neuwahlen, keine Verfassungsänderung. Täglich werden die Menschenrechte im lateinamerikanischen Land von der Regierung des Präsidenten Maduro missachtet.

Das würden die Venezolaner unter anderem verlieren, wenn die von Präsident Maduro vorgeschlagene Verfassung genehmigt/verabschiedet wird:

• Privateigentum
• Reisefreiheit (Auslandsreisen müssten vorher genehmigt werden)
• Private Bildung
• Private Krankenversicherung
• Privatunternehmen (nicht staatlich)
• Kinder bleiben bei den Eltern bis sie 6 Jahre alt sind
• Eigene internationale Währung (Einführung einer Gemeinschaftswährung)
• Beschlagnahmung von Ersparnissen und Bank-Fonds
• Existenz der politischen Parteien
• Existenz der Gewerkschaften
• Existenz jeglicher privater (unabhängiger) Medien
• aktive unabhängige Staatsgewalt (der Exekutive unterworfen)

Seit 4 Monaten kommt es in ganz Venezuela, besonders in der Hauptstadt Caracas, täglich zu Großdemonstrationen der notleidenden Bevölkerung. Anfangs setzte die Regierung nur Tränengas und Gummigeschosse gegen die Demonstranten ein. Nun werden vermehrt Schrotgeschosse verwendet. Bei Unruhen, Protesten und Plünderungen starben seit Anfang März mindestens 100​ Menschen. Dazu gibt es derzeit 3.666​ politische Gefangene! Wir brauchen keine neue Verfassung, vielmehr eine neue Regierung.

Die bisherigen Reaktionen anderer Länder auf den Plebiszit (16.Juli 2017) zeigen, dass Druck durch die internationale Gemeinschaft durchaus die Wirkung haben kann, Präsident Maduro zu bremsen weitere undemokratische Maßnahmen zu treffen. Mit Plakaten, Transparenten, Fahnen, Flugblättern, demonstrieren Venezolaner aus ganz NRW in Köln.

Tag: 29.07.2017
Uhrzeit: 16.00-18.00 Uhr
Ort: Köln, Bahnhofsvorplatz Westseite

Kundgebung: „Venezolaner lehnen neue Verfassungsreform ab“
a.a.O.


Maduro hatte publikumswirksam und extrem kurzfristig -soll heißen: gestern- Vertreter der Opposition zum Dialog gebeten. Erwartungsgemäß sind diese 'Geheimgespräche' gescheitert. Wie die heutige Abstimmung ausgeht, dürfte ebenfalls niemanden überraschen.
Nur wie es danach weitergehen wird, lässt sich noch nicht absehen.

PS
Hoffentlich hat et Lama ausreichend Vorräte angelegt ... :rolleyes:
(Siehe Empfehlungen des Auswärtigen Amtes.)


183

Sonntag, 30. Juli 2017, 19:15

Klar doch. Habe schon zwei kg kartoffelbrei zurueck gelegt.


184

Donnerstag, 3. August 2017, 17:06

Dann isses ja gut, schon Brecht verkündete in einem seiner Gedichte: "Kartoffeln sind gesund." ;)
Hoffentlich futtert nicht die Inflation den Hauptanteil deines Kartoffelbreis ...








Die Zukunft Venezuelas scheint unsicherer denn je.
Maduro wird offen beschuldigt, die jüngsten Abstimmungszahlen manipuliert zu haben.
Trump hofiert
die Ehefrauen inhaftierter Oppositioneller und wettert gegen den undemokratischen "Diktator" von dem er -noch- das notwendige Öl bezieht. Und muss sich im Gegenzug von Maduro vorhalten lassen, seinerseits nicht auf demokratischem Weg an die Macht gelangt zu sein, weil die Gegenkandidatin immerhin 3 Millionen Stimmen mehr hatte als "Mr. Imperator Donald Trump".
Venezolaner überqueren täglich die Grenzen zu Brasilien oder Kolumbien um sich mit wichtigen Gütern des täglichen Bedarfs einzudecken. Viele kehren vorerst nicht in die venezolanische Heimat zurück.
Innenpolitisch gehen die Reibereien der oppositionellen Gruppen untereinander weiter, der einzige gemeinsame Nenner scheint das Credo zu sein: "Maduro muss weg!"
Aber sonst?
Welche Vorstellungen liefert "die" Opposition r die venezolanische Wirtschaft? Eigenproduktion? Bildungssystem? Infrastruktur und Wohnungspolitik?
Bisher war dazu rein gar nichts zu vernehmen - trotz ausgiebiger Suche nicht. :(


Zitat

Bis zum Bürgerkrieg?
Was ist nun vom Verfassungskonvent zu erwarten? Abgesehen vom Boykott der Opposition, die sich dadurch der Mitsprache beraubt, traten die Bewerber für dieses Gremium auf territorialen Listen wie Listen der Massen- und Berufsorganisationen an. Gewählt wurden demzufolge Kandidaten über die Parteigrenzen hinweg, um die Verfassunggebende Versammlung einberufen zu können. Das ist nicht a priori verwerflich, wenn auf der anderen Seite eine Opposition bürgerkriegsartige Zustände nicht scheut, um sich durchzusetzen.

Denn soviel steht fest, unabhängig vom Streit darüber, wie viele Venezolaner am 30. Juli tatsächlich abgestimmt haben und hinter der konstitutionellen Erneuerung stehen – die Anhänger der Bolivarischen Revolution werden nicht weichen und sich geschlagen geben, solange die Streit- und Ordnungskräfte weiter hinter dem Präsidenten stehen. Armee, Polizei und Nationalgarde sind zu lange schon und zu intensiv in dessen Verteidigung verstrickt, um von heute auf morgen Kräften das Feld zu überlassen, die erkennbar nicht zukunftsfähig sind. Die Oppositionsallianz "Mesa de la Unidad Democrática" definiert sich über einen negativen Konsens gegen
Maduro und das chavistische System, das vor nunmehr 18 Jahren die alten Oligarchien entmachtete. Deren Vierte Republik hatte schon abgewirtschaftet (man denke an die mehr als 3.000 Toten des Caracazo, als Anfang 1989 eine soziale Erhebung Caracas erschütterte), bevor Hugo Chávez 1998 erstmals eine Präsidentenwahl gewann und dem 1999 gleichfalls durch eine neue Magna Charta Rechnung getragen wurde.

Im Übrigen sollte man eines nicht aus dem Auge verlieren: Übernähme einer der Maduro-Gegner die Präsidentschaft, würde sich nicht das Geringste an der Wirtschaftsmisere ändern, weil sich an jenem Wert nichts ändert, vom dem alles abhängt – dem 90-Prozent-Anteil des Erdöls an den Gesamtausfuhren des Landes. Dass damit durch die Preissprünge auf den Ölmärkten zu wenig verdient wird, um sich aus der Depression zu reißen, liegt auf der Hand. Durch den extremen Focus auf den Rohstoffexport ist die Währung zudem seit altersher überbewertet, was die Verkäufer der Importe begünstigt, die Venezuela braucht: Maschinen, Fahrzeuge, Arznei- und Lebensmittel.Solange sich am Fluch des Ölmonopols nichts ändert, kann regieren, wer will – die ökonomische Auszehrung ist gesetzt. Die Frage ist, wen das in Venezuela mehr und wen weniger belastet. Die Chavisten haben ihre Antwort gegeben und wollen sie nicht zurücknehmen.
(Der Freitag)

Der Beitrag von »Mindfreak« (Donnerstag, 3. August 2017, 20:55) wurde vom Autor selbst gelöscht (Freitag, 4. August 2017, 16:55).

186

Freitag, 4. August 2017, 16:21

Ich begruesse alle leser, die ungefiltert ueber venezuela schreiben oder lesen wollen. Zensur gibt es bei uns nicht. Es darf auch emotional geschrieben werden.


Sunnyboy/mindfreak


188

Samstag, 12. August 2017, 12:47

Ich weiß immer weniger, wohin ich manche Beiträge posten soll. Eigentlich passt die Mehrzahl gut ins "Biotop für Bekloppte".

Zitat


Krise
Donald Trump droht Venezuela

Us-Präsident Trump erwägt eine militärische Reaktion auf die Krise in Venezuela. Die Regierung in Caracas bezeichnet die Drohung als Verrücktheit.

(FR)

Dem Kommentar eines Lesers ist wenig hinzuzufügen.


Peter Uhlemann
Zitat: "Eine Anfrage aus Caracas für ein Telefonat der beiden Staatschefs lehnte Trump am Freitag ab. Der US-Präsident werde erst mit Maduro sprechen, wenn die Demokratie in Venezuela wiederhergestellt sei, teilte das Weiße Haus mit."
Schau einer an. War Trump nicht erst kürzlich in Saudi-Arabien und hat da mit den Saudis ein riesiges Waffengeschäft über mehrere zig-Milliarden abgeschlossen?
Aber gut, Saudi-Arabien ist ja eine lupenreine Demokratie und Venezuela wird wohl kaum zig-Milliarden übrig haben um damit Waffen in den USA zu kaufen. Da ist das dann schon verständlich, dass er nicht mit Maduro sprechen will.

189

Samstag, 12. August 2017, 13:44

Well, ich haette nichts gegen eine Diktatur, wenn es dem Land und den Menschen blendend ginge und ein "faehiger" Diktator an der Macht saesse. Wir aber haben ungelernte, meist nicht studierte und gut ausgebildete Seilschaften. Hilfst du mir, helf ich dir. Das fing schon mit Chavez an.

Im Prinzip ein win/win Geschaeft. Nun aber sind die Gewinner unter sich und denken weniger ans Volk. Das wird dafuer umso mehr mit Parolen "gefuettert" und taeglich im Ueberfluss versorgt.

Ich habe wirklich bisher noch keine so dumme und plappernde Regierung geniessen duerfen. Die Konzeption ist furchtbar und auch nicht flexibel auf veraenderte Situationen eingestellt. Diese Regierung denkt nur so weit, wie ein Schwein kacken kann. Und das ist bekanntlicherweise nicht sehr komfortabel :(

Den Trump kann man wirklich nicht als Praesident ernst nehmen. Er glaubt offensichtlich, er braucht niemanden mehr zu fragen, wie man seinen erweiterten Betrieb fuehren muss. Handelt nicht wie eine verantwortliche Fuehrungspersoenlichkeit, sondern wie jemand, der eines recht unfallfrei aussprechen kann: you are fired !

Im Grunde passen die beiden Praesidenten recht gut zusammen.


Counter:

Hits heute: 604 | Hits gestern: 761 | Hits Tagesrekord: 28 333 | Hits gesamt: 5 979 807 | Klicks pro Tag: 8 449,11 | ScounterStart
Liveticker
20. Juni 2017, 10:16:
Richmodis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
19. Juni 2017, 11:24:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
7. Juni 2017, 22:16:
Richmodis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
13. Mai 2017, 11:15:
agrippinensis hat ein Bild von Compikoch kommentiert.
12. Mai 2017, 16:23:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
19. April 2017, 22:31:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
19. April 2017, 22:22:
Richmodis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
19. April 2017, 14:00:
escape hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
19. April 2017, 11:08:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
17. April 2017, 23:58:
Richmodis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
12. März 2017, 10:32:
escape hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
10. März 2017, 22:32:
Richmodis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
6. März 2017, 10:08:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
4. März 2017, 17:34:
Richmodis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
18. Februar 2017, 13:51:
escape hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
16. Februar 2017, 00:18:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
15. Februar 2017, 19:37:
Richmodis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
15. Februar 2017, 18:30:
Richmodis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
14. Februar 2017, 18:50:
agrippinensis hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
14. Februar 2017, 13:14:
escape hat ein Bild von Richmodis kommentiert.
29. Januar 2017, 19:01:
Compikoch hat ein Bild von Compikoch kommentiert.
24. Januar 2017, 13:58:
escape hat ein Bild von heinz k 2 kommentiert.
23. Januar 2017, 20:05:
heinz k 2 hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
23. Januar 2017, 20:01:
heinz k 2 hat ein Bild von Compikoch kommentiert.
23. Januar 2017, 16:21:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
18. Oktober 2016, 13:32:
escape hat ein Bild von heinz k 2 kommentiert.
17. Oktober 2016, 11:18:
agrippinensis hat ein Bild von heinz k 2 kommentiert.
16. Oktober 2016, 18:04:
heinz k 2 hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
13. Juni 2016, 14:43:
agrippinensis hat den Blogeintag Respekt Alte von immewigger kommentiert.
10. Juni 2016, 12:28:
agrippinensis hat den Blogeintag Kasse 3 für Sie von Marbez kommentiert.
6. Februar 2016, 21:40:
Mindfreak hat den Blogeintag Arabische Intellektuelle sind selten von fruechtetee kommentiert.
5. Februar 2016, 12:42:
Compikoch hat den Blogeintag Arabische Intellektuelle sind selten von fruechtetee kommentiert.
4. Februar 2016, 20:48:
Robbespierre13 hat den Blogeintag Arabische Intellektuelle sind selten von fruechtetee kommentiert.
6. Dezember 2015, 14:15:
agrippinensis hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
6. November 2015, 00:12:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
5. November 2015, 10:29:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
5. November 2015, 10:29:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
5. November 2015, 10:29:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
5. November 2015, 10:29:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
5. November 2015, 10:29:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
5. November 2015, 10:29:
Compikoch hat ein neues Bild in seine Galerie hochgeladen.
15. März 2015, 21:38:
Compikoch hat den Blogeintag Respekt Alte von immewigger kommentiert.